Isomatten an der Windschutzscheibe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      Hi Michael, hast Du nicht auch ein Alkovenwohnmobil? Das Problem hab ich mit meinem nicht, mein Fahrerhaus ist mit Vorhang abgetrennt.
      Nur bei den Teilintegrierten seh ich immer wie Scheiben getrocknet werden.

      Wenn ich dann ins Fahrerhaus gehe und die Scheiben beschlagen hilft nur Fenster öffnen.
      Mein Kaffeewasser morgens schütt ich unter der geöffneten Dachluke ins Kännchen, so dass der Dampf gleich rauszieht.

      Ansonsten wird da nur trockenes Tuch oder Küchenrolle helfen.
      Bin aber gespannt wie andere das handhaben.
    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      Hallo also das Problem hatten wir auch immer,beim Alkhovenmobil hilft da nur eine iso Trennwand zum Fahrerhaus .Oder die Abdeckhaube von außen genannt Thermojacket.Hab ich mir in Marokko gekauft wird in den Türen eingehangen und verspannt.Dadurch ergibt es keine Kältebrücke mehr und es ist schluss mit Kondenswasser.
      [img]https://lh4.googleusercontent.com/-j8SH22fUGm4/UV1ggFZy15I/AAAAAAAAKBk/zXO4EK04_HI/s576/IMG_20130404_131345.jpg[/img]
    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      paume schrieb:


      Hi Michael, hast Du nicht auch ein Alkovenwohnmobil?

      Nein, ich habe einen Teilintegrierten. Aber mein erstes Womo war ein Alkoven und tatsächlich kann ich mich kaum daran erinnern, so viel Wasser weggewischt zu haben, wie im jetzigen Wagen. Allerdings hatte ich im Alkoven auch eine Wolldecke von oben herab hängen lassen und vorne an den Scheiben hatte ich gar nichts.
      Jetzt benutze ich diese üblichen Thermo-Isomatten. Und an den Vordersitzen gibt es zudem noch dünne Vorhänge zum Zuschieben.

      Das Wasser bildet sich natürlich nur bei entsprechener Witterung und auch die morgendliche Sonneneinstrahlung ist nicht ganz unwichtig.


      Ansonsten wird da nur trockenes Tuch oder Küchenrolle helfen.

      Ja, aber mir tut es irgendwie immer leid um die viele Küchenrolle. Mit einem normalen Tuch wird man wahrscheinlich nicht alles wegwischen können. Außerdem muss das nasse Ding bis zum nächsten Morgen wieder trocken werden :D

      buschdie schrieb:


      Oder die Abdeckhaube von außen genannt Thermojacket.Hab ich mir in Marokko gekauft wird in den Türen eingehangen und verspannt.Dadurch ergibt es keine Kältebrücke mehr und es ist schluss mit Kondenswasser.

      Von außen also? Hm, klingt logisch. Meine Freundin rief zwar gerade, dass wir das auch mal ausprobieren sollten. Aber was ist, wenn es nachts regnet?
      Ist das da eigentlich ein Reißverschluß an der A-Säule?
    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      Michael Moll schrieb:


      ....Aber was ist, wenn es nachts regnet?

      Wenn Du stehen bleibst ist es ja egal, willst Du aber weiterfahren hast Du genauso viel Feuchtigkeit im Womo, ich möchte dann das nasse Zeug nicht wegräumen.
      buschdie’s haben einen Anhänger dabei, da wird das egal sein.

      Und was ist wenn man nachts mal ganz schnell (z.B. aus Sicherheitsgründen) wegfahren muss? Für außen würde ich mir aus dem Grund so etwas nicht anschaffen.
      Auf einem CP wär’s ok.
    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      Hallo
      Das ist Kunststoff in der Art lkw plane mit einer gesteppten Innenseite gefüllt mit flies.links und rechts ist ein Klettverschluss .Das Ding ist schneller abgemacht und verstaut wie die inneren mit Saugnäpfen.
      Gerade jetzt bei dem Wetter mit dem vielen Regen. Abschütteln und einpacken.Ist verpackt nicht größer wie eine Decke.
      Das ganze hat noch einen Vorteil es ist auch ein Lärmschutz und Wärme bzw.Kältedämmung.

      Ich möcht es nicht mehr missen.Gekauft hab ich das in Marokko hat 150 € gekostet.
      Gibts aber auch hier und bei Reimo
    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      buschdie schrieb:



      Das ganze hat noch einen Vorteil es ist auch ein Lärmschutz und Wärme bzw.Kältedämmung.

      Ja das stimmt ohne Zweifel, ich hab halt Bedenken weil man zuerst aussteigen muss wenn man schnell wegfahren will.
      Zusammenlegen geht alleine auch nicht so gut, ich seh das eben als Alleinfahrerin.:-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xyz123 ()

    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      Weil ich ja gerade aktuell die Sache mit Hann. Münden habe, frage ich mich, wie ihr eigentlich ein Parkticket über Nacht anbringen würdet?

      Ansonsten gebe ich paume auch Recht: Ich bin schon gelegentlich nachts spontan von einem Platz weggefahren und war froh, dass ich dort nur schnell die Verkleidung von innen entfernen musste.
    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      Ich hab nur mal zum besseren Verständnis die Abdeckung Beschrieben. Für uns überwiegen die Vorteile , ich such mir aber auch meist Übernachtungsmöglichkeiten die mir Sicher erscheinen. Wenn ich kein gutes Gefühl hab kann ich sowieso nicht schlafen da fahr ich eben weiter.
      Das Park Ticket habe ich im Seiten Fenster gut Sichtbar in einer Folien Tasche eingesteckt, dies kann man nicht übersehen. Wobei ich kostenpflichtige Stellplätze nur ganz selten besuche.
      Thermo Haube für Wohnmobil Fiat Ducato 230 , gibt es auch für andere Fahrzeug Typen. Material innen Dämmflies mit Stoff gesteppt,außen graue Plane Wasserdicht und Blickdicht. Geringes Gewicht und Ordentlich verpackt und zugehöriger Packtasche. Ideal gibt Wärme , Kälte und Schalldämmung

      [img]https://lh3.googleusercontent.com/-evMJfvI40YQ/UbGMCdrApYI/AAAAAAAAKMc/K2Fzws6_NA0/s400/07.06.13%2520-%25201.jpg[/img]
    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      Hm, ich muss schon zugeben, dass das ziemlich interessant aussieht. Aber ich denke, ich möchte mir trotzdem den Blick nach vorne nicht ganz verstellen. Damit meine ich, dass ich abends auch schon mal unbeobachtet nach vorne rausschauen will, wenn dort ungewöhnliche Aktivitäten zu hören sind.
      Das ist zum Beispiel etwas, was mich am Wildzelten immer etwas gestört hat: Man ist sichtbar, aber kann unter Umständen selber nicht nach draußen schauen.
      Aber grundsätzlich gebe ich dir Recht: Einfach verpackt, tolles Packmaß und natürlich das Argument der trockenen Scheiben.
    • RE: Isomatten an der Windschutzscheibe

      Ich muss zugeben, dass ich immer noch nicht ganz überzeugt bin. Zwar hatte ich jetzt über den Jahreswechsel witterungsbedingt natürlich viel Feuchtigkeit an der Scheibe (einmal auch von innen angefroren :D ), aber ich konnte bei einem anderen Wohnmobil mit einer "Außenhülle" genau das gleiche beobachten. Der war auch anschließend mit Wegwischen beschäftigt. Da belasse ich es dann doch lieber bei meinen innenhaftenden Isomatten.