Tipps zum Kauf eines Wohnmobils

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Jetzt habt ihr mich soweit und ich habe angefangen, bei mobile nach ersten Wohnmobilen zu gucken. Ganz schön teuer so was. Aber ich will ja erstmal nur gucken. Mal angenommen, ich würde mir diesen Wagen kaufen wollen:


    http://suchen.mobile.de/wohnwa…=EXPORT&maxMileage=125000


    Was müsste ich da beachten? Würdet ihr eher befürworten oder mich vor einer Dummheit bewahren? Abgesehen davon, dass er in Berlin steht. Aber ist ja erstmal egal.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Gut, die Preisklasse musst du natürlich selber wissen.
    Grundsätzlich wäre aber erstmal zu entscheiden, ob du einen Kastenwagen wie diesen möchtest oder ein Womo mit Aufbau. Oder ist dir das egal?


    Was mich an diesem sofort stört ist die rote Plakette. Damit stößt du auf zahlreiche Probleme.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Ansprüche und Vorstellungen sind da natürlich sehr unterschiedlich,am besten selber ausprobieren und gucken was für dich passend ist,womit du dich im Urlaub tatsächlich auch wohl fühlst.Wir haben zwei mal gemietet und wussten dann ungefähr was wir wollen und was gar nicht geht.Kompromisse sind wohl immer nötig,aber der Wohlfühlcharakter war uns wichtig,ist ja Urlaub.
    Ein finanzielles Limit zu setzen ist vernünftig,sonst kann das ja sonstwohin gehen mit den Preisen.Uns war wichtig,möglichst wenig Kilometer auf dem Tacho zu sehen,soll ja möglichst lange halten.Endscheidend war dann die Probefahrt.
    Bin gespannt auf deine weiteren Überlegungen...

  • Vorab: Ich erlaube mir mal, an dieser Stelle die Grunddaten für den von dir verlinkten Wagen einzustellen:


    Renault Master
    7.500 EUR
    EZ 07/1998
    122.500 km
    Diesel
    88 kW (120 PS)


    Ganz einfach aus dem Grund, dass der Wagen irgendwann nicht mehr angeboten sein wird und dein Link dann ins Leere gehen wird. Wer in ZUkunft mal diesen Thread aufruft, weiß dann zumindest ungefähr, über was für ein Fahrzeug wir hier reden.


    Ansonsten schließe ich mich Wohnmobilistin und Womofan auf jeden Fall schon mal an. Das mit dem Probe-Mieten ist keine schlechte Sache. In der Nebensaison für ein Wochenende auch einigermaßen bezahlbar. Dann kannst du sehen, ob das überhaupt etwas für dich ist oder ob du vielleicht einer falschen Vorstellung erliegst (was ich einfach mal nicht annehme).


    Vielleicht gehst du auch einfach mal zu einem Händler in deiner Nähe und schaust in zwei, drei Fahrzeuge hinein. Alternativ kannst du natürlich auch auf den Caravan-Salon in Düsseldorf gehen. Einfach nur um zu wissen, was dich eigentlich in einem Wohnmobil so erwartet.


    Vielleicht stellst du uns einfach mal deine Vorstellungen und Wünsche vor, die du an das Auto hast? Und dann konfigurieren wir dir dein Wunsch-Womo :D

  • Darf ich Werbung machen ?Packen wir es unter persönliche Erfahrungen.Ich habe monatelang das Angebot bei meinem Lieblingswohnmobildealer beobachtet,täglich,um dann blitzschnell gezielt zuzugreifen.Bisher sind wir sehr zufrieden.Die haben ein übersichtliches Angebot ihrer Wagen in Preisklassen gestaffelt mit vielen Fotos dazu.War sehr realistisch und wir bekamen auch vorher schon telefonisch nette Auskünfte.
    Einfach mal reinschauen:
    Wohnmobil-Galerie in Itzehoe googeln,oder http://www.gebrauchteWohnmobile.de


  • Darf ich Werbung machen ?


    Aber hallo, na klar. :top: Hier darfst du grundsätzlich alles verlinken, was nicht strafbar ist oder gegen gute Sitten verstößt. Nur bei Links zu ebay, mobile oder anderen Verkaufsplattformen wäre eine kurze Inhaltsangabe hilfreich, so wie ich das oben gemacht habe. Einfach aber nur deshalb, weil das Angebot irgendwann nicht mehr vorhanden sein wird und spätere Leser dann nicht wissen, worum es ging. Das ist aber nur meine Meinung und wenn es fehlt, ist das auch kein Beinbruch.




    Packen wir es unter persönliche Erfahrungen.Ich habe monatelang das Angebot bei meinem Lieblingswohnmobildealer beobachtet,täglich,um dann blitzschnell gezielt zuzugreifen.Bisher sind wir sehr zufrieden.Die haben ein übersichtliches Angebot ihrer Wagen in Preisklassen gestaffelt mit vielen Fotos dazu.War sehr realistisch und wir bekamen auch vorher schon telefonisch nette Auskünfte.
    Einfach mal reinschauen:
    Wohnmobil-Galerie in Itzehoe googeln,oder http://www.gebrauchteWohnmobile.de


    Und den kannte ich sogar. Ich war im letzten Jahr auch auf Wohnmobilsuche, habe einige Seiten hinter mir und bin auch zwei Mal zu Palmowsky in Bielefeld gefahren, weil sich plötzlich anbahnte, dass es doch ein Neuwagen sein könnte. Palmowsky ist ja bekannt für seine Discountpreise. Aber diese sind wohl doch nur Lockpreise. Die wirklich günstigen Wagen haben dann plötzlich eine Lieferzeit von mindestens einem halben Jahr - so war es zumindest in unserem Fall.
    Und kleinere Händler hier im Ruhrgebiet haben so einen Schrott verkauft, dass es dann doch ein Gebrauchter von privat wurde.
    Also Jule: Bloß nichts übereilen!

  • Erstmal Danke an euch alle.
    Will mal ein paar eurer Punkte ansprechen:


    Rote Plakette wäre mir egal, weil in meiner Nähe keine Umweltzone ist.


    Was macht es für einen Unterschied ob es ein Kastenwagen wird oder ein Womo mit Aufbau? Abgesehen von der Größe, die ich mir bei einem "richtigen" Wohmo eher als Nachteil vorstelle.


    Wohlfühlen - ja, das will ich mich auch. Wahrscheinlich ist es wirklich sinnvoll, sich mal in ein solches Auto zu setzen. Mieten fürs WE würd ich gerne machen, wenn mir die Kosten später beim Kauf gutgeschrieben werden :floet:
    Habt ihr Empfehlungen, wo man mieten kann?


    Was oder wer ist Palmowsky?

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Willst du nur in deiner Nähe bleiben?Das würde ich mir vorher auch genau überlegen,mit Womo eröffnen sich soviele neue Möglichkeiten.
    Die Größe ist zwischen den verschiedenen Womobauarten wahrscheinlich der größte Unterschied.Je kleiner dest flexiebler bist du natürlich,so easy wie mein Mann könnte ich mit unserm fast 8 Meter Wägelchen nie im leben wenden und einparken....
    Probier aus,wieviel Quadratmeter du für Gemütlichkeit brauchst und worauf du vielleicht auch gut verzichten kannst.


  • Willst du nur in deiner Nähe bleiben?Das würde ich mir vorher auch genau überlegen,mit Womo eröffnen sich soviele neue Möglichkeiten.


    Allerdings. Ohne Plakette kommst du zum Beispiel nicht mehr ins Ruhrgebiet. Und als ich noch einen alten VW-Bus fuhr und Anfang letzten Jahres bloß das Völkerschlachtdenkmal bei Leipzig besichtigen wollte, musste ich verzichten - Umweltzone.
    Manche Städte verbieten nun schon das Fahren mit einer roten Plakette und in vielen anderen dürfte sie auch ein Auslaufmodell sein. Hier schließe ich mich voll an: Überleg es dir gut.



    Die Größe ist zwischen den verschiedenen Womobauarten wahrscheinlich der größte Unterschied.Je kleiner dest flexiebler bist du natürlich,so easy wie mein Mann könnte ich mit unserm fast 8 Meter Wägelchen nie im leben wenden und einparken....
    Probier aus,wieviel Quadratmeter du für Gemütlichkeit brauchst und worauf du vielleicht auch gut verzichten kannst.


    Und befasse dich auch mit den unterschiedlichen Aufbauarten. Ein Alkoven (das sind die Dinger über dem Fahrerhaus, wo sich die Betten befinden) bietet in der Regel unten mehr Platz, weil eben besagte Betten über dem Fahrerhaus sind. Allerdings hat der Besitzer meiner Stammwerkstatt zufälligerweise fast den gleichen Ford Transit wie ich. Die Motorisierung und das Fahrzeuggewicht stimmen komplett überein. Der einzige wesentliche Unterschied besteht darin, dass er einen Alkoven fährt und ich einen teilingetrierten. Das heißt, meiner ist vorne flacher und windschnittiger. Ergo: Die Bordcomputer bescheinigen, dass er tatsächlich zwei Liter mehr verbraucht als ich bei ähnlich entspannter Fahrweise.


    Andere Sache: Wir haben im letzten Jahr auch in einem Kastenwagen Probe gelegen. Die Betten waren quer zur Fahrtrichtung. Für mich mit 1,85 m Körperlänge war das einfach zu klein. Ich hätte mindestens mit leicht angewinkelten Knieen schlafen müssen und das wollte ich mir dauerhaft nicht antun. Nur als Beispiel.

  • Was oder wer ist Palmowsky?





    Den konntest du so schlechter finden, denn er schreibt sich mit einem i am Ende:


    http://www.palmo.de


    Die verkaufen sowohl gängige Fahrzeugmarken aber auch eine hauseigene Marke namens XGO. Kannst ja mal auf deren Seite draufklicken, dann kommst du zu dieser auf den ersten Blick völlig abschreckenden Homepage:


    http://reisemobil-discount.de/


    Und genau das ist das bei Palmowski: Ein Discounter. Die einen schwören drauf, die anderen lehnen kategorisch ab. Ich habe dort noch nicht gekauft, aber ich würde es auf jeden Fall in Betracht ziehen. Nicht-kaufen kann man immer noch. So hättest du einen Neuwagen mit Garantie. Allerdings soll die Verarbeitung schlechter sein als bei den klassischen Fahrzeugmarken. Diese Aussage bezieht sich aber nur auf den Aufbau, denn das eigentliche Fahrzeug (Fiat Ducato oder Ford Transit) ist natürlich vom original Hersteller. Für Einsteiger, die diesen Betrag aufbringen können, ist das vielleicht keine schlechte Sache.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Lieben Dank an euch alle. Das scheint ja wirklich ned ganz einfach zu sein. Umweltzonen wären mir im Augenblick echt egal. Aber es stimmt, man weiß nie... und man weiß auch nie, wie es sich damit noch entwickelt.


    Was die Größe angeht, bin ich eigentlich genügsam. Hab ja nur mich und meine drei Klamotten. Ich bin auch ned so groß gewachsen. Deswegen müsste mir ein Kastenwagen eigentlich reichen. Ist bestimmt auch praktischer zu fahren. Sieht mir irgendwie auch robuster aus :floet:


    Ich werde mal weiter suchen und evtl. demnächst auch einen probeweise besichtigen oder sogar fahren. Da kommen bestimmt noch etliche Fragen, an die ich jetzt gar ned denke.
    An einen Händler oder Neuwagen will ich aber gar ned erst denken. Mein Maximalbudget liegt bei ca. 15.000. Aber eigentlich möchte ich lieber viel weniger ausgeben. Wer weiß was man noch reinstecken muss und außerdem solls ja auch fürs reisen reichen.


    Hätt mir vor 3 Monaten jemand erzählt, dass ich mir Gedanken über ein Wohmo mache.... :staun:  

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Nur mal rein interessehalber: Wie lange kann man es eigentlich vermeiden mit einem Wohnmobil auf einen Campingplatz zu fahren? Irgendwann braucht man doch wieder Wasser und Gas? Und wo lässt man das alte Wasser bzw. wie viel fährt man davon unnötig spazieren?

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Ich glaub,wir müssen alle drei Tage altes Wasser ablassen und neues auftanken,je nach Verbrauch.Das kommt auf die Größe des Tankes an,auch das Klo muß gelert werden.Wir sind aber auch zu viert unterwegs.
    Mit Gas kommen wir den Sommer über zwei Wochen locker mit einer Flasche aus,im Frühling,als wir heizen mussten war die Flasche nach sechs Tagen alle und wir hatten es ziemlich kalt beim aufwachen.

  • Das alte Wasser lässt du an einer Entsorgungsstation. Die Wohnmobile haben irgendwo unter dem Aufbau eine Abwasserrohr, welches einfach nur geöffnet werden muss.
    Der Inhalt der Toilettenkassette wird ebenfalls in entsprechenden Entsorgungsstationen entleert. Ist eine ziemlich saubere und total einfache Sache.
    Wasser bekommst du entweder kostenlos oder relativ günstig an den Entsorgungsstellen bzw. auf dem Campingplatz. Die Größe der Tanks variiert von Womo zu Womo. Zu zweit müssen wir die Toilette so ca. nach drei Tagen leeren. Da wir im Womo nie duschen, kommen wir mit dem Wasser deutlich länger aus.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!