Beiträge von Wohnmobilistin

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Also Türme guck ich mir lieber von unten an,einer muß ja mit dem Hund unten bleiben wenn der Rest die Aussicht genießen will.
    Türme kann man ja vermeiden,fliegen müssen wir auch erstmal nicht,da können wir unser Wohnmobili ja nicht mitnehmen,mein Problem sind da eher hohe,steile Berge und Brücken.Die kommen so unvorbereitet und sind meist unumgänglich....Aber es ist ein gutes Gefühl es dann hinter sich gebracht zu haben!

    Bei unserer Rundreise haben wir etliche verschiedene Camping-und Stellplätze kennen gelernt.Pool war bei dem heißen Wetter natürlich toll aber am meisten haben wir uns gefreut,wenn wir überhaupt einen Platz zum übernachten hatten.
    Bei der Campingplatzbeschreibung in den Verzeichnissen hätte ich mir auch manchmal ne Höhenangabe gewünscht,dann hätten wir im Vorfeld überlegen können,ob wir im dunkeln bei Regen unbedingt in die Berge wollen.Ist man erstmal auf der Straße ist es zum umdrehen zu spät:help:
    Dass es in Bezug auf Sauberkeit und Ausstattung große Unterschiede gibt,darauf sind wir eingestellt,wobei wir in Schweden diesbezüglich durchweg positive Erfahrungen gemacht haben,ganz anders als jetzt im Süden.
    Auf unserm Vier-Sterne -Campingplatz kannten die Empfangsdamen nicht mal das Gelände und haben uns mit 7.50 m Wohnmobil in eine Sackgasse zu einem zeltgroßen Stellplatz geschickt! :staun:
    Aber dass es Campingplätze gibt,die nicht mal Klopapier auf den Toiletten anbieten hat mein Vorstellungsvermögen dann überhaupt nicht mehr fassen können. :(

    Haben jetzt im Urlaub auch ein wenig mit dem GPS nach Caches gesucht und haben tolle Ecken/Berge/Schluchten...entdeckt,zu denen wir ohne die versteckten Caches nie gelangt wären.Ist ne tolle Art sich durch die Gegend führen zu lassen und (sorry Michael)nicht wie sonst nur den Angaben des Reiseführers zu folgen.
    Wir haben wieder schöne Überraschungen erlebt.
    Ich scheue mich nur davor im Ausland das Intenet zu nutzen um weitere Infos zu bekommen.Welche Erfahrungen habt ihr mit den Kosten für die Internetnutzung im Ausland gemacht?

    :relax: Da war ich ein paar Wochen nicht hier und hab drei Wochen Urlaub auf Rädern überall und nirgends genossen,da komm ich wieder und frag mich:"Wo sind denn hier alle?"
    Wie habt ihr euern Urlaub verbracht,was gibt es so neues empfehlenswertes oder wovon ratet ihr ab?
    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub,halte Ausschau nach neuen Zielen.... :kuckuck:

    Viele wirklich schöne Einblicke,vielen Dank dafür.Nur noch wenige Tage,dann rollen wir auch durch Südtirol,leider haben wir dafür nur wenig Zeit eingeplant,die Kinder zieht es ans Meer.Aber ein wenig Halt in Meran,eine Übernachtung in Terlan und ein Besuch auf der Seiseralm müssen drin sein.An die gemütliche Abfahrt,damit die Bremsen nicht qualmen,werd ich jedenfalls denken.

    Keine Ahnung,ich werde den Gegenversuch ohne Kind erstmal nicht starten,da reizt mich nun erstmal euer höchster Weinberg und auf jeden Fall die Seiser Alm.Du kannst ja mal auf die Uhr gucken wie lange du so brauchst als geübter Wanderer.

    Nicht lachen:VomCampingplatz in Schierke bis zur Brockenspitze ca.4 1/2 Stunden.Aber mit immer wieder Natur bewundern,ner 8jährigen,einem Hund im besten Alter der nicht mehr so laufverrückt ist und es an der Leine doof findet,vielen Fotopausen und etlichen Futterunterbrechungen....Zurück ging es in zwei Stunden.Ich hab mich geweigert,so einen Haufen Geld für die Rückfahrt mit der Brockenbahn zu bezahlen,deshalb mussten wir runter auch laufen :gemein:

    Ne,Profies noch lange nicht,aber wir haben jetzt die Voraussetzungen welche zu werden.Verrückt kann es einen sicher machen,ich hab mich auch geärgert auf dem Brocken,da zu stehen und den Cache nicht finden zu können weil die Infos fehlen.Passiert uns jetzt nicht mehr...

    Okay,von weitem sieht der Brocken doch kleiner aus,als er ist.Jeden Tag müsste ich da nicht hoch.Wir haben es vorgestern geschafft,ich merke heute noch den Muskelkater!Es war toll,macht mehr Lust aufs Wandern,aber jeden Tag Brocken muß nicht sein,da fehlt mir auch die Zeit für.Aber im Harz waren wir nicht zum letzten Mal.

    Nun sind wir sogar schon Premium-Mitglied.Nachdem wir am Wochenende mit unserem GPS(jetzt schon ein eigenes,so schnell kanns gehen)auf dem Brocken standen und das Cache nicht finden konnten,weil wir keine weiteren Infos bekommen konnten und so ohne erfolg wieder hinab steigen mussten,haben wir nun gezahlt und es stehen uns alle Details zu Verfügung.Was solls,wenn ich ein Spiel machen will muss ich sonst auch erst zahlen.Ich hoffe dass es nun richtig los gehen kann....
    Leider kriege ich die Kinder so schnell nicht mehr auf den Brocken,dieses Cache muß also noch auf uns warten.

    In der Röhn haben wir auf dem Rückweg von Stuttgart auch eine Zwischenübernachtung eingelegt.Bei einem Campingplatz durften wir netterweise kostenlos auf dem Parkplatz nächtigen.Es sah sehr nett aus und eines weiteren Besuches "würdig".Hast du Empfehlungen,was man unbedingt sehen sollte,in der Röhn?

    Ich glaub,wir müssen alle drei Tage altes Wasser ablassen und neues auftanken,je nach Verbrauch.Das kommt auf die Größe des Tankes an,auch das Klo muß gelert werden.Wir sind aber auch zu viert unterwegs.
    Mit Gas kommen wir den Sommer über zwei Wochen locker mit einer Flasche aus,im Frühling,als wir heizen mussten war die Flasche nach sechs Tagen alle und wir hatten es ziemlich kalt beim aufwachen.

    :(Man kann sich Zecken im Wald holen(Freundin gestern),es geht aber auch auf dem Weg an der Strasse vom Bus nach Hause(Tochter letzte Woche)es reicht aber auch aus durch ein Erdbeerfeld zu laufen(ich am Samstag).Und die können auch ganz chön winzig sein und trotz Autan auf einen raufklettern.Nicht schön!!!:(

    Oh ja ,mnche Wege sind länger als erwartet und den Angaben vom Navi muß man immer noch Zeit zurechnen,da kann es manchmal spät werden.Mancheiner macht sich aber auch sehr früh auf den Weg um weiterzufahren.Da sind dann die Nachbarn vom Vorabend auch plötzlich nicht mehr da...

    Haha,bin heut endlich losgewesen mit nem Profi an unserer Seite direkt bei uns zu Hause im Wald.Was da so alles versteckt ist,unglaublich.Und wenn man dann auch wirklich ein schwer versteckte Cache findet und liest,wieviele Menschen hier so im Wald unterwegs sind,das fällt mir sonst gar nicht so auf.
    Insgesammt hat es mir viel Spass gemacht und wir mußten sehr genau suchen um das Versteck zu finden.Dabei haben wir aber auch ne Kreuzotter gefunden die grad auf der Jagd nach einer Eidechse war,sowas haben wir hier noch nie gesehen,obwohl wir fast täglich im Wald unterwegs sind.Die Kinder mußten sogar auf einen Baum klettern,um ein Cache zu öffnen.Toll,was sich die Leute so einfallen lassen.....
    Jetzt brauchen wir nur noch ein eigenes GPS,dann gehts auf Schatzsuche.Es dauert zwar wirklich etwas länger als einfach mal mit dem Hund Gassi zu gehen,macht aber auch mehr Spass und er kommt dafür auch länger raus:D