Beiträge von Lukatz

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Oh wow, der Unterschied ist echt gravierend! Ich hätte immer eher zu einer hohen Belichtungszeit und einer kleineren ISO (wegen des Rauschens) tendiert, aber es macht Sinn, dass man dann ja den Verlauf sieht. Hatte mich schon gewundert, warum die Sterne bei mir manchmal so leicht verwaschen aussehen. Ich werd da mal noch ein bisschen rumexperimentieren :D Danke für die Tipps!

    Thüringen hat auch unheimlich viele Burgen, die ich persönlich immer gern sehe. z.B. die Burg Hanstein, wo auch der Medicus zum Teil gedreht wurde. Ich bin von der Familie her öfters im Eichsfeld und dort wimmelt es praktisch von Burgen ;) Außerdem sind natürlich die Grenzlandmuseen sehr interessant (z.B. in Teistungen) oder der Bärenpark in Worbis. Das Kyffhäuserdenkmal ist aber auch sehr sehenswert und Mühlhausen hat z.B. eine sehr schöne Altstadt. Und dann fällt mir noch der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich ein.


    Soviel zu den sehenswerten Ecken im Norden/Westen Thüringens, wollte ich mal loswerden, muss ja nicht immer der Thüringer Wald sein :D

    Naja, so dies und das. Erst haben wir gerätselt, ob es wohl eher etwas kultisches war (also eine Kultstätte, Gebetsstätte oder eine Art Wallfahrtsort), oder eher einen praktischen Nutzen hatte (wie so verschiedene Theorien zur Sonnenbeobachtung usw). Und dann wurde es immer alberner, von Viehstall bis Plumpsklo war alles dabei... Wir haben ziemlich viel gelacht! Ein Gedanke war, daß die Erbauer sich vermutlich einfach nur überlegt hatten, wie man am besten den Nachfahren eine sichere Einnahmequelle verschaffen könnte. Mit Viehzucht und Ackerbau käme man sicher nicht weit, aber so "irgendwas aus Steinen" macht sich doch gut. Ein Architekt wurde beauftragt und dann wurden die Steine gerückt. Alles so präpariert, daß es einen mystischen Eindruck macht, fertig ist die Einnahmequelle. Und da steht sie nun. 8o
    LG
    Volker

    Ahahahaha, sehr geil! Genauso wirds bestimmt gewesen sein :thumbsup: Ich denke mir auch bei Gedichten und Bildern manchmal, dass die einfach nur betrunken waren oder sich überlegt haben, wie man die Nachwelt am besten verwirren kann. Und wir stehen bzw. sitzen jetzt davor und versuchen einen tieferen Sinn in den Worten und Bildern zu entdecken. Wenn es einen Himmel gibt, schauen manche Künstler/Schriftsteller bestimmt belustigt nach unten und bekringeln sich, wenn ein Intellektueller wieder versucht da was hochkompliziertes reinzudenken. Warum sollte es bei Stonehenge nicht auch so sein :gemein: Finde die Idee klasse!

    ich fahre gerne von Celle nach Hamburg da man nicht in Uelzen umsteigen muss. Zudem ist es auch noch sehr preiswert ( oft nur 5 EURO ). Die Toilette ist im Vergleich mit einer Zugtoilette immer sauber!

    Ich kann dazu nur sagen, dass bei meinen letzten Fahrten den Männern im Vorfeld IMMER vom Busfahrer gesagt wurde, dass sie sich bitte hinsetzen sollen. Ansonsten, gerade, wenn er mal Bremsen muss, gibt's ne riesen Schweinerei. Von daher kann ich mir gut vorstellen, dass saubere Toiletten auch nicht die Regel sind. Solche Ansagen haben ja meistens Auslöser ;) Also muss man wahrscheinlich Glück haben!

    Aus der ruhigen Hand heraus?? Respekt, dafür sieht es wirklich sehr scharf aus! :D Seit kurzem nennen ich eine Lumix G7 mein Eigen und gerade solche Nachtbilder finde ich total spannend. Bisher habe ich mich in das Thema aber noch nicht wirklich eingelesen und meine Versuche gingen eher daneben... Eine Empfehlung für Belichtungszeit, Blende und ISO für das perfekte Astrobild gibt es nicht, oder?

    hmm, also ich hab mich jetzt nochmal schlau gemacht, und prinzipiell scheinst du Recht zu haben. Allerdings wird's wohl schwierig mit meinem Vorhaben BBC auf dem Weg zu empfangen :/


    Der Grund, warum man das Programm außerhalb GBs nicht sehen kann, sind wohl die Gebühren. Demnach zahlt jeder Brite pauschal die Gebühren und kann daher auch die App frei nutzen, um BBC zu schauen, solange er eine britische IP hat. Außerhalb GBs wird's aber schwer, das nachzuweisen und da ich keine Gebühren für den Empfang von BBC zahle, würde ich mich vermutlich in einer Grauzone befinden oder schon darüber. Ich habe jetzt auch gelesen, dass PayPal einigen Anbietern deshalb seit kurzem sogar die Unterstützung verweigert. Moment, hier mal ein Artikel: https://futurezone.at/digital-…nd-dns-dienst/179.362.064


    Solange wir GEZ zahlen, wäre also alles in Ordnung, wenn wir im Ausland ARD schauen, aber im Grunde ist es da dasselbe. Jeder außerhalb Deutschlands, der dafür nichts zahlt, umgeht scheinbar Urheberrechtsbestimmungen.
    Ich finde, das ist ein schwieriges Thema, weil ARD und BBC ja scheinbar nicht prüfen (können) wer nun zahlt und wer nicht.

    Ich war mal als Kind an der Nordsee, in Ostfriesland.
    Ich hab als kalt in Erinnerung, aber ich hab unheimlich viele Muscheln gesammelt..


    Wir hatten da so eine Ferienwohnung mit der ganzen Familie. Ich glaube, meine Mutter fand das sehr anstrengend. Ich mochte es ein bisschen. Aber ich war ja noch klein.

    Die komfortabelste Möglichkeit zu verreisen ist es sicher nicht, das denke ich auch. Mir tun am Ende alle Knochen weh, wenn ich mit Bussen gereist bin. Allerdings ist der Preis manchmal tatsächlich der ausschlaggebende Punkt, vor allem, wenn man eine Fernbeziehung führt und sich gern sehen mag.
    Ich finde alles bis 4 Stunden noch im Rahmen. Alles darüber hinaus ist Quälerei.


    Die neun Stunden Busfahrt nach Österreich waren für mich jedenfalls auch ein Grund, warum es am Ende auseinander gegangen ist.

    Das klingt mir auch nicht nach einer empirischen Studie, dass die Leute hier "prinzipiell" lieber mit dem Flugzeug verreisen. Das ist natürlich in manche Länder nicht anders möglich. Sonst müsste man ja nach Bolivien schwimmen oder einen Schiffsdampfer kapern. :D


    Ich kann mich AlexM auch nur anschliessen: Frühbuchen ist das A und O. Ich bin sowieso nicht so der Spontanreiser.
    Ich habe gerne Reisepläne, Ordner und lese mir alle mögliche Reiseberichte im Netz durch, bevor ich verreise.
    Frühbuchen gilt aber vor allem bei Flugreisen. Wenn man innerhalb Europas verreist, haben wir mit Deutschland das Glück, dass wir so ziemlich in der Mitte von allem leben. Da ist es relativ leicht, überall hinzukommen.
    Busse kann man sehr spontan buchen und selbst wenn man "spät dran ist", kann man durch Preisvergleiche immer doch noch ein Schnäppchen machen, zum Beispiel auf der Seite geht das. So bin ich nämlich jetzt im Sommer verreist: Ich wusste, ich will nach Italien, wollte mal Rom, mal nach Florenz, in die Toskana. Aber ich hatte absolut keine Lust auf eine durchgetaktete Reise, wo alles schon vorher festgelegt ist.


    Also hab ich einfach einen Rucksack gepackt und bin in einen Bus nach Mailand gestiegen, das ging von Berlin sehr gut. Ich hab mir vor Ort eine Unterkunft gesucht und hab mir vorgenommen, so lang zu bleiben, wie es sich gut anfühlt und dann eben spontan nach einem Bus zu schauen. So ging es dann in jeder Stadt und ich sag dir: Das war ein Gefühl von Freiheit. Und noch besser, irgendwie hat es sich so angefühlt, als sollte es so sein und man sollte immer so verreisen. Erst so kann man sich doch richtig erholen vom Alltag.


    Unterkünfte waren meistens Hostels oder mal ne Couch.
    Gegessen hab ich eigentlich auch nicht so teuer, weil ich viel unterwegs war und mir einfach in Supermärkten was geholt hab. Und in der Toskana hab ich einfach die reifen Feigen vom Baum gegessen.
    Herrlich!

    Ich seh das zwar erst jetzt, wo der Thread wieder hochgeholt wurde, aber von mir auch nochmal ein großes WOW! Wahnsinns Leistung, und Herzlichen Glückwunsch zum Rekord. Sowas kann echt nicht jeder vorweisen :D

    Föhr haben wir GsD in der Nebensaison erkundet und es war für mich eine absolute Trauminsel in der Nordsee. In der Hauptsaison leider das Ausweichquartier von Sylt für die Schickimickis.

    Ich war mal drei Wochen im Frühjahr auf Föhr und die Insel ist einfach wunderschön. Haben dort auch die Halligen besucht, die auf jeden Fall auch sehr sehenswert sind. Es war außerhalb der Saison, also noch vor Ostern, von daher war nicht viel los.
    Das Problem aber außerhalb der Saison: Dort hat nichts, aber auch wirklich GAR nichts offen. Nicht mal so ein Café mit Bäcker um die Ecke und schon gar nicht die ganzen Souvenirshops. Insofern muss man sich wohl entscheiden ob Ruhe oder auch mal ein bisschen klampern :/

    Oh das klingt wirklich gut! Müsste man mal ausprobieren, weil es ja scheinbar nicht immer hundertprozentig funktioniert :


    "Diverse IP-Checks zeigen in unserem Test immer noch den Standort "Deutschland" an. Dies scheint vor allem beim empfohlenen Standort "Niederlande" der Fall zu sein. Seitens hide.me heißt es lediglich, dass der Standort vieler niederländischer Server fälschlicherweise mit "Deutschland" angegeben wird, die Umleitung aber trotzdem aktiv ist."


    Hab mich in die Richtung (VPN Clienten) nochmal umgesehen und da gibt es wirklich einige Seiten, die das (meistens kostenpflichtig) anbieten. Was mich jetzt aber stutzig macht, ist der Aufbau der Seiten und dass auch damit geworben wird, dass man Netflix USA usw. dadurch schauen kann.


    Von daher nochmal ne andere Frage: Ist das denn legal, wenn ich über so einen Dienst meine IP verschleiere und BBC über die App als vermeintlich britischer Nutzer empfange? Die Dienste selbst, bzw. das Verschleiern ja scheinbar nicht, wenn es sogar bei CHIP erklärt wird, aber da gibt es doch sicher Grenzen?

    Ich bin zwar noch nicht so viel rumgekommen in Deutschland, aber das hier wären meine absoluten Favoriten ;)


    1. Ostseeküste (Lübeck & Rostock)
    2. Nordsee (Föhr)
    3. Sächsische Schweiz
    4. Thüringer Wald
    5. Harz


    Ich liebe aber auch Städte wie Hamburg, Berlin oder Dresden und der Schwarzwald und die Alpen sind auch wunderschön!

    Wunderschöne Städte, aber wenn dort keiner lebt, fragt man sich wirklich, warum man dafür so viel Geld investiert hat. Als wüssten die Chinesen nicht wohin damit. Ich hab auch schonmal von einer riesigen Großstadt gelesen, die super modern ist und eigentlich nur gebaut wurde, um zu zeigen, was man alles so kann in China. Aber wohnen tut dort auch praktisch keiner. Im Grunde sind die Städte dann nur für's Auge, aber der wahre Flair kommt ja eigentlich erst durch die Einheimischen zustande.

    So, habe mein Brockenerlebnis nun auch gemacht. Am vergangenen Mittwoch ging es vom Parkplatz in Schierke in rund 2,5 Stunden hinauf. Allerdings im zügigen Tempo und ab 900 Höhenmetern, dort wo der Urwaldrundweg ist, auf der Brockenstraße. Runter ging es dann über den steilen Abschnitt mit dem Felsenweg. Und es war ja sowas von voll dort oben...


    Ich bin da vor ein paar Jahren auch schonmal hochgewandert, allerdings sind wir den felsigen Weg nach oben gelaufen und den besser ausgebauten nach unten. Wenn ich das nochmal machen würde, würde ich es umgedreht angehen, oder gleich mit der Bahn fahren ;D Das war so unglaublich anstrengend da hoch. Wieviele Kilometer sind das nochmal? Ich kann mich nur noch erinnern, dass mir alles weh tat. Aber schön war's oben natürlich :)

    Ich bin ein riesen Fan vom englischen Fernsehen, seit ich letztes Jahr längere Zeit dort war und gerade die BBC Sender würde ich eigentlich gern zuhause sehen können. Weiß hier jemand zufällig ob und wie das geht? Ich bin auf den BBC iPlayer gestoßen, aber damit kann man sich nichts anschauen, wenn nicht gerade in Großbritannien ist. BBC World, also dieser Nachrichtensender, kommt bei mir an, aber der ist natürlich nicht so spannend. :/