Touristische Hinweise auf (Online-)Landkarten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Touristische Hinweise auf (Online-)Landkarten

      Hallo allerseits,

      ich hatte neulich wieder ein paar uralte Straßenkarten in der Hand. Dabei sind mir die diversen Symbole aufgefallen, mit denen die Karte auf touristisch interessante Orte und Gegenden hinweist: farbig unterstrichene Ortsnamen, Sternchen, grün nachgezogene Straßen usw.
      Nun habe ich mir überlegt, ob bzw. wo man heutzutage ähnliche Informationen auch in digitalen Landkarten finden kann - egal, ob Google Maps, OpenStreetmap oder irgendwelche anderen Karten.
      Auf Google Maps bekommt man ja (wenn man will) eine Auswahl von Fotos aus dem angezeigten Kartenausschnitt angeboten. Das ist schon mal ein Anfang, aber einerseits verteilt sich die Auswahl auf die gesamte Breite der angezeigten Karte, auch wenn ich mich nur für die unmittelbare Nähe einer konkreten Route interessiere. Und dann erkennt man an einem einzelnen Foto nicht unbedingt, ob sich der Besuch des Ortes lohnt.

      Fällt jemandem von Euch sonst eine Möglichkeit ein, wie man mit einem Blick auf die Karte die touristischen oder landschaftlichen "Highlights" finden kann?

      Danke!
    • Ein Problem, dass ich immer habe, wenn ich für ein Buch wissen will, was eigentlich in der entsprechenden Region besonders oder interessant sein könnte. Und nein, ich kenne da nichts dergleichen.
      Bei OSM gibt es ja hin und wieder Symbole für Kirchen, Schlösser oder dergleichen. Aber das war es auch schon. Manchmal gibt es auch Symbole, mit denen ich nichts anfangen kann. Mangels Legende frage ich mich dann immer, was das wohl sein soll. Aber da rede ich jetzt schon von Symbolen, die man erst sieht, wenn man sehr nah hineinzoomt.

      Meine Vorgehensweise ist in der Tat so, dass ich das Streetview-Männchen am Kragen packe und schaue, wo die meisten blauen Punkte auftauchen. Denn meist sind ja die 360°-Bilder der User an besonderen Stellen aufgenommen worden. Das ist dann so ein erster Anhaltspunkt.

      Ansonsten bleibt nur die klassische Kombination aus Touristinfo und Wiki, um herauszufinden, welche Orte etwas Besonderes aufweisen.
    • Tja - sowas habe ich befürchtet. Am Ende hilft da eben doch nur die gute alte Papier-Landkarte oder eben eine gründliche Recherche. Nicht unbedingt das, was ich mir vorstelle, wenn ich mal relativ spontan etwas machen will.

      Zumindest die landschaftlich schönen Straßen kann man noch auf viamichelin.de sehen. Dort sieht man in einem bestimmten Zoom-Bereich das Kartenbild der Michelin-Papierkarten, und dort sind eben auch manche Straßen in grün nachgezogen. Nur die Hinweise auf Sehenswürdigkeiten wurden dort rausgenommen. Aber schon mal besser als gar nichts.