Mobile Klinik für Ghana

Hin und wieder benötige ich für mein Wohnmobil die ein oder andere Reparatur oder Inspektion. Da bin ich froh, dass ich seit einigen Jahren eine sehr zuverlässige und freundliche Werkstatt in Essen gefunden habe.

Musik aus Ghana

Musik aus Ghana

Die Firma Jendrollik kann aber noch mehr als freundlich und zuverlässig sein. Sie kann auch feiern. Und zwar zum Jahresabschluss – als Weihnachtsfeier für Geschäftspartner, Mitarbeiter und Kunden. Am vergangenen Freitag war es wieder soweit und einer der Kunden war ich. Leider wusste ich nicht, was mich erwartet, sonst hätte ich die richtige Kamera mitgenommen. So gibt es heute leider nur simple Handy-Aufnahmen zu sehen.

Werkstatt

Werkstatt

Es gab ein reichhaltiges Büffet auf der Hebebühne, Live-Musik am Rolltor und einen Grill vor dem Wohnmobil des Werkstattmeisters. Kurz gesagt: An guter Stimmung mangelte es nicht.

Aber darum geht es mir heute eigentlich gar nicht, sondern vielmehr um die Tatsache, dass die Werkstatt gleichzeitig für einen guten Zweck gesammelt hat und mit leuchtendem Beispiel vorangegangen ist.

Werkstatt

Werkstatt

Denn in Essen gibt es auch den deutsch-afrikanischen Verein Miadenyigba e.V. und dieser erhielt von der Bundeswehr einen ausgedienten Unimog, der durch den Verein als mobile Klinik in Ghana eingesetzt werden soll. Einsatzgebiet wird ab dem Frühjahr 2014 die Volta-Region im Grenzgebiet zu Togo sein.

 

Werkstatt

Werkstatt

Doch dummerweise hatte es einen Grund, warum der Wagen ausgemustert wurde: Er war alt und hatte seine Tücken. Genau das war der Punkt, an dem der Autoservice Jendrollik ins Spiel kam. Denn in der Werkstatt wurde der Unimog in mehrtägiger Arbeit kostenfrei (!) wieder in Gang gesetzt, was einfach mal erwähnt werden sollte.

 

Büffet auf der Rampe

Büffet auf der Rampe

Keine Frage, dass die Verantwortlichen des Vereins auch zur Feier kamen und die anwesenden Gäste mit traditioneller Musik aus Ghana erfreuten. Alles in allem war das ein gelungener Abend, der mir zudem Ghana und die Region Volta ein wenig näher gebracht hat. Leider mit einem herkömmlichen Wohnmobil eher nicht zu erreichen. Oder ich rede mal mit meiner Stamm-Werkstatt, ob sich da etwas machen lässt 😉

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog
Erinnerung an 25 Jahre Lockerbie

Im letzten Sommer war ich auf meiner Großbritannien-Rundreise auch im schottischen Lockerbie und schaute mir dort den Garden of Remembrance...

Schließen