Wasserfilter für Wohnmobil

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Wasserfilter für Wohnmobil

      Neu

      Moin Moin,

      wir überlegen, uns einen Wasserfilter zuzulegen. Da planen, dieses Jahr das Baltikum und nächsten Jahr, Bulgarien und Rumänien
      auf dem Zettel, erscheint une Überlegung angebracht.
      Was habt Ihr für Erfahrungen? Was könntet Ihr empfehlen? Das Angebot ist schier unüberschaubar. Teuer muss nicht immer
      gut sein.
      Trinkwasser kann man aus 5 Literkanistern nehmen. Allerdings möchte ich es irgendwie vermeiden, das ich mit das Wassersystem
      im WOMO verunreinige.

      Bin gespannt.

      Netten Gruß aus den schneefreien hohen Norden!
      Gorbi
    • Neu

      Uns ist die Qualität des Tankwassers nicht mehr ganz so wichtig. Wir tanken immer dann voll, wenn wir gutes Wasser bekommen können und haben im Tank einige Siberlöffel rumschwimmen, die Silberionen an das Wasser abgeben, um eine Neuverkeimung zu reduzieren. Sobald das Auto längere Zeit steht, lassen wir alles Wasser ab, speziell im Sommer.
      Wir filtern unser Trinkwasser aus dem Tank durch eine kleine Umkehrosmose-Anlage. Dadurch erhält man absolut reines Wasser. Wir filten zuerst über einen Feinfilter Schwebstoffe aus, dann mit dem Kohlefilter noch Chlor und andere reaktiven Inhalte. Die Membrane der Umkehrosmose-Anlage leistet dann den Rest. Die Membrane ist so fein, dass keine Viren, Bakterien und andere Stoffe durchgehen sollen, nur eben Wassermoleküle. Ich habe nach Elektrolyse-Messungen aus vorher mit 300 ppm belastetem Wasser nach der Filterung noch 7-10 ppm gelöste Stoffe im Wasser gemessen. Das ist quasi destilliertes Wasser. Die Informationen, dass reines Wasser gesundheitsschädlich sei, sind schon mehrfach widerlegt worden. Mineralien sind im Trinkwasser ziemlich unnötig, da der Körper sie fast komplett ungenutzt wieder ausscheidet. Vitamine bekommt man über Obst und Gemüse und Süssigkeiten mehr als genug. Wir trinken zuhause und im Wohnmobil schon seit einem Jahr nur noch reines Wasser aus der Umkehrosmoseanlage und fühlen uns sehr wohl damit.

      Eine selbst zusammengestellte Anlage für das WOhnmobil besteht aus einer kleinen Druckpumpe, die so ca. 5-6 Bar Druck schafft (20 euro bei amazon) und einer kleinen Umkehrosmoseanage (75 Gpd)aus dem Internet (Awuarienzubehör) für ca. 40 Euro. In ca. 4-5 Minuten erhalten wir einen Liter absolut sauberes Wasser. Ich habe schon eine Zusatzanlage liegen, die den Ausstoß auf ca. 0,75-1 Liter/Minute steigern soll. Wenn die Anlage läuft, macht sie ganz schön Krach durch die Pumpe, aber nach 15 Minuten haben wir unserren Trinkwasserbedarf für einen Tag gefiltert.
      Gruß
      Helmut und Ilona
      .........................................................................................................................................
      Wenn du mal eine helfende Hand brauchst, beginne die Suche am Ende Deines eigenen Armes

      gonzi.de