Beiträge von gundaontour

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Bei uns sind einige Kurztrips spontan nach Irgendwo auf der Agenda, Ende Juni/Anfang Juli haben wir mal über Südschweden nachgedacht aber noch nicht konkretisiert. Sonst gibt es noch keine Pläne.

    Unsere Hauptrichtung ist auch eher der Norden, sonst würden wir nicht hin und wieder Noki ansteuern können, allerdings haben wir Ende September mal den Süden Frankreichs bereist. Es ist auch schön, wenn man Anfang Oktober noch ins Mittelmeer hüpfen und baden kann. Aber im Sommer werden wir wohl eher wieder in den Norden fahren, da es dort nicht so warm ist, 20-25° C reichen uns übrig.

    Ich finde, ob eine Strecke "weit" ist, hängt davon ab: ist es der tägliche Arbeitsweg oder ist es die Anfahrt zum Urlaubsort (Roadtrips mal außen vor gelassen)? Muss ich diese Strecke fahren oder will ich es? Und ob ich die Strecke als (zu) weit empfinde, kann ja auch mit dem Ziel und Zweck der Fahrt zu tun haben.

    das ist auch meine Meinung, es kommt immer drauf an, ob es Pflicht ist oder Vergnügen. Unsere Älteste wohnt in Leipzig, das ist weit zum Sonntagskaffeklatsch, aber wenn man mit dem Camper 2-3 Tage Zeit hat relativiert sich das wieder

    Auch wir sind nur allein zu zweit ( viert wenn man die Hunde mitrechnet) unterwegs, man kann einfach machen wie und was man will. Auf Stellplätzen findet man schnell Kontakt und wenn es passt kann man dann was zusammen unternehmen oder eben auch nicht.

    eine für mich nachvollziehbare Reaktion. Hier sieht man dann auch mal wieder die Ignoranz vieler Menschen. :cursing:

    Ein Wohnmobilreisender, der verantwortungsvoll mit seiner Umwelt umgeht ob geimpft oder nicht wird diesen Schritt verstehen und sich daran halten.

    Es ist traurig, dass man zu solchen Mitteln greifen muss, um seiner nicht einfachen Aufgabe als Stellplatzbetreiber, Gastwirt usw. nachzukommen um nicht noch in die Fänge des Fiskus zu geraten.

    Da haben wir Brillenträger absolut ein mega Handycap. Aber ich denke lieber beschlagene Brille als Corona!

    So viel wie im letzten 1/4 Jahr habe ich meine Brille noch nie geputzt. Aber man gewöhnt sich an alles, anfangs fiel es sehr schwer die Maske zu benutzen, inzwischen gehört es schon fast zur Kleiderordnung. Man fühlt sich schon fast nackt:rolleyes:. Leider gibt es noch viel zu viele Menschen, die es immer noch nicht kapiert haben !

    Siegeln erkannt werden, dass auch ihnen dieser gesellschaftliche Druck entgegen prallt, den auch derartiges ...


    ... weiter verbreitet. Dass auch sie einmal überlegen was sie irgendwo posten.


    Sorry, aber das ging mir gleich durch den Kopf als ich dieses las und "erzürnte" mich ... soweit dass auch ich jetzt diese Zeilen verfasste

    Sorry, es tut mir Leid, wenn ich dich hiermit erzürnt habe. Es war in keiner Weise mein Ansinnen jemanden zu verärgern.

    Es ist erschreckend, wie sorglos teilweise mit der momentanen Lage umgegangen wird.

    Eine Kindernachsorgeklinik in unserer Gegend musste schließen, weil ein Vater bewusst den Fragebogen zu Corona falsch beantwortet hat ( war im Kreis Heinsberg) und sein Kind besucht hat, alles flog auf, als ein anderes Familienmitglied positiv getestet wurde!

    @Michael: Ich finde es löblich, dass ihr in dieser Weise auf dieses Problem reagiert und uneinsichtige Menschen gibt es immer! Leider.

    Ich hätte da einem Vorschlag:


    Campingplatz Wackerhof in Östringen im Kraichgau. Auf diesen Platz zieht es uns mindestens 1 Mal im Jahr. Umgeben von Weinbergen und Wald.
    Ein familiengeführter Platz auf dem man sich sehr wohl fühlt und die Seele mal so richtig baumeln lassen kann. Leider habe ich momentan kein Bild parat.
    Im www ist was zu finden unter www.wackerhof.de

    Hallo Michael, leider hat der Campingplatz Wackerhof im Herbst letzten Jahres seine Pforten für Durchgangscamper aus gesundheitlichen Gründen geschlossen. ;(;(

    Auch aus dem schneelosen Schwarzwald senden wir euch allen die herzlichsten Weihnachtsgrüße.
    Gehabt euch wohl, frönt nicht zu sehr der Völlerei, denkt an eure Personenwaagen und die eh immer zu knappen Zuladungsreserven der Wohnmobile.
    Rutscht gut in das Neue Jahr mit hoffentlich wieder tollen Reisen und Berichten im Forum