Beiträge von leonlöwe

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Ja, ich nochmal.
    Jetzt ist mir endlich ein Licht aufgegangen!!!
    Ich habe mich schon die ganze Zeit gefragt, wozu die Heizung Wasser benötigt. Überall, wo das immer wieder auftauchte, war natürlich das Wasser des Warmwasserboilers gemeint! Ich Nuss!
    Na gut, obwohl ich Tank über Wasserhähne in Warmwasser- und Kaltwasserstellung ohne und mit Pumpe entleert habe bis nichts mehr kam, habe ich nun gestern das Sicherheitsventil am Boiler (!) gefunden und geöffnet und siehe da: es lief jede Menge Wasser raus.
    Jetzt hoffe ich wirklich, dass alles leer ist!
    Wohnmobiltechnik = böhmische Dörfer (noch... :staun: !)

    Hallo Michael,


    ich habe einen Knaus Traveller 575U mit Truma Heizung (ich glaube 6002 oder 6004 - wurde nachträglich eingebaut).
    Ich habe im Internet gelesen, dass die Heizung eine Art Sicherheitsventil hat, was aufgeht, wenn die Temperatur unter 5 °C sinkt. Ich hatte das so vertsanden, dass das Wasser aus der Heizung dann abfließt und man es neu auffüllen muss.
    Ich kann mir das allerdings gar nicht vorstellen. Gibt doch genug Camper, die im Winter ihr Wohnmobil nicht stilllegen, aber trotzdem nur sporadisch unterwegs sind damit. Wäre das bei jedem Start so ein Aufwand, wäre es schon fast anstrengend...
    Aber vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen, falls ich hier was falsch verstanden habe.
    Ja, mit dem Gebläse der Heizung und dem Strom ist das so eine Sache.
    Also ich habe eine Wohnraumbatterie, die durch Solar (ich glaube 170 Watt) geladen wird. Zu Beginn letzter Woche startete ich sozusagen mein Wohnmobilleben. Da war es nachts (v. a. Montag) schon relativ kalt: draußen 3°, drinnen ca. 8°. Als ich von der Arbeit kam, machte ich die Heizung an. Habe auf dem Solarpanel gesehen, wie die Batterie leerer wird und dachte auch erst, uups, das geht aber schnell, aber als ich ins Bett ging, war sogar wieder ein Fünftel mehr Saft drauf. Ich denke, dass, wenn die Batterie voll ist, es ganz gut reicht. Werde das beobachten und berichten, v. a. dann auch wenn die Sonne gar nicht aufzugehen scheint :(
    Zu dem Trennen der Batterien: zum einen habe ich keine Ahnung von Elektrik. Ich müsste das wohl machen lassen. Außerdem finde ich das so, wie es ist, ganz gut. Geht die Autobatterie etwas runter, saugt sie sich aus der Aufbaubatterie wieder voll. Das ist über eine Lampe im WoMo zu erkennen. Und: wie voll bzw. leer die Aufbaubatterie ist, kann ich doch an der Anzeige erkennen und indem ich Asyl bei Freunden suche, wenn sie ausgelutscht ist, verhindere ich, dass der Saft von der Autobatterie gezogen wird. Na mal sehen... Bin gespannt, wie oft ich mit klappernden Zähnen diesen Winter bei Freunden anklopfen werde :tja:
    Und: ich benötige eigentlich für nichts anderes Strom als zum Heizen. Da ja alles noch in den Kinderschuhen steckt, lasse ich mich auch gern eines Besseren belehren, aber: ich liebe Kerzenlicht! Diese blöden hellen Lampen kann ich nicht leiden. Mein Handy lade ich auf Arbeit/bei Freundin auf. Laptop das Gleiche. Fernseher hab ich nicht.
    So... - auf dass es am Wochenende das erstemal unter Null geht :D
    Und dann dir ne gute Zeit im Wohnmobil!

    Ja, hallo! Jetzt bin ich doch hier gelandet...
    Michael, ich hatte dir vor einiger Zeit einige Fragen zur winterlichen Nutzung deines Wohnmobils per Mail gestellt.


    Ich stell mich mal kurz vor:
    Ich bin 36 Jahre alt, schon viele Jahre (durch Eltern und später selber) campererfahren.
    Vor einer Woche habe ich meine Wohnung aufgegeben, um nun im Wohnmobil zu leben. Das fühlt sich gut an!! Auch wenn es jetzt kalt wird...
    Eine kleine Einschränkung gibt es: ich bin nicht jeden Tag im Wohnmobil, da ich immer ein, zwei Tage der Woche auch bei meiner Freundin bin.
    Damit auch gleich zu meiner Frage, denn ich werde das Wohnmobil ja nicht "winterfestgemacht" irgendwo abstellen, wie so viele Wohnmobilbesitzer es im Winter tun, ich habe es aber auch nicht dauernd "in Betrieb":
    Wie hast du, Michael, das gemacht zu deinen WoMo-Zeiten und du ein paar Tage im Winter nicht drin warst? Wasser-, Abwassertanks sind leer, versteht sich. Mache alles dann über mitgebrachtes Wasser aus Flasche/Kanister... Aber ansonsten? Heizung... Kann da etwas einfrieren, wenn sie ein paar Tage nicht in Betrieb ist?
    Man liest so viel über dieses Thema im Internet, dass man nicht so richtig weiß, was nun Sache ist.
    Wäre dankbar auch für Hinweise, Anregungen von anderen.