Beiträge von helle

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    So ähnlich ist unser Mobil auch aufgebaut: Abwassertank unterflur. Der ist zwar mit einer dünnen Styropor-Hülle versehen, aber ob das als Isolierung wirklich zählt... :)

    Wir haben serienmäßig eine 3402-Truma-Gasheizung im Mobil. Die ist ganz gut, aber es fehlt ein Ausströmer, der bei mittlerer Leistung auch das Fahrerhaus noch erreicht (Der gedrehte Beifahrersitz ist mein Lieblingsplatz). Deshalb, und wegen des Problems, bei längeren Auslandsreisen genügend Gas zu haben, habe ich mir eine Dieselheizung nachgerüstet. Seither wird es auch vorne im Fahrerhaus mollig warm. Tagsüber nutzen wir fast nur die Dieselheizung. Man hört sie halt ein wenig lauter als die Gasheizung, deshalb steigen wir Nachts schon mal auf Gas um, wenn wir Nachbarn haben. Aber ich würde immer wieder eine Dieselheizung einbauen. Diesel bekommt man überall.

    Ich fahre halt immer gerne zweigleisig :)

    Hallo Michael,

    Ich hab noch einen Globus hier rumstehen, in der Abstellkammer. Ca. 30 cm Durchmesser und mind. genauso viele Jahre alt.

    Der soll demnächst wohl auch entsorgt werden...kannst ihn haben, wenn du willst. Wenn du möchtest, schicke ich mal Bilder.

    In meiner Bücherwand steht auch noch ein Knaurs Weltatlas aus 1988, ein Bertelsmann-Atlas aus ca. 1977, ein Länderlexikon aus 1988... wahrscheinlich schaut da niemand mehr wirklich rein, aber so ist die Bücherwand gut gefüllt :):)

    Wir wollen versuchen, direkt nach Weihnachten (fällt ja in diesem Jahr auf das Wochenende) am Rhein einen Platz zu bekommen. Wir waren schon öfter in Andernach. Da kommen Silvester evtl. wieder die Hotelschiffe vorbei. Eines hatte dann kurz vor Mitternacht direkt am Stellplatz angelegt. Sah schon nett aus mit all der bunten Beleuchtung. Die Passagiere durften aussteigen, es gab noch keine Corona-Einschränkungen Ende 2019.

    Auf dem Platz war Feuerwerk verboten, aber die Schiffe haben Feuerwerk abgeschossen. Uns hat es gefallen...

    Es war in 2019/2020 schon recht kalt in der Nacht...Minus 4-5°... Das Fahrerhaus haben wir gut eingepackt.

    Ist halt immer der Schwachpunkt bei teilintegrierten Wohnmobilen. Wir brauchen 2-3 extra Wolldecken zusätzlich zu den Isoliermatten. Dann lob ich mir die nachgerüstete Dieselheizung :). Die Heizung lief durch, hat das Mobil kuschelig warm gemacht.

    Wahrscheinlich landen wir in diesem Jahr wieder dort.

    Ja, das klingt so schön... :)

    Wir werden sicherlich nicht zu den Spanien-Überwinterern zählen, das ist uns wahrscheinlich zu langweilig. Im Hochsommer ist der Süden zu heiß, im Winter ist der Norden zu kalt... 8o

    Für Beides ist unser Wohnmobil Gonzi nicht unbedingt perfekt geeeignet. Für den Winter noch eher als für den Sommer. Aber für Übergangszeiten optimal. Da wir unser Haus auch nicht ewig allein lassen können, werden wir wohl immer nur so 6-8 Wochen unterwegs sein und dann wieder zuhause das Chaos beseitigen. Unsere Haus-sitter werden nur den Briefkasten leeren und mal die Topfpflanzen außen gießen, wenn nötig. Wahrscheinlich entsorgen wir die Pflanzen aber vorher noch (verschenken)... unsere Amaryllis haben in diesem Jahr 3 mal geblüht - Im Winter, im Sommer und im Herbst. Nie alle zugleich, immer nur eine oder zwei. Und unser Magnolienbaum vor dem Haus hat 3 mal Knospen ausgetrieben... Klimawandel halt...

    Im Moment warten wir erstmal das Jahresende ab.

    Über Silvester wollen wir auf jeden Fall auch wieder raus, können wir doch zum ersten Mal ohne Termindruck wegfahren...

    So, ich komme gerade vom Arzt - hab mir meine Grippeschutzimpfung abgeholt. Ich konnte wählen zwischen dem "normalen" Impfstoff und einem Verstärkten, was immer das auch ist. Ich hab den Turbo-Saft gewählt :)

    Jetzt bin ich rundum geschützt 8) . Corona ist durch, Pneumokokken sind durch, Grippe ist durch, Tetanus hab ich noch für 5 Jahre... Für Januar stehe ich auf der Liste für den "Corona-Booster". Hat mir mein Arzt angeraten, hätte ich aber auch sowieso haben wollen.

    Jetzt noch einmal Blutabnehmen Ende des Monats und dann ist das Jahr schon wieder rum, was so die Gesundheitsvorsorge angeht...und im nächsten Jahr, da ist die beste Ehefrau von Allen, um mal mit Kishon zu sprechen, auch im Ruhestand. Wir planen, ab Februar oder März Richtung Süden aufzubrechen. Für 6-7 Wochen. Und später im Jahr ist wieder Skandinavien angesagt - auch etwa für 6-8 Wochen. Hoffentlich klappt das Alles so, wie geplant. 8)8)

    Letzte Woche mit befreundeten Paar und Kindern im Zoo. Es war überall Security, die sich kichernd amüsierten. Schilder, denen hingewiesen wurde, daß man bei vielen Menschen an den Gehegen doch bitte eine Maske aufsetzen soll. Keine 3 G Kontrolle. Fazit: man wird eingequetscht, es wird einem ins Genick gehustet oder geatmet. Wir haben den Zoo zum Leidwesen der Kinder verlassen. Wenn so die viel gepriesene Normalität aussehen soll, ich weiß nicht :(<X<X

    Ich muss gestehen, ich habe meine Meinung deutlich angepasst, seit wir durchgeimpft sind. Natürlich ist das kein Freifahrtschein, aber wenn ich mal zurückdenke in das Jahr 2018 oder früher: Da hätte es uns nicht gestört, mit vielen Menschen dicht an dicht bei der Seelöwenfütterung im Zoo am Gehege zu stehen...obwohl es Grippe-Viren, Noroviren und noch weitere unschöne Gesellen ähnlicher Art auch damals schon gab. Seit 2019 gibt es jetzt zusätzlich noch das Corona-Virus, das uns 2 Jahre in Angst vesetzt hat - und das nicht unbegründet!!

    Ich hole mir diesen Monat noch meine regelmäßige Grippeschutzimpfung ab und werde versuchen, wieder viel gelassener und ohne Angst in die Öffentlichkeit zu gehen. Im Januar gibt es die Booster-Impfung gegen Corona und gut ist. Es wird wohl so bleiben, dass ich mir eine Impfung zusätzlich holen werde. Das schützt mich nicht zu 100%, aber doch schon mal erheblich mehr als keine Impfung. Wo es verlangt wird, trage ich die Maske ohne Murren.

    Weiterhin hoch gefährdet bleiben die Ungeimpften und die Quergestreiften. Aber die haben mich in der Vergangenheit aufgeregt, jetzt sind sie mir egal. Sollen sie doch Tests bezahlen oder erkranken - selbst schuld

    Auch im Familienumfeld haben wir Leute, die sich nicht impfen lassen, weil sie mehr Angst vor evtl. Impfschäden haben, als vor der Erkrankung selbst. Da kann man sich den Mund fusselig reden, oder man läßt es. Ich habe mich für das Zweite entschieden.

    DIE müssen Angst haben, ich nicht mehr. Ich habe getan, was möglich ist, um mich zu schützen.

    Ich bin mit der Entwicklung jetzt sehr zufrieden, auch wenn Anfangs sehr viele Fehler gemacht wurden.

    Hallo Michael,

    Ich war mit meiner Frau letzten Samstag zum Essen in einem großen asiatischen Restaurant. Es gab ein großes Buffet. Jeder musste seinen Impfstatus beim Eintreten nachweisen und es gab mehr als reichlich Platz. Nur wenige Menschen waren da. Als ich mir einen Nachschlag holen wollte, vergaß ich, die Maske mitzunehmen.

    Sofort wurde ich von einer, ich sag mal mehr als übergewichtigen, Frau angeblafft. In einem unverschämten Ton. Nicht etwa: "Hallo, Sie haben ihre Maske vergessen", nein direkt frech und unverschämt. So gehen nirgends auf der Welt Leute mit Fremden um. Sie kannte mich doch gar nicht... Ich könnte ja ab nächster Woche evtl. ihr Chef sein... Manche Leute sind einfach von Natur aus unverschämt...

    Ich habe auf eine Diskussion verzichtet, hab meine Reservemaske aus der Tasche gezogen und angelegt und sie mit Ignorieren bestraft. Sie selbst hatte ihre Klamotten übrigens voller Hundehaare.

    Ich denke inzwischen auch, die Maske sollte nur noch von Ungeimpften in Innenräumen verlangt werden. Das Risiko, als Durchgeimpfter schwer zu erkranken, ist doch inzwischen sehr gering geworden. In den Krankenhäusern sind mehr als 90% der Corona-Patienten ungeimpft...aber auf der anderen Seite: Alle Erkältungkrankheiten sind stark zurückgegangen, wir haben uns weitgehend dran gewöhnt, es stört kaum noch. Also hab ich auch keine Probleme damit, die Maske noch eine Weile zu tragen. Aber ich hab gut reden: Ich sitze meist zuhause und bin daher ohne Maske unterwegs :):)

    Wie du in einem anderen Beitrag geschrieben hast, hängt Deutschland wieder total hinterher:

    Hier durchgehend überhaupt eine Internetverbindung zu bekommen, wäre eine Herausforderung wenn man reisen will. Selbst in Entwicklungsländern ist der Netzausbau besser als in Deutschland. Aber die Regierung versteigert Rechte zum Ausbau auf 5G...hätten wir mal überall 4G wäre es schon toll...aber die reden auch von sozialer Gerechtigkeit und so weiter...bis hier die Masken aus der Pflicht genommen werden, wird wohl noch dauern.

    Dänemarkt hat die Pandemie als beendet erklärt, Andere werden folgen. Zum Schluss werden wir hier auch wieder normal leben dürfen. Ich bin also durchaus positiv gestimmt. :)

    Das erste Foto hatte ich auch sofort nach FLam verortet. Aber die Fahrt mit der Flambahn ist schon ganz schön teuer. Wir haben 720 NOK bezahlt, im Moment kostet es , glaube ich über 900 NOK einmal nach Myrdal und zurück... Aber schön war es trotzdem... :)

    Schaun wir mal, was noch so kommt...Michael ist ja immer gut für Überraschungen :)

    Ja, es herrscht wieder mehr Normalität. Für mein Empfinden machmal leider schon wieder zu viel davon.

    Kaum Jemand desinfiziert sich noch die Hände oder den Einkaufwagen...war letzte Woche bei Penny:

    Dort stehen am Eingang Desinfektionsmittel und Tücher zur Verfügung.

    Ich kam ca. eine Stunde nach Öffnung, also gegen 8:30 Uhr.

    Der Markt war dünn besucht, ca. 10 Kundenautos auf dem Parkplatz. Genausoviele Leute auch im Laden.

    Im Eimer bei den Desinfektionsmitteln lag, bevor ich den Wagen desinfiziert habe, genau EIN benutztes Tuch drin...so wird es Nichts werden auf Dauer. Und dann wundert man sich, warum die Zahlen wieder steigen...Die Menschen werden wieder leichtsinnig und unaufmerksam. Bei Rewe wurde ich sogar von einem jungen Mann angepöbelt, als ich den Wagen desinfiziert habe und er mal ein paar Sekunden warten musste: "Wie lange dauert das denn hier noch?" Ich habe nur gesagt: "Bis ich fertig bin"- und habe ihn stehen lassen. Er ging durch- natürlich ohne Desinfektion...

    OK - wir sind beide durchgeimpft und daher fühlen wir uns wieder sicherer. Aber trotzdem nutzen wir die Möglichkeiten, Einkaufwagen und Hände zu desinfizieren. Und wenn Nichts da steht: Wir haben Tücher im Auto dabei und auch immer eine kleine Sprühflasche mit Desinfektionsmittel. Es gibt ja wieder genügend davon. Und man kann es auch leicht selbst herstellen: ca. 3 Teile Spiritus (ist 94%iger Alkohol) und 1 Teil Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft...fertig. Ein Liter kostet keine 2 Euro und reicht ewig...