Beiträge von Vaette

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    wir waren ein paar Tage im Osten unterwegs, in der Lausitz. Eine Goldhochzeit sowie der Besuch der Mutter im Pflegeheim standen an. Das Wetter war durchwachsen, aber das konnte uns nicht schrecken. Donnerstag waren wir in Pulsnitz, zur Fete de la Musique. Diese Festival, das in D in diesem Jahr in 50 Städten stattfand ist eine sehr schöne, noch junge Tradition. Die Stilrichtungen sind total unterschiedlich, denke für jeden ist was dabei. Und auch für mich, eigentlich weniger ein Technofan hat sich einiges ganz gut angehört. Das Festival findet immer am 21.6. statt- schaut einfach mal im Net nach on ihr was in der Nähe findet.


    Übernachtet haben wir auf öffentlichen Plätzen, ohne Toilette/Duschen. Da wir dort unsere Freiluftdusche natürlich nicht anwenden konnten fragte ich bei Freibädern nach ob man dort , gegen ein kleines Entgeld, duschen dürfe- wir durften natürlich (typisch Osten :) ) und waren am Freitag, aufgrund des kühlen Wetters die einzigen Gäste.


    Da wir im Sommer keine Lust auf die typischen Pulsnitzer Pfefferkuchen hatten deckten wir uns in Kamenz mit den äusserst gut schmeckenden Kamenzer Würstchen ein. Gleich den ganzen Kühlschrank voll- superlecker! Diese Würstchen bestehen zu 70 % aus Rind, 30 % aus Schwein, solltet man mal probieren.

    so ein Mist, endlich ist es soweit und dann so ein Schreck!


    Ich kann es so richtig nachfühlen da mein Sohn ähnliches erlebt hat und ich von D aus auf Schwedisch organisieren musste .


    Was mit dem ADAC los war würde mich auch interessieren. Nach schlechten Erfahrungen , auch auf dem Weg nach S, habe ich vor Jahren gekündigt.


    Auf jeden Fall ist es gut das Du in D reparieren lässt , meiner Erfahrung nach lässt sich da im Osten Geld sparen.

    es gibt noch eine Fähre die WOMO`s mitnimmt. Da wir einen VW Bus haben kommen wir mit dem Shuttle rüber. WOMO`s nehmen sie nicht mehr mit weil es Probleme mit sich öffnenden Luken gegeben hat .


    Und dann noch mal was zu den Preisen der CP: finde es überraschend günstig, hätte auf Sylt viel mehr erwartet. Wir zahlen rd. 30 Euro/Tag zzgl. Strom. Toilettengänge sind gratis ;-) ( waren im letzten Jahr auf Rügen, sehr schöner Platz jedoch extra zahlen für die Toilette bei den Frauen, Männer hatten es gratis :-()


    Demnächst sind wir im Osten, dort kostet ein CP 25 Euro/Nacht ( Grossröhrsdorf).

    wir waren noch auf Sylt und möchten Mitte August für eine Woche oder auch länger auf einem CP stehen. Vor Ort möchten wir alles mit dem Rad erkunden und suchen nach einem empfehlenswerten Campingplatz. Kann jemand etwas empfehlen. Achja, wir haben es gerne ruhig, gehen aber gerne Abends noch mal kurz etwas trinken, daher bitte nicht zu abgelegen ;-)

    in Skandinavien stehe ich meist abseits der grossen Routen alleine. In allen anderen Ländern im Süden würde ich ich immer einen Stellplatz oder CP bevorzugen. Beim "Polizeitrick" würde ich darauf vertrauen das alles gut geht und auf jeden Fall die grossen Routen meiden!

    das Verhüllen vor der Sonne habe ich in Thailand und Kambodscha sehr oft gesehen. Meine thail. Bekannte machte das auch ( obwohl sie seit Jahrzehnten in D lebt!). Bräune ist in dieser Kultur nicht chic...........- je blasser desto attraktiver!
    Dann machte mich die Bekannte auf asiatisch aussehende Frauen aufmerksam die den Urlaub dort nutzen um sich die breite Wangenpartie operativ zu lassen verschlanken lassen . Wenn die Flecke verschwunden sind reist man wieder heim.

    @Gorbi, ich denke das sich viele einfach erst damit beschäftigen wenn etwas passiert. Ich habe vor vielen Jahren in einem solchen Bereich gearbeitet und als ich feststellen musste das zB. bei einem Krankenhausaufenthalt im Ausland immer nur der Tagessatz des Krankenhauses am Wohnort gezahlt wurde entschloss ich mich diese Lücke durch eine private Versicherung zu schliessen. Gebraucht habe ich sie natürlich noch nie- kostest mich aber auch nur 10 Euro/Jahr ;-)

    da ich in der privaten KV bin stellt sich das Problem nur bei meiner Zusatzausauslandversicherung. Ich bin jedoch noch niemals 42 Tage ununterbrochen auf Reisen gewesen, zumindestenshabe ich für 2 Tage durch Aufenthalte in D unterbrochen.
    Wie weist man denn eine so lange Abwesenheit überhaupt nach? Könnte mir irgendwelche Buchungsbestätigungen, Mautabrechnungen ect. vorstellen. Aber wie ist es bei längerer Reisen innerhalb Europas mit dem eigenen WoMo - kann doch immer mal kurz nach D zurück fahren ud die 42 Tage unterbrechen.

    wünsche dir viel Spass beim Vorbereiten Bandit ;-)


    Kannst ja auch Schweden mit etwas Norge verbinden- auf jeden Fall ist natürlich auch Schweden sehr schön.....und es ist sehr viel preiswerter!

    Das beste am Norden.....man bleibt weitestgehend vom Karneval verschont ;-))



    Bin im Kölner Umland geboren und mochte Karneval noch nie leiden, suchte mir immer Fluchtpunkte ;-) Der Rest der Familie ist richtig Karnevalsjeck und ich gönne es ihnen. Der Umzug nach Niedersachsen kam mir da sehr recht.

    ich war letzte Woche ein paar Tage in Bonn. Am Donnerstag wollte ich zurück nach Hannover und kam mitten hinein in das Chaos am Bonner Hauptbahnhof....... Fernzüge fuhren nicht - wie jetzt weiter?? Hotels ausgebucht, Mietwagen auch jedoch mit viel Glück eine der letzten Taxen ergattert :-) Mit drei weiteren Mitfahreren, die nach Braunschweig sowie Berlin mussten ging es los. Die Fahrt wurde schnell und unbürokratisch von der DB bezahlt, in Form eines Gutscheins. Das fand ich wirklich grosszügig! Dennoch sah ich jemanden der zusätzlich den Reisepreis erstattet haben wollte :-( . Da weder Personalien angegeben noch das Ticket vorgezeigt werden mussten kommen solche Geier damit durch:-(

    wir fanden im Frühjahr eine ruhige Alternative: am Elbauenpark, Tessenowstrasse waren wir zu einer Veranstaltung- jede Menge Parkplätze, gebührenpflichtig. Daneben einige Behördengebäude, u.a. Zulassungsstelle, mit am WE freien Parkplätzen. Für eine Nacht war das wirklich prima ;-)

    interessantes Thema Ralf!
    Hat in mir mal wieder die Sehnsucht nach diesem Land geweckt. Bin noch unentschlossen, habe immer gut zugehört wenn eine rumänische Bekannte von ihrer Heimat erzählte- auch mein Schwager, der beruflich dort zu tun hatte, berichtete zB von den Karpaten. Ausserhalb der größeren Städte kann man sehr viel Gastfreundschaft erleben, gefährlicher war wenn immer nur in größeren Städten. Sein unangenehmstes Erlebnis war als er mit seinem SUV liegenblieb und Zuflucht in einem einsamen Kloster suchte. Irgendwie ein unheimliches Gefühl, ein taxieren seiner Ausrüstung ( viel teures Werkzeug )...... mein Schwager schlich sich dann nachts doch mal weg und es gelang ihm den Wagen flott zu machen


    Mal schauen ob ich mich dennoch traue ;-)

    "Parkhaus kaufen" ......... gute Idee und eine echte Alternative zu einer bewohnten Immobilie finde ich........wenn nur der Kaufpreis nicht wäre ;-)


    Da wir in Tromsö nicht in`s Parkhaus passten machten wir folgenden Deal mit der Stadtverwaltung: 3 Tage parken vor dem Museum für 120 Euro. Das war preiswerter als abgeschleppt zu werden. Unser Problem war das wir keinen Stellplatz fanden und man auf öffentlichen Parkplätzen höchstens 24 Stunden stehen durfte!