Beiträge von helle

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    na ja,

    nicht jede Infektion ist gleich ein Todesurteil. Das Risiko ist höher, einen schweren bis tragischen Verlauf zu haben, aber das muss nicht unbedingt eintreten. Ganz wichtig ist die positive Grundstimmung. Auch wenn man mal in ein Tief kommt, muss man sich wieder aufrappeln und nach vorne schauen.

    Es gibt nun mal keine Garantie, dass man 100 Jahre lang leben kann (mein erklärtes Ziel ist, die 91 meines Großvaters zu übertreffen, der entgegen der Prognosen der Ärzte ein schlimmes Darmkrebsleiden nicht 6 Monate, sondern 30 Jahre überlebt hat..).

    So,

    eben gefunden und ausgeführt: Anmeldung für Personen über 60 mit AstraZeneca im Impfzentrum ist freigeschaltet.

    Jetzt warten wir nur noch auf die E-mail mit den Impfterminen, die in den nächsten Wochen kommen soll.


    Na ja, wird noch dauern, aber es geht voran...

    Herzlichen Glückwunsch zum Unruhestand. Ich bin jetzt fast 2 Jahre daheim und vermisse die Arbeit keine Minute.

    Gehöre selbst zu einer Risikogruppe, hab vor ein paar Jahren mit viel Glück eine Lungenembolie knapp überlebt. Aber auf die Liste der Risikopatienten komme ich nicht, warum auch immer.

    Ich würde auch AstraCeneka nehmen, egal was.

    Wenn ich mir meine Grippeschutz-Impfung hole, frage ich auch nicht nach dem Hersteller. Oder bei Tetanus usw. Das Risiko bei der Impfung ist erheblich geringer als bei einer Erkrankung.


    Aber: Es kommt wie es kommt... irgendwann werden wir auch geimpft werden, hoffe ich immer noch. Zumindest kann ich mich schon mal selbst testen und ein Dokument habe ich auch im internet gefunden. Damit kann ich den Test auch dokumentieren :)

    Das ist zwar nur ein Versuch, aber ein Anfang.

    In Hessen sind die meisten Modellprojekte bereits wieder gestoppt worden, wegen steigender Zahlen...Nur noch in Baunatal bei Kassel wird es versucht...


    Ich gebe diesen Versuchen nicht wirklich eine Chance, obwohl ich es mir soooo sehr wünschen würde, ab dem 10.Mai wieder los zu dürfen. Ab dann hat meine Frau Urlaub und es wäre wirklich schade, wenn wir zuhause sitzen müssten, denn das tue ich schon seit Oktober... ;(;(

    stimmt,

    auch Hessen hat bis 09.05.2021 verlängert...wenn man auf der Seite der Landesregierung sucht, findet man den Text...

    Wir sind momentan noch nicht im "Voll-Lockdown", dürfen also noch die 2-Haushalte-5 Personen-Regel nutzen. Aber Keiner kann mir plausibel erklären, warum ein Kind als Besuch empfangen werden darf, dessen Ehepartner aber nicht, wenn man dann über die Zahl 4 oder 5 kommt. Und das obwohl die beiden ja den ganzen Tag zusammen sind und daher eigentlch entweder beide positiv oder beide negativ sein sollten. :) Was macht man eigentlich, wenn man für eine Woche Besuch hat (5-Personen-Regel) und plötzlich wird verschärft - muss man dann Einen rauswerfen??

    Oder wie Michael berichtet hat - bei Obi ist man mit vielen Menschen im gleichen Raum -oft auch mehr als 15 Minuten. Meine Frau arbeitet mit 6 anderen Haushalten zusammen, den ganzen Tag. Aber zuhause darf ich meine Familie nicht einladen, selbst wenn Alle negativ getestet sind ??

    Wer soll da noch durchblicken...

    sagt, bzw. schreibt doch mal eure Einschätzung:

    Die momentanen Corona-Regeln (2 Haushalte, 5 Personen etc.) gelten doch nur noch bis zum 18.04.2021.

    Eigentlich wollten sich die Länderchefs ja am letzten Montag zu weiteren Beschlüssen treffen. Das haben sie aber nicht getan und Alle sind jetzt mit den Änderungen zum Infektionschutzgesetz beschäftigt.

    Haben die vergessen, dass ihre Regeln ab Montag eigentlich nicht mehr gelten?? Also ab Montag: Alles wieder offen??

    Oder gibt es Infos, die an mir vorbei gegangen sind?

    seit wir keine "Außenkatzen" mehr füttern, sind wieder deutlich mehr Vögel im Vorgarten. Auch viele Sperlinge (Spatzen). Wir haben bisher immer wieder einzelnen streunenden Katzen (da es kaum noch Landwirtschaft gibt, sind auch kaum noch Mäuse da..) etwas Futter bereitgestellt. Im Urlaub musste unser Nachbar ran. Seit letztem Herbst, da wurde die letzte, fast handzahme "Wildkatze" überfahren, haben wir das Füttern dann eingestellt. Wir haben nämlich auch andere Tiere angelockt, die wir nicht so unbedingt haben wollten...die Bilder stammen von einer Überwachungskamera - keine Montage!

    Und siehe da: Die Vögel kehren zurück.


    Die Geschichte, wie wir den Marder wieder (weitgehend) aus dem Dachboden unseres Hauses vertrieben haben, wäre ein eigenes Thema...der Fuchs kam mehrfach. Auch ein Waschbär war mal da und etliche Igel...und eine Ratte...


    ...hatte ich eigentlich erwähnt, dass wir mitten im Dorf in an einer vielbefahrenen Straße wohnen, nicht irgendwo am Ortsrand oder mit Waldesnähe?

    danke Michael, sehr gut geschrieben.

    Die "Kleinen" werden gegen die Wand gefahren. Aber Lufthansa, VW, BMW usw. können weiter produzieren, mit vielen Menschen an den Bändern und in den Fertigungshallen. Zusätzlich werden sie noch weiter subventioniert. Bosch hat die Gelegenheit genutzt und macht ein Werk in Hildesheim zu, Lufthansa wirft seine "unerfahrenen" Piloten raus, die mit viel Einsatz und eigenem Geld die Ausbildung teilweise noch nicht mal beenden durften...

    So "zukunftsorientiert" sind unsere Unternehmen. Aber die Bosse, die bekommen weiterhin volles Gehalt...

    Inzwischen stellt die Bundesbahn schon arbeitslose Piloten ein und schult sie zu Lokführern um, weil das sonst Keiner mehr machen will...alles schon ziemlich irre, finde ich. Ich bin wirklich froh, nicht mehr arbeiten zu müssen.

    Ach übrigens:

    der Stellplatz in Holzminden an der Weser steht zum Verkauf...nur knapp eine Million. Wilfried will wohl aufs Altenteil ziehen...140 Stellplätze, davon einige Dauerplätze. Wenn ich zwanzig Jahre jünger wäre, hätte ich mich direkt mal beworben.

    Wir können uns auch frei bewegen, dürfen halt nur nicht auswärts übernachten... :) - also keinen Urlaub machen.

    Nicht mal im Ferienhaus oder am Stell- oder Campingplatz, wo wir genauso isoliert sein könnten wie zuhause, na ja. Ist halt so, auch wenn es keinen echten Sinn macht, das zu verbieten. Aber was will ich in einer Stadt, in der ich nicht ins Cafe gehen kann oder was Essen gehen darf...also weiterhin auf ein Wunder warten...An Masken haben wir uns gewöhnt, das ist kaum noch ein Problem. Einkaufen geht auch, eigentlich geht es uns gut.

    Nur das mit dem Impfen haben halt fast alle kleineren Länder deutlich besser im Griff bzw. besser organisiert. Schuld daran ist...ja weiß ich auch nicht.

    Aber eins weiss ich: Wir haben viel zu viele Idioten hier im Land, denen Abstand (oder Anstand) fehlt, die sich nicht an Regeln halten und deshalb Andere gefährden. Deshalb habe ich im Moment gar keine Lust, weg zu fahren. Diese Leute, die würde ich persönlich gerne zwangsweise als Helfer auf der Intensivstation sehen, soweit bin ich inzwischen mit meinem Unmut. Ich bemerke bei mir, dass sich mein Denken immer mehr radikalisiert, was mir selbst Sorgen macht. Denn es ändert Nichts...belastet mich nur unnötig. Hirnlose kann man mit Logik nicht beeindrucken, weil ihnen die Fähigkeit fehlt, zu denken...

    ja, Michael,

    das mag stimmen, ich sehe es im Moment nur durch meine Brllle. Und da sehe ich, bzw. bekomme ich mit, wie die Helfer bei den Impfaktionen ganz schnell "Ihre" Leute noch mit durchschleusen, falls noch Serum übrig ist. Fände ich nicht wirklich verwerflich, wenn es eine Möglichkeit gäbe, sich als "Vorbelasteter einer Risikogruppe" entsprechend vormerken zu lassen. Aber diese Option gibt es leider online noch nicht und in der telefonischen Anmeldung glaubt es einfach Keiner...In den gelieferten Adressätzen für die Gesundheitsämter kommen leider die vielbesprochenen "Risikogruppen", außer den ganz Alten, garnicht vor. So bleiben alle Menschen, die gesundheitliche Vorschäden haben, außerhalb der Bevorzugung...

    Ich werde brav warten, bis man mich irgendwann dran nimmt, habe aber schon eine Art Wut entwickelt, dass wieder mal die Versprechen nicht eingehalten werden "Im Verlauf des 2. Quartals werden 50% aller Impfwilligen zumindest einen ersten Impfgang erhalten"...na ja--- wir sind ja schon bei 12% und es sind noch 2 Monate und ein paar Tage...

    Kleines UP-Date zum Thema Corona-Schutzimpungen:

    Ein weiteres Armutszeugnis der "Deutschen Gründlichkeit":

    Ich habe mich bei meinem Hausarzt auf die Warteliste zur Impfung setzen lassen. Dazu kam die Info: Melden Sie sich aber zusätzlich auch beim Impf-Zentrum an, denn wer weiß, wann und wie viele Impfdosen wir bekommen...vielleicht sind sie dort schneller dran...

    Anmeldung sollte ja kein Problem sein, geht ja heutzutage online. Telefonisch geht fast Nichts, weil die Leitungen überlastet sind oder keiner dran geht. Also auf die Online-Seite der Hessischen zentralen Impftermin-Vergabe. (Schon die Tatsache, dass es zentral geregelt werden soll, ist meist schon ein erstes deutliches Zeichen von "Funktioniertwahrscheinlichnicht".)

    Schon bei der ersten Frage flog ich raus. Sinngemäß: Überprüfung des Anspruchs. Das PRogamm bietet zwei Antworten, damit es weitergeht. Erste Frage bzw. Auswahl: Alter über 80....Zweite Auswahl: Alter über 70...

    Ich bin aber noch keine 70, somit ist eine Online-Anmeldung nicht möglich...Also muss ich wohl noch 7-8 Jahre warten...

    Zu gut Deutsch: Die Software ist nicht in der Lage, mir einen Termin zu vermitteln. Selbst wenn der im Juli oder August wäre, könnte ich damit wenigstens planen. So hängen wir weiter in der Luft. Wenn ich in Rumänien ein Ferienhaus im September 2024 buchen möchte, klappt das heute wahrscheinlich ohne Probleme. Auch eine Fähre für nächstes Jahr oder einen Flug im Oktober kann man problemlos heute buchen...aber einen Impftermin gibt es nicht. Dabei sollte doch im zweiten Quartal genügend Serum für Alle da sein. Und die über 80- und 70-jährigen sollten eigentlich schon längst alle geimpft sein...ICh glaube, ich fahre nach England, gehe dort in Quarantäne und lass mich dann dort impfen...

    Da das Impfzentrum in unserer Kreisstadt Korbach ist, also mal eben 40 Km von uns weg, macht es auch keinen Sinn, dort in der Schlange auf nicht verbrauchte Impfdosen zu hoffen...selbst mit Termin wurden bereits Leute weggeschickt, weil zu wenig Serum vorhanden war... toll, vor Allem, wenn man dafür Urlaub nehmen musste...Ich rechne mal mit einer Impfung irgendwann in 2023, wenn es so unkoordiniert weiter geht...man macht lieber alles nur halb zu und erreicht damit Nichts, als die echten Lösungen auch nur in die Kalkulation zu nehmen: Alles dichtmachen. Dann testen, wenn negativ, dann geht Alles. Auch für Geimpfte.

    Und das täglich. Wozu werden Selbsttests verkauft, wenn deren Legitimation anschließend angezweielt wird...Betrüger wird es immer geben, auch gefälschte Negativ-Tests...aber ob das die breite Masse ist, ich glaube es nicht. :cursing::cursing::cursing: