Powerbank für unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Powerbank für unterwegs

      Vor einiger Zeit erhielt ich eine kleine Powerbank als Werbegeschenk. Lag lange Zeit bei mir rum, bis ich sie dann doch mal benutzt hatte.
      Das brachte mich dazu, mich mit dem Thema zu beschäftigen und habe festgestellt, dass die chinesische Firma namens Anker wohl führend bei diesem Produkt ist.
      Vor unserer diesjährigen Norwegenreise haben wir uns die Powerbank Anker 20100 gekauft, weil wir im Wohnmobil abends bzw. Nachts nicht unnötig die Bordbatterie belasten wollten, um die Handys zu laden.
      Und ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Rund vier Mal kann man das Smartphone komplett aufladen, bevor das Gerät selber wieder geladen werden muss.
      Schön ist auch, dass dieses Gerät zwei Anschlüsse hat und man so sogar zwei Telefone laden kann.
      Habt ihr ähnliche Geräte und wenn ja, welche Erfahrung habt ihr damit?

      Hier mal ein Bild zum Größenvergleich. Der Flyer hat ungefähr eine DIN A5-Höhe, ist aber schmal wie DIN A6:
    • Meine Powerbank ist ein ca. 3 Jahre altes NoName-Gerät, um bei Deinem Größenvergleich zu bleiben: etwas kleiner als Din A6.
      Hat nur 10.000 mAh, weil es damit in jeden Flieger mit darf (da gibt es Airline-abhängig unterschiedliche Maximalkapazitäten). Kann aber in der Sonne aufgeladen werden, und genau das hat uns letztes Jahr in Australien gute Dienste geleistet, weil wir einen Steckdosenadapter vergessen hatten und erst später einen kaufen konnten. Hat auch zwei USB-Anschlüsse.
      Ich hab es hier in Peking permanent in der Tasche, weil ich doch oft mein Handy-Navi brauche und das saugt das Handyakku im Nullkommanix leer...
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Ich hatte meine erste Powerbank vor ca. 5 Jahren. Da gab es mal eine Variante von Hama, da konnte man auch zwei normale AA Batterien einlegen oder eben AA-Akkus. Hat aber leider gar nicht gut funktioniert, die erste hat genau einmal geladen, dann war sie kaputt, Austausch von Amazon, die zweite hielt ca. 6 Monate aber funktionierte nur leidlich gut. Das Laden damit ging nur, wenn die Akkus knallvoll waren und dann kam auch nicht viel, man hätte zwar in dem Teil auch laden können, aber da wurden dann die Akkus nicht voll. Idee zwar gut, aber Umsetzung mies.
      Ich kaufte mir dann vor ca. 3 Jahren eine von TeckNet (ein Reseller aus UK, der vermutlich in China fertigen läßt), aber in klein (6000mAh), etwa so groß wie eine halbe Zigarettenschachtel, später gab's nochmal die gleiche als Geburtstagsgeschenk für meinen Sohn. Beide Powerbanks halten bis heute. Allerdings funktioniert sie nun mit meinem neuen Handy Samsung A5 nicht mehr so gut. Das Problem ist vermutlich das Kabel (USB-C-Anachluß am Handy). Mit Standard-Kabeln lädt das Handy nicht, nur mit dem mitgelieferten klappt es. Saugt aber die PBank binnen 40min fast komplett leer (Handy ist dann aber auch voll). Bei meinem alten Huawei reichte eine Power-Bank-Ladung für 1,5 Handy-Ladungen, jetzt noch für knapp eine Handyladung.
      LG
      Volker
      Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977
    • Ich habe für mich neulich die Marke PortaPow (gibt es bei ebay) entdeckt. Die haben sowohl sehr gute PowerBanks, als auch Schnellladekabel ind allen Längen (ich habe zu Hause einen 2 m Kabel, welches sich als sehr praktisch erwiesen hat).
      So weit ich bei ebay sehen kann, haben die auch verschiedenes Reiseequipment.
      Lieber am Busen der Natur, als am Arsch der Welt.
      :dream: