Reisehängematten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Reisehängematten

      ich möchte mir eine Reisehängematte anschaffen, sie soll klein, leicht und halbwegs bequem sein. Beim Stöbern im Net fiel mir eine besonders auf da sie ein ausgeklügeltes Befestigungssystem hat: Das Modell heisst "Colibri" , sie ist aus Fallschirmseide und daher besonders leicht. Ausserdem kann mann sie als Picknickdecke und Sonnensegel benutzen.
      Hat jemand von euch so ein Teil und kann berichten? Ich habe Erfahrung mit zwei Hängemattenmodellen, eine wetterfeste aus Tauen und eine aus wattiertem Stoff, beide mit Spreizholz.

      Die Colibri ist natürlich etwas ganz anderes, möchte sie nur zum gelegenlichen chillen auf unseren Campertouren einsetzen.
      Thailand und Kambodscha entspannte sich unser Fahrer immer in einer ganz primitiven Hängematte während wir auf Sightseeing waren. Das hat mich beeindruckt mit welcher Selbstverständlichkeit die Menschen das dort praktizieren. In unserer Nähe ist ein Eichenwäldchen wo die Busfahrer ihre Pause machen, wenn die das machen würden ..... :grin:
    • Ja, hier!

      Ob das jetzt exakt diese Colibri-Hängematte ist/war, weiß ich jetzt nicht. Dafür müsste ich in den Tiefen des Kellers archäologische Ausgrabungen vornehmen. Aber ich weiß, dass dort zwei wenig genutzte Hängematten aus Fallschirmseide herumliegen. Verpackt sind sie sehr klein und handlich. Mir fällt leider gerade kein Vergleichsbeispiel ein. Von der Grundfläche her vielleicht wie ein handelsübliches Taschenbuch, nur etwas dicker und natürlich weich wie ein kleines Kissen.

      Warum wenig genutzt? Weil ich einfach nicht dazu komme. Grundsätzlich ist eine Hängematte aber natürlich schon schön.
      Bei dieser Art von Hängematte musst du allerdings bedenken, dass es an den beiden Enden natürlich keine Endstreben gibt, so wie hier zum Beispiel. Ich finde, das macht sich schon bemerkbar, denn du hängst in dieser Fallschirmseide ein wenig wie ein nasser Sack irgendwie drin und musst ein wenig quer liegen, damit dich das Material nicht komplett wie ein Kokon umhüllt. Auf diesem Bild sieht man recht gut, dass der Liegende mit dem rechten Knie das Material wegdrückt, um für das Foto Gemütlichkeit auszustrahlen.

      Und was ich auch noch in Erinnerung habe (wirklich sehr lange nicht mehr genutzt): Es war sehr kühl in der Hängematte. Ist ja nur dünnes Material. Bei sehr hohen Temperaturen sicherlich sehr angenehm, aber klassische 20°C Umgebungstemperatur können dann vielleicht doch etwas kühler wirken.
    • Michael, ich möchte die Hängematte nur für die Reise mit unserem Camper haben, zuhause habe ich eine grosse Hängematte, wattiert und mit Spreizholz. Dafür haben wir im Bulli absolut keinen Platz. Die Matte aus Fallschirmseide soll, sofern man diagional liegt, recht gut sein, inzwischen kenne ich jemanden der seine solche sogar bequemer findet.
      Ich vermisse bei den Bullireisen das ich mich mal ein halbes Stündchen mit einem Buch hinlegen kann- ausserhalb des Bulli- um zu lesen. Man muss ja sparsam sein mit dem Platz und so suche ich nach einer Alternative.
    • Ja klar, verstehe schon. Ich sag mal so: Falsch machen kannst du damit nichts. Wir hatten die beiden Hängematten auf einer Radreise dabei. Das war schon ein wenig luxuriös, weil man ja gerade auf dem Rad um jedes Gramm feilscht und auch Platz benötigt. Und trotzdem hatten wir sie mit. Insofern machst du im Bulli sicherlich nichts falsch damit.