Billig-Hotels

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Billig-Hotels

      Weil das Thema Hotelkosten ja vor ein paar Tagen kurz aufkam, will ich hier mal einen aktuellen Artikel aus dem Spiegel verlinken. Es geht um die sogenannten Billig-Hotels, unter anderem auch von IKEA und Easy-Jet.

      spiegel.de/reise/aktuell/billi…on-ikea-bis-a-870307.html

      Hat schon einer Erfahrung damit (mit Ikea mangels Fertigstellung natürlich noch nicht, aber die Easy-Hotels gibt es ja schon)?
    • RE: Billig-Hotels

      Solche Billighotels gibt es in Frankreich schon seit "Ewigkeiten". Vorzugsweise in Gewerbegebieten in Autobahnnähe. Ich erinnere mich da an ein Hotel, in dem man abends am Automaten einchecken musste, weil kein Personal mehr da war. Die Zimmer hatten nur die allernötigste Ausstattung: Bett, Nasszelle, Fernseher. Anstelle einer Minibar gab es Automaten auf dem Gang. Das Frühstück war zwar nicht berauschend, aber man konnte satt werden. Mein Fazit: für eine einzelne Übernachtung auf der Durchreise absolut in Ordnung, denn da kann ich mit dem Komfort-Angebot anderer Hotels sowieso nichts anfangen. Will ich an einem Ort länger bleiben, darf es dann aber auch ein Hotel mit besserem Angebot sein.

      Als ich vor ein paar Monaten mal eine günstige Übernachtungsmöglichkeit entlang der Strecke nach Frankreich gesucht habe, war ich erstaunt: In Deutschland war unter 50€ fürs Einzelzimmer nichts zu finden. Hingegen gibt es direkt hinter der Grenze in Straßburg gleich mehrere Herbergen für unter 40€ - und das direkt an der Strecke und nicht irgendwo abseits oder mitten in der Stadt, wo man nur schwer hinkommt.
    • RE: Billig-Hotels

      Das klingt doch eigentlich schon gar nicht schlecht. Vor meiner Wohnmobil-Zeit habe ich öfter mal in Hotels übernachtet, die zumindest für mich sonst keinen weiteren Reiz hatten - außer eben der Übernachtung. Allerdings war ich dann immer in solchen Hotels wie Mercur oder Ibis untergekommen. Und besonders günstig sind die auch nicht gerade. Sie gehören ja alle zur Accor-Gruppe, genauso wie Formule 1.
      Nur habe ich Formule 1 nie nutzen können, weil ausgerechnet diese Hotels dann immer zu weit weg oder schon ausgebucht waren.

      Aber diese Easy-Hotels finde ich auch ganz nett und kannte ich vor dem Artikel noch nicht. Vor zwei Jahren waren wir mit dem Pkw in London und übernachteten in einem Hotel am Flughafen Heathrow und hatten dort ein wirklich günstiges Angebot. Aber wenn ich das jetzt mit den Preisen von Easy-Hotels vergleiche, dann hätten wir trotzdem noch einiges sparen können.

      Denn bei solchen Stadtbesichtigung ist es ja nun oft so, dass man sich den ganzen Tag rumtreibt und eigentlich nur irgendwo schlafen will.
      Ich vergleiche das mal mit dem Wohnmobil. Wenn ich auf der Durchreise bin, dann schlafe ich halt auch nur zwischen den Lkw auf einem Rastplatz. Gemütlich habe ich es ja IM Auto, und darum geht's. :schlaf:
    • RE: Billig-Hotels

      Michael Moll schrieb:


      Allerdings war ich dann immer in solchen Hotels wie Mercur oder Ibis untergekommen. Und besonders günstig sind die auch nicht gerade. Sie gehören ja alle zur Accor-Gruppe, genauso wie Formule 1.
      Nur habe ich Formule 1 nie nutzen können, weil ausgerechnet diese Hotels dann immer zu weit weg oder schon ausgebucht waren.

      Wenn ich mich recht entsinne, war das Hotel, das ich oben beschrieben habe, ein Formule1 irgendwo im tiefsten Frankreich.
      Ansonsten stimmt es schon: Die Accor-Gruppe hat ja mehrere Marken und deckt damit preislich eine ziemlich große Spanne ab. Und die meisten davon sind nicht wirklich billiger als andere einfache Hotels. Der einzige Vorteil: Da sie sehr stark standardisiert sind, weiß man von vornherein, was man für seinen Preis bekommt. Dass man sie über ein zentrales Buchungssystem buchen kann, ist heutzutage kein Vorsprung mehr vor anderen, weil es im Netz ja inzwischen reichlich Hotelbuchungs-Portale gibt.
      Die meisten auf der Seite aufgeführten "Billig-Ketten" sind übrigens auch nicht wirklicht günstiger als eine einfache Familienpension.

      Aber diese Easy-Hotels finde ich auch ganz nett und kannte ich vor dem Artikel noch nicht. Vor zwei Jahren waren wir mit dem Pkw in London und übernachteten in einem Hotel am Flughafen Heathrow und hatten dort ein wirklich günstiges Angebot. Aber wenn ich das jetzt mit den Preisen von Easy-Hotels vergleiche, dann hätten wir trotzdem noch einiges sparen können.

      Geht mir genauso. Allerdings gibt es von dieser Kette bisher gerade mal ein paar Dutzend Häuser über den ganzen Globus verteilt. Da muss das Reiseziel (bzw. der Übernachtungsort) schon genau passen.
    • RE: Billig-Hotels

      Was ich jetzt bereits ein paar Mal ausprobieren konnte, waren ganz gute Hostels. Sowohl in Südamerika als auch in Moskau kam ich damit ganz gut klar.
      Ich muss zugeben, dass ich kein Freund von Mehrbettzimmern bin und lieber ein paar Euro mehr bezahle, um meine Privatsphäre zu haben. Also hatten wir immer Doppelzimmer, die einem normalen Hotelzimmer in nichts nachstanden. Nur waren sie eben deutlich günstiger als ein Hotelzimmer in der Nähe.

      Große Ausnahme war dann das Hotel in Französisch-Guayana, das man wirklich als Absteige bezeichnen muss. Nur der Preis hatte europäische Qualitäten.