Peace Wall in Belfast

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Überhaupt kein touristisches Ziel, sollte man aber vielleicht trotzdem mal gesehen haben: Die Friedensmauer oder Friedenslinien in Belfast.


    Ich fand es ein wenig unheimlich, durch die entsprechenden Viertel zu fahren und habe später auch erfahren, dass es kurz darauf wohl wieder zu Ausschreitungen kam.


    So ganz nachvollziehen kann ich das alles nicht. IRA, UDA, UVF und wie die ganzen Abkürzungen alle nicht heißen. Ob aber jemals eine Lösung herbeigeführt werden kann bzw. irgendwann mal dort alle friedlich miteinander leben?


    Hier mal ein paar Bilder und auch noch ein weiter Bericht in meinem Blog.



    Hier ist die Mauer rund acht Meter hoch.



    Eines der Tore, durch das man fahren kann/muss, um ein anderes Wohnviertel zu erreichen.



    Den hier habe ich frisch dabei "erwischt", wie er pro-irische Sprüche an die Wand sprayt.



    Und hierbei handelt es sich um eine Art Demonstration. Dieser Ort war, wenn ich den Zeitungsbericht richtig verstanden habe, wenige Stunden später Ausgangspunkt für einige Krawalle. Dürfte aber von jugendlichen Banden ausgegangen sein. Auf dem Originalfoto kann man ganz gut erkennen, dass auf den Holzpaletten junge Leute zwischen 14 und 18 Jahren sitzen. Die Flaggen unter dem Union Jack sind die Flaggen der UDA, einer als terroristisch eingestuften Organisation.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!