Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

    • bundesweit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Hallo ihr,


      ich habe mich in diesem noch jungen Forum angemeldet und mal umgeschaut. Vielleicht könnt ihr mir helfen?


      Ich habe im Sommer knapp dreieinhalb Wochen Zeit, bin aber mangels diverser Neuanschaffungen in den letzten Monaten etwas knapp bei Kasse. Nun schwirrt mir seit einiger Zeit der Gedanke durch den Kopf, einfach mal was ganz ausgefallenes zu machen: Nämlich ganz simpel mit einem Auto und einem Zelt durch unsere Heimat zu fahren und dabei zu versuchen, jedes Bundesland wenigstens einmal zu sehen. Wahrscheinlich ist das gar nicht so ausgefallen, aber ich kenne niemanden, der das so macht :D


      Es gibt drei Eckdaten, die ich in diesem Zeitplan einhalten möchte: Ich starte in NRW (Paderborner Land) und will auf jeden Fall zwei Leute treffen. Einer wohnt in der Nähe von Nürnberg, einer in Leipzig.


      Ich habe schon eine grobe Route vor Augen, aber vielleicht behalte ich sie vorerst für mich und würde mir gerne erst anhören, wie ihr vorgehen würdet. Wäre echt schön, wenn ihr ein paar Inspirationen habt.


      Liebe Grüße,
      Sven

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Hallo Tereska,


      das darf von beidem etwas sein. Ist mir sogar lieber, da es dann auch für Abwechslung sorgt. Nichts gegen Natur und auch nichts gegen Kultur. Aber der Mix macht die Musik...oder so ähnlich :gemein:


      Wie gesagt, eine grobe Vorstellung habe ich bereits, auch weil ich manche Sachen schon kenne und eventuell auslasse. Ich will von euch keine Routenvorschläge, um Gottes Willen, bitte nicht falsch verstehen. Nur etwas Inspiration, wie ihr das machen würdet.


      Gruß,
      Sven

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Hallo Sven,


      willkommen hier im Forum. Die Idee gefällt mir. Wollen wir dir doch mal ein wenig helfen und zuerst auf die Karte schauen:







      Du fährt also in der Ecke um Paderborn los. Das ist nicht weit von mir. Meine Route sähe so aus:


      Hannover
      Bremen
      Hamburg
      Lübeck
      Schwerin
      Waren/Müritz
      Berlin
      Magdeburg
      Leipzig
      Dresden
      günstiger tanken in Tschechien :D
      Bayreuth
      Nürnberg
      München
      Bodensee
      in Österreich billig tanken :gemein:
      Ulm
      Stuttgart
      Völklinger Hütte
      Trier
      in Luxemburg wieder ... du weißt schon... :gemein:
      Koblenz
      Marburg
      Paderborn


      Die Frage ist, ob das nicht ein wenig viel ist für drei Wochen? Notfalls würde ich München und den Bodensee weg lassen, weil das viele Mehrkilometer sind. Auf jeden Fall ist das das, was mir spontan einfällt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Allein für Berlin (meine Stadt!!! :hi: ) wirst du doch wohl mindestens zwei Tage einplanen, oder willst du nur kurz hier durch?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Hallo Sven,
      auch von mir erstmal ein Willkommen im Forum.
      Es wurde schon angedeutet: Dein Wunsch ist schwierig. Aber nicht unlösbar. Das Problem ist nur, was sind deine Interessen?
      Du sagst zwar, ein Mix wäre gut. Aber es gibt einfach so vieles, was man sich anschauen kann. Was willst du zum Beispiel in Bayern sehen? Alpen mit dem Klassiker Neuschwanstein? Oder vielleicht den Nationalpark Bayerischer Wald? Oder reicht dir München? Aber wenn du in München bist, willst du dann auch noch zur Gedenkstätte Dachau?

      Du siehst, schon alleine dieses Bundesland bereitet Probleme, vieles unter einen Hut zu kriegen. Aber ich werde mir noch Gedanken machen und mal eine Route aufstellen, wie ich sie fahren würde. Sowas ähnliches habe ich schon mal gemacht.
      Schwierig wird es nur, wenn ich bedenke, dass ich vielleicht manche Dinge gar nicht mehr ansteuern würde, weil ich sie schon kenne. Das Moseltal zum Beispiel: Dort bin ich letztes Jahr 300 km gewandert und im vorletzten Jahr mit dem Camper durch. Würde ich bei so einer zeitlich engen Planung eher auslassen, denn ich kenne zum Beispiel den Spessart noch gar nicht und würde dort ansetzen.

      Na ja, wie gesagt, ich mache mir Gedanken - aber nicht mehr heute. :schlaf:
    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Ich würde es etwas anders machen als Markus vorgeschlagen hat. Und zwar würde ich Magdeburg auslassen und erst nach Dresden. Von dort nach Leipzig und dann Richtung Bayern. Da kommt für ein paar Kilometer auch durch Sachsen-Anhalt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Sascha73 schrieb:

      Ich würde es etwas anders machen als Markus vorgeschlagen hat. Und zwar würde ich Magdeburg auslassen und erst nach Dresden. Von dort nach Leipzig und dann Richtung Bayern. Da kommt für ein paar Kilometer auch durch Sachsen-Anhalt.




      Aber er will doch bestimmt auch was sehen außer nur Autobahn, nehme ich an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Drei Wochen ist viel zu knapp. Nimm dir lieber nur eine Region vor und besuche diese ausgiebig. Da würde ich Thüringen/Sachsen/Franken vorschlagen. So kannst du deinen Besuch in Leipzig und Nürnberg direkt miteinander kombinieren. Es gibt schon genug Sachen, die man dort sehen und erleben kann.
      Da wären ja alleine schon die Städte Leipzig, Erfurt, Dresden, Nürnberg, Eisenach und schon ist eine Woche fast um. Nur damit...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Hallo und schon mal danke für eure Tipps. Ja, die Aufgabe ist vielleicht etwas schwierig. Momentan tendiere ich sehr zu dem, was Markus geschrieben hat. Besonders die Sache mit dem Tanken ist natürlich auch reizvoll. Aber den Bodensee werde ich schon alleine deshalb auslassen, weil ich dort schon ein paar Mal war. Das muss nicht unbedingt in die Planung.


      Gerne hätte ich eine Mischung aus Naturpark und Städte im täglichen Wechsel, aber das wird wohl nicht immer hinhauen.


      Was eure "Sorge" betrifft, dass die Zeit knapp wird, ist für mich keine Sorge, da mir das Autofahren zwischendurch nichts ausmacht und ich auch nicht sehr früh irgendwo mein Zelt aufstellen will. Das kann ruhig schon abends sein, ist ja eh nur zum Schlafen gedacht. In Berlin und Hamburg werde ich wohl nur einen kurzen Stop einlegen um eben da gewesen zu sein. Die beiden Städte kenne ich wegen meiner Arbeit gut genug.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      globetrotter schrieb:

      Was eure "Sorge" betrifft, dass die Zeit knapp wird, ist für mich keine Sorge, da mir das Autofahren zwischendurch nichts ausmacht und ich auch nicht sehr früh irgendwo mein Zelt aufstellen will. Das kann ruhig schon abends sein, ist ja eh nur zum Schlafen gedacht.




      Unterschätz nicht die Zeit, die du brauchst, um einen Schlafplatz zu finden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll ()

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      globetrotter schrieb:

      Was eure "Sorge" betrifft, dass die Zeit knapp wird, ist für mich keine Sorge, da mir das Autofahren zwischendurch nichts ausmacht und ich auch nicht sehr früh irgendwo mein Zelt aufstellen will.




      Also willst du nicht mal zwischendurch irgendwo einfach entspannen, genießen und ausruhen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Markus schrieb:

      globetrotter schrieb:

      Was eure "Sorge" betrifft, dass die Zeit knapp wird, ist für mich keine Sorge, da mir das Autofahren zwischendurch nichts ausmacht und ich auch nicht sehr früh irgendwo mein Zelt aufstellen will. Das kann ruhig schon abends sein, ist ja eh nur zum Schlafen gedacht.


      Unterschätz nicht die Zeit, die du brauchst, um einen Schlafplatz zu finden.





      Campongplätze gibt es doch wie Sand am Meer. Das sollte doch nicht das Problem sein, oder?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      Womofan schrieb:


      globetrotter schrieb:


      Was eure "Sorge" betrifft, dass die Zeit knapp wird, ist für mich keine Sorge, da mir das Autofahren zwischendurch nichts ausmacht und ich auch nicht sehr früh irgendwo mein Zelt aufstellen will.


      Also willst du nicht mal zwischendurch irgendwo einfach entspannen, genießen und ausruhen?


      Für mich das "unterwegs sein" Entspannung genug. Ich würde mich zu Tode langweilen, wenn ich einfach nur irgendwo sitze und einen Berg anglotz :angel:
    • RE: Mit dem Auto und einem Zelt durch Deutschland

      julesverne schrieb:

      Dann ist dir Nordfriesland wohl auch zu weit weg?




      Hm. Für diesen Zweck wohl schon, ja. Sorry...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.