Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Hallo ihr,

      ich habe es getan. Und zwar habe ich mir ein neues GPS-Gerät zugelegt. Nach langem Hin und Her habe ich mich für das Oregon 450 entschieden und mir schon mal die gesamte OSM-Karte Deutschland drauf gepackt. Es macht auf jeden Fall schon mal einen extrem guten Eindruck und ich bin schon auf die nächste Tour/den nächsten Ausflug gespannt.

      Mal schauen, ob ich es heute schaffe: Aber ich will mal mit dem Gerät eine kurze Runde drehen und es mit drei anderen GPS-Aufnahmemöglichkeiten vergleichen. Wenn ich es noch diese Woche schaffe, dann gibt es einen Blog-Artikel dazu.

      Welche Handgeräte verwendet ihr bei Wanderungen oder ähnlichen Outdooraktivitäten? Hättet ihr etwas anderes gekauft? (ich weiß, die Frage kommt spät, aber ich vermute, man hätte mich eh nicht mehr umstimmen können :floet: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll ()

    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      ElkeB schrieb:

      Ich wandere seit knapp 2 Jahren mit dem Dakota 20 und habe beste Erfahrungen damit gemacht :)


      Genau das Dakota 20 und das Oregon 450 fielen in meine engere Auswahl. Und letztlich habe ich mich auf Grund des größeren Bildschirms für das Oregon entschieden. Die Software auf den Geräten dürfte ja die gleiche sein.
      Ich freue mich schon auf die erste Tour mit dem neuen Gerät und habe in meinem Blog mal einen kleinen Vergleichstest geschrieben:

      dieweltenbummler.de/Blog/gps-gerate-im-praxistest/
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Zählt das Smartphone auch (ich weiß, in deinem Test hat die App am schlechtesten abgeschnitten... :floet: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Nicht nur im Stromverbrauch auch sonst. Mein Dakota baumelt hin und her es steht auf dem Kopf oder liegt, egal es zeigt immer schön den Weg an. Mach das mal mit einem Smartphone, das kriegt ein Schleudertrauma :)
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Hehe.... :D
      Und wenn es mal runter fällt oder an einem Klettersteig gegen scharfkantige Felsen duppst, dürfte es einem Genickbruch gleichkommen.

      Hast du eigentlich eine Schutzfolie auf deinem Dakota? Und wenn ja, wird das Tippen dadurch beeinträchtigt? Noch ist meines ja kratzerfrei, aber ob das so bleiben wird? :floet:
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Mein Navi hat schon einiges mitgemacht, schon weder Mensch noch Material :)

      Nein Schutzfolie habe ich nicht, das Display sieht mit Folie blöd aus und ohne nach einer Weile eben etwas mitgenommen, ist aber beim Dakota nicht so schlimm.

      Für die lange Nutzung sieht das noch recht passabel aus.
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      ElkeB schrieb:


      Mein Navi hat schon einiges mitgemacht, ich schone weder Mensch noch Material :)

      Nein Schutzfolie habe ich nicht, das Display sieht mit Folie blöd aus und ohne nach einer Weile eben etwas mitgenommen, ist aber beim Dakota nicht so schlimm.

      Für die lange Nutzung sieht das noch recht passabel aus.
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Ich laufe auch seit Jahren mit meiner Kamera durch die Gegend, ist nie etwas passiert und vergangene Woche ist mir mein "Immerdrauf" herunter gepurzelt. Autofokus geschrottet! :(

      Bin mal gespannt auf den Ersatz von Tamron 18-200mm

      Da hat das Navi sich als wesentlich stabiler erwiesen :)
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      ElkeB schrieb:


      Ich laufe auch seit Jahren mit meiner Kamera durch die Gegend, ist nie etwas passiert und vergangene Woche ist mir mein "Immerdrauf" herunter gepurzelt. Autofokus geschrottet! :(

      Du hast momentan aber auch kein glückliches Händchen, was? :(


      ElkeB schrieb:


      Bin mal gespannt auf den Ersatz von Tamron 18-200mm

      Meine Freundin hat gute Erfahrungen mit ihrem 70-300er Tamron und ist sehr zufrieden. Ihr fehlt nur der Weitwinkel, aber dafür hat sie mich dann ja :D

      ElkeB schrieb:


      Da hat das Navi sich als wesentlich stabiler erwiesen :)

      Ich habe jetzt nach den ersten Tagen eigentlich weniger Sorge, dass es herunter fallen und blöd landen könnte, sondern mehr wegen anderer Dinge in meiner Hosentasche. Ich befürchte, dass der Schlüsselbund oder der Objektivdeckel in der selben Hosentasche ziemlichen Schaden anrichten könnte. Muss ich echt aufpassen. Oder das GPS doch irgendwie außen befestigen. Habe ich aber bisher noch nie getan.
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Tja, das 70-300 Tamron habe ich, damit musste ich ja dann aktiv werden. Seit ein paar Tagen besitze ich nur auch von Tamron das 18-200mm, konnte es aber noch nicht ausgiebig testen.

      Also neeee echt, in der Hosentasche?????????
      Ich habe ein Band dran gemacht und hänge es mir um den Hals, befestige es aber zusätzlich an der Schlaufe rechts oben am Rucksack. Dort ist es griffbereit und baumelt mir nicht ständig herum, unter einer Weste stört mich aber auch das nicht.

      Deine arme Freundin, so ganz ohne Weitwinkel, oh neeee :stop:
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      ElkeB schrieb:


      Also neeee echt, in der Hosentasche?????????

      Nicht gut? :angel:

      ElkeB schrieb:


      Ich habe ein Band dran gemacht und hänge es mir um den Hals, befestige es aber zusätzlich an der Schlaufe rechts oben am Rucksack. Dort ist es griffbereit und baumelt mir nicht ständig herum, unter einer Weste stört mich aber auch das nicht.

      Hm, ich habe ja schon die Kamera mit der Trageschlaufe um die Hand gewickelt. Und manchmal auch um den Hals. Na ja, und manchmal bin ich mehr im Auto als unterwegs, muss aber dann das ganze Zeug trotzdem schnell griffbereit haben. Bei dem Vista war es in der Hosentasche ganz gut aufgehoben. Hatte ja kein Touchscreen. Bei dem mache ich mir ein wenig Sorge.

      ElkeB schrieb:


      Deine arme Freundin, so ganz ohne Weitwinkel, oh neeee :stop:

      Och, wir ergänzen uns ganz gut. Das gibt dann so Dialoge wie: "Kannst du mir mal die Kirchturmspitze heran holen?" oder "Mach mal bitte ein Panorama, ich bin zu nah dran." Oder wir tauschen die Kameras, wie auch immer.
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Du meinst die bei dem Interview-Bild? Man erkennt es schlecht, aber das ist eine ziemlich unpraktische Armee-Jacke, die mir aber unheimlich gut gefällt. Dummerweise hat die nur ganze zwei Taschen - vorne auf der Brust, mehr nicht.
      Aber davon abgesehen war das eine Ausnahme. Häufig bin ich nur im T-Shirt oder im leichten Hemd unterwegs, denn alles ab 15 Grad Celsius bedeutet für mich Sommer.
      Dafür liebe ich aber diese Hosen, die mehrere Taschen haben. Allerdings habe ich die in den Ausführungen mit drei und vier Taschen. Bei ganz kurzen Touren fällt eine Tasche für den Schlüsselbund weg. Eine weitere evtl. für das Telefon. Wenn ich dann noch ein paar Sachen notieren muss, befindet sich in einer Tasche Papier und ein Stift, alternativ auch irgendwelche Flyer aus der Touristeninfo oder aus den Kästen, die manchmal an Wanderwegen aufgestellt sind. Und der Objektivdeckel klappert auch noch irgendwo herum.
      Aber eigentlich ist das nur eine Sache der Gewöhnung das GPS in eine leere Tasche zu stecken. Wenn, dann ist das ja sowieso immer nur dann der Fall, wenn ich Bilder mache. Denn beim Laufen habe ich in der rechten Hand immer die Kamera, in der linken überwiegend das GPS. Ich kann es nämlich nicht lassen, ständig einen Blick darauf zu werfen. :angel:
      Das eTrex ist da halt einfach etwas unempfindlicher, wie ich annehme - aber missen möchte ich das Oregon deswegen nicht :)
    • RE: Outdoor-GPS-Geräte fürs Wandern

      Ich habe gerade eine Pressemitteilung von Garmin bekommen, in der es um die neuen Handgeräte mit kapazitivem Display und Bluetooth-Schnittstelle geht. Außerdem empfangen sie auch die russischen Satelliten des GLONASS-System. Keine Ahnung, wie neu das jetzt ist. Ich kannte das noch nicht.
      Ich hänge hier einfach mal das pdf dazu an. Vielleicht interessiert es ja jemanden.
      Dateien