Von Finnland nach Russland - Erfahrungen?

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Hi,


    ich habe mich am Wochenende darüber eingelesen, dass es möglich ist über Finnland mit der Fähre nach Russland (St. Petersburg) zu gelangen. Das klingt jetzt wenig spektaklulär - ich weiß :D ! ABER meine Frage, wie schaut das mit Visum und Aufenthaltsgenehmigung aus im Land. Darf ich "nur" in St. Petersburg bleiben, oder darf ich mich "frei" bewegen in Russland,?


    Daher meine Frage an Euch - Wer hat Erfahrungen mit der Route :)?!


    Freu mich von euch zu hören

  • In St. Petersburg war ich zwar nicht, aber dafür habe ich vor ein paar Wochen mit einer Gruppe einen Tagesausflug vom finnischen Lappeenranta mit dem Schiff über den Saimaakanal bis ins russische Wyborg gemacht. Das ging ohne Visum, allerdings auch nicht ganz ohne Formalitäten. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes heißt es dazu:



    Hinweis für Passagiere auf Fähr- und Kreuzfahrtschiffen
    Passagiere auf Fähr- und Kreuzfahrtschiffen können im Rahmen touristischer Gruppenreisen bis zu 72 Stunden visumfrei einreisen und sich im Gebiet des Anlegehafens aufhalten. Die Reise- und Personendaten sind vor der Ankunft anzugeben, hierfür ist der Reiseveranstalter oder die Reederei zuständig. Weitere Details sollten vor der Abreise mit diesem geklärt werden.


    Konkret sah das so aus, dass die Reederei mehrere Wochen vor der Fahrt von jedem Teilnehmer eine Passkopie eingefordert hatte. Wie beim Visumantrag auch musste der Pass dabei 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein. Bei der Grenzkontrolle lag dann auch eine Liste mit unseren Namen vor, die sowohl bei der Einreise als auch bei der Ausreise minutiös abgehakt wurde.


    Zu Deiner Frage nach der Aufenthaltsgenehmigung sagt der zitierte Ausschnitt eigentlich auch schon alles: Maximal 72 Stunden, und man darf sich nur im "Gebiet des Anlegehafens" aufhalten. In Deinem Fall dürfte das dann wohl die Stadt St. Petersburg sein.


    Etwas konkreter sind auch die Informationen auf der Seite der Fährgesellschaft, die die Fahrten von Helsinki nach St. Petersburg anbietet (Zitat gekürzt):



    Gemäß der Gesetzgebung der Russischen Föderation (Verordnung №397 der Regierung der Russischen Föderation) dürfen sich ausländische Staatsangehörige und Personen ohne entsprechendes Visum/ entsprechende Erlaubnis auf dem Territorium der Russischen Föderation bis 72 Stunden ohne Visum befinden, unter der Bedingung dass sie zu einer organisierten Reisegruppe gehören. D.h., dass eine visafreie Reise bis 3 Tagen dauern kann.


    Wenn Sie vorhaben, Sankt-Petersburg ohne Visum zu besuchen, sollen Sie Folgendes beachten:

    • Gemäß dem Gesetz müssen Fahrgäste in den Hafen Sankt-Petersburgs an Bord eines SТ.PETER LINE Schiffes ankommen und das Land auf ähnlicher Weise verlassen. Fahrgäste müssen ein Teil einer organisierten Reisegruppe sein und auf dem Territorium der Russischen Föderation nicht länger als 72 Stunden bleiben.
    • Alle Fahrgäste, die aus Helsinki, Stockholm oder Tallinn in Sankt-Petersburg einreisen müssen ihre Ausweisdokumente beim Einsteigen in ein Schiff vorlegen.
    • Alle Fahrgäste, die ohne russisches Visum reisen, müssen einen Transfer aus dem Hafen ins Zentrum Sankt-Petersburgs im voraus buchen. (...)


    • Sollte ein Fahrgast in der Russische Föderation länger als einen Tag bleiben, so muss er dem Grenzdienst ein Hotelvoucher sowie eine Zahlungsbestätigung vorlegen.


    Von "frei bewegen" steht da also nichts - ganz im Gegenteil. In diesem Zusammenhang verweise ich auch nochmal auf die oben verlinkte Seite des Auswärtigen Amtes, in der auch steht, was zu beachten ist, wenn man von der geplanten und angemeldeten Reiseroute abweichen will.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!