Zweite Kajaktour auf dem Czarna Hancza Kanal - Polen Teil V

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • :zelt1::wagen:
    Unsere zweite, ebenfalls mehrtägige Tour führte uns in den äußersten Nordosten Polens, in den Wigry-Nationalpark und dort auf die Czarna Hancza. Sowohl diese als auch die Krutynia streiten um den Titel der schönsten Paddelrouten Polens. Zum Abschluss werden wir es beurteilen können und evtl. den Sieger dieses Wettstreites selbst erpaddelt haben.
    Wir setzten unser Boot in dem hier wirklich noch sehr kleinem Flüsschen hinter der PTTK-Station Stary Folwark ein, das dann mit zunehmenden Kilometern breiter wird. Aber es war sehr flach sodass wir wieder einmal häufiger über den Grund rutschten.
    Das Wasser, absolut glasklar, sodass wir selbst die vielen Fische ganz deutlich sehen konnten. Unterwegs trafen wir dann auf zwei Menschen, die ohne Boot unterwegs waren. Ja richtig, ohne Kajak, und das auf oder besser müsste ich sagen in der Czarna Hancza. So etwas hatten wir zuvor auch noch nicht gesehen. Angezogen mit einem Taucheranzug schoben sie ihr Hab und Gut auf einem Luftkissen vor sich her. Wasserwanderer im wahrsten Sinne des Wortes. Was es nicht alles gibt.



    Wir paddeln durch die dichten Wälder des Wigry-Nationalparks, durch Auenlandschaften. Weit und breit sind keine Ansiedlungen zu sehen. Aber wir treffen immer wieder auf Schwäne, vor denen wir großen Respekt haben. Gerade ihr langer Hals, mit dem sie blitzschnell vorschießen können, ist uns nicht so ganz geheuer. Teilweise blähten sie sich auf, vor allem wenn sie ihre Familie ausführten und somit ihren Nachwuchs dabei hatten.








    Übernachtet haben wir überwiegend auf scheinbaren Anlegeplätzen, die es hier zahlreich gibt. Ab und zu kam dann auch mal ein Bauer, wer weiß wo er herkam, und verlangte eine kleine Gebühr von vier Zloty, das waren damals umgerechnet 1 EUR. Er wies uns auf ein Plumsklo hin, das nicht sofort zu sehen war als auch auf eine Wasserzapfstelle. Natürlich hat er uns dann auch noch frische Milch angeboten.









    Ein anderes Mal kam ein Mädchen mit einem Korb. Auch da fragten wir uns wo sie plötzlich herkam. Sie bot uns frisch gebackene Heidelbeerpfannkuchen an die wahnsinnig lecker waren.







    Als sich unsere Vorräte mal wieder dem Ende zuneigten, hielten wir an einer Brücke an. Sie sah so vertrauenserweckend aus, dass sie wohl noch von Fahrzeugen genutzt wird. Also machte ich mich auf den Weg, um zu einem Dorf zu gehen, das wir irgendwie auf unserer Karte entdeckt hatten. Natürlich in der Hoffnung, dass es dort ein Lebensmittelgeschäft gibt. Bestimmt bin ich fast eine Stunde auf dieser „Sandpiste“ gelaufen bis ich zu diesem Dorf kam. Unterwegs hatte ich keine weitere Menschenseele gesehen, auch kein Auto. In dem Geschäft begann dann mein Einkaufserlebnis. Es war kein Supermarkt, wo ich an einzelnen Regalen vorbei gehen und meine Waren nehmen konnte, sondern ich musste mich irgendwie verständlich machen, was ich denn benötigte. Mit Händen und Füssen gelang es mir dann, Wurst, Käse und Brot zu „erklären“. Ja okay, beim Pivo gab es natürlich keine Probleme.
    Monika wollte schon eine Vermisstenanzeige aufgeben. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass ich so lange unterwegs sein würde. Sie meinte, dass es bestimmt zwei Stunden waren, die sie hier alleine gesessen und auf meine Rückkehr gewartet hätte. In dieser ganzen Zeit wäre noch nicht einmal ein Kajak die Czarna Hancza herunter gekommen.
    Irgendwann mussten wir in den Augustowski-Kanal abzweigen. Die Einfahrt in diesen Kanal ist leicht zu übersehen, da das Schilf hier sehr schnell alles zu wuchert, auch mögliche Beschilderungen. Eine Weiterfahrt auf der Czarna Hancza ist nicht möglich, da sie wenig später auf weißrussischem Gebiet weiterfließt. Einen offiziellen Grenzübergang gibt es hier nicht und eine illegale Grenzüberschreitung würde nur zu Problemen führen.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!