Beiträge von rabe

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Wir fahren einen KaWa, und er ist unser Duc. Und es war schon eine Umstellung, vom WoWa auf den Duc. Sowohl was die Größe (Breite) anbelangt (WoWa war größer) aber auch den Komfort. Auch wenn der WoWa ein LMC war, aber er hatte eben sein Alter - keinen Ab- noch Frischwassertank, also mit 10-Liter-Kanister im Bad gearbeitet, Sitzecke musste zum Bett umgebaut werden.
    Mit dem Duc jetzt einen Quantensprung gemacht: 100 Liter Frisch- als auch Abwassertank, Toilette an Bord, eigene Stromversorgung (Aufbaubatterie und Solarpaneel) die uns absolut autark macht (wobei größer Stromfresser der Kühlschrank ist). Und das beste, aber für uns eben auch wichtigste war das "feste" Bett hinten, mit richtigen Lattenrosten und Matratze, und trotzdem vorne (hinter drehbarem Fahrersitz) die "Sitzecke".
    Und das gesamte Auto in seinen Abmessungsdimensionen etwas größer als ein PKW, aber eben noch nicht die Breite von Wohnmobilen.
    Also wir sind, jetzt nach einem Jahr, rundum zufrieden.
    Hinten einen Haken für den Anhänger (für die Motor-Bikes), an der Hecktüre den Träger für die Fahrräder und ober noch einen Träger für's Kajak. Somit sind wir für alles gewappnet.

    Hallo Michael, halle Jerome


    Diese Ergänzung ist absolut richtig. KastenWagen, genauer ein FIAT Ducato mit langem Radstand, aber nicht dem langen hinteren Überhang. Somit eben knappe 6 m lang, aber nur minimal breiter als ein normaler PKW. Und innendrin eben alles, was ein mittlerweile älterer Scout eben braucht. Trotzdem ist das kleine Zelt nicht ausgemustert, wird bei reinen Motorradtouren (2 mal 4 Wochen Norwegen z.B.) oder auch bei Kanutouren (z.B. Meck-Pom, aber auch Polen, Baltikum) immer wieder gebraucht.
    Aber aus Deiner Antwort, Jerome, lese ich, dass ich mit diesen 3 Metern mehr nicht alles befahren kann. Ist das wirklich so? Aber sind denn nicht auch viele Gespannfahrer mit einem knapp 5 m PKW und größer 4 Meter Karavan am Haken ebenfalls dort unterwegs? Und wo die durchkommen ...


    Sonst ist es dann doch noch einmal eine Überlegung wert, trotz des kostenlosen Transportes (Fähre) den Hänger und damit auch die Bikes zuhause zu lassen.


    Und Michael, an weiteren Info's zu Schottland (z.B. deinem Reisebericht ohne pics als pdf) bin ich natürlich auch interessiert.
    Ansonsten habe ich den Rother Wanderführer, den WoMo Schottland Band, den Schottland-Band aus dem National Geographic und eben ein Garmin.
    Müsste eigentlich reichen.
    ralf

    Neben Gangel hat auch Waldfeucht einen Wohnmobilstellplatz. Der Selfkänter an sich ist eben nicht so schnell, aber es ist zusammen mit der Aufwertung (ich sage mal Vermarktung) des westlichsten Punktes jetzt auch an einen WoMoStellplatz gedacht, aber eben esrt gedacht.
    Kommt Zeit kommt Rat oder so ähnlich
    Gruß aus dem Selfkant, der Ruri-Wessi

    Hallo Michael
    da hättest ja mal anklingeln können, aber zu dem Zeitpunkt kannte ich dein Forum als auch deine hp noch nicht.
    Yep, an diesem "nur" Gedankstein, an dem übrigens auch der Bundespräsident mal war, soll jetzt ein Pavillon entstehen, mit Info-Tafeln, auch zur Geschichte, denn nach '45 war dieser Teil Deutschlands von den Niederländern unter ihre Verwaltung genommen worden, als Kriegsentschädigung. Das war 1949. Erst 1963 kam dieses Gebiet, der Selfkant, wieder zurück an die Bundesrepublik Deutschland.
    Soviel nur kurz hier angemerkt.
    Im Zuge der Aufwertung dieses nicht nur westlichsten Punktes NRW, sondern eben auch Deutschlands plant die Gemeinde Selfkant hier jetzt auch einen Wohnmobilstellplatz zu schaffen. Aber wie ich die Selfkänter Verwaltung und Politiker kenne brauch die dafür wieder einmal 20 Jahre.
    Wie auch für die "neue" B 56n, dem Lückenschluß der A 46 hin zur Niederländischen A 2. Diese Ferigstellung ist für 2016 geplant, aber schaut euch mal die Jahreszahlen auf den Brücken an, wie alt die schon sind.
    Soviel aus meiner 2. Heimat.
    Gruß der Ruri-Wessi

    sechs Wochen vor der Reise - Fähre gebucht und dabei den Hinweis bekommen, dass zu meinem Wochendreisetermin die Mitnahme eines Anhägers kostenlos ist. Jetzt überlege ich, an unseren KaWa den Anhäger zu hängen und auf ihm unsere beiden Bikes.
    Schottland soll ja auch zum Motorradfahren herrlich sein, oder nicht?
    Habe dann natürlich eine Gesamtlänge von rd. 9 Metern, Problem?
    :wagen: