Beiträge von VoCoWoMo

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Also das Click-and-Collect bei IKEA mit den 10EUR Aufpreis macht tatsächlich nur Sinn, wenn die Gesamtmenge ich dafür lohnt. Ich werde heute Abend z.B. wieder dort sein und 5 PAX Schränke abholen. Wir gestalten gerade unseren Keller um und tauschen die alten offenen Regale gegen Schränke. Dafür und genau dafür finde ich die Lösung super, bin dafür auch bereit die 10EUR zusätzlich zu zahlen. Klar, für'n Teesieb und eine Packung Kerzen wäre das keine Option.


    Noch ein Wort zu den Spaziergängern: Ich muss feststellen, dass es überall da, wo ein wenig Natur "übrig" ist, bei schönem Wetter sofort überlaufen ist. Das wäre alles kein Problem, wenn die Leute wenigstens Rücksicht nehmen würden und auch auf den Wegen auf Abstand achten. Aber da beobachte ich leider das Gegenteil. Oft kommen mir größere Menschengruppen entgegen (man fragt sich manchmal, wie umfangreich so ein Haushalt sein kann), und die gehen zu zweit, manchmal sogar zu dritt nebeneinander und lassen mir im "Gegenverkehr" keinen Platz. Ich bin von meinen Eltern so erzogen worden, dass man wie selbstverständlich den Leuten die einem entgegenkommen auch Platz macht, wir reihen uns dann hintereinander ein. Aber mir kommt es so vor als wäre ich der einzige Depp, der das macht.

    LG

    Volker

    Ist bei mir auch so. Ich hab nen Salomon mit runden Schürsenkeln. Ich denke das Problem sind die Materialien. Wenn das "hochwertige, outdoor-geeignete" Senkel sind, sind diese von der Oberfläche her auch ziemlich rutschig. Fühlen sich fast wie imprägniert an. Somit bieten sie vermutlich auch wenig Halt im gebundenen Zustand. Ich mach bei Touren einfach nen Doppelknoten, fertig.

    LG

    Volker

    Hallo allerseits, ja ist wirklich komisch wie unterschiedlich die wenigen Geschäfte, die noch was machen, die Vorgaben umsetzen. Wir waren vor 2 Wochen 2x bei IKEA (Kauf und Korrekturkauf, wie es halt so ist). Dort fand ich die Lösung perfekt. Man wartet im Parkhaus neben dem Eingang auf einem mit Nr. 1-50 gekennzeichneten Parkplatz (großzügige Abstände), ruft eine Service Nr aus dem Auto heraus an, sagt die Online-Bestellnr. durch und die Parkplatz nr. 10min später steht der Wagen mit den Einkäufen neben dem Auto und man kann in Ruhe einladen, fertig. Schlimm sind die Zeitgenossen, die meinen, die Regeln gelten nicht für sie. Da kann man sich in Acht nehmen wie man will, dann kommt ein Maske-auf-Kinn-Träger vorbei uns steckt Dich an.

    Hoffentlich ist der Spuk bald vorbei.

    Meine 84 jährige Mutter hat übrigens jetzt einen Impftermin erfolgreich festgemacht. Aber ob der eingehalten wird, mal schauen.....

    LG

    Volker

    Hallo Michael, mal eine Lösungsidee: könntest Du nicht für den Stellplatz eine separate Telefonnr. nutzen? Ich meine, dass man früher bei der Telekom bei Komfort-Anschlüssen (so hießen am Ende die ISDN-Anschlüsse) immer mind. 3 Telnr. bekommen hat. Wir haben z.B. privat 7. Ich dachte damals, naja, wenn die Kinder groß sind wollen sie auch ein eigenes Telefon im Zimmer haben, dann noch Fax, und für's G'schäft..... Ich weiß, ich bin noch Generation Festnetz.... :)))))


    Aber die haben wir nie abschalten lassen. und die Telekom gibt sie mir weiterhin kostenfrei. Ich könnte mich also über 7 verschiedene Rufnummern daheim anrufen lassen. Und die meisten Telefone sind auch in der Lage, mehrere Nummern entgegenzunehmen und dafür auch unterschiedliche Klingeltöne zu verwenden. So könntest Du den Stellplatz eben von privaten Anrufen separieren.


    LG

    Volker

    Fun Fact noch dazu: die Bank im Hintergrund "Bank of Credit and Commerce international" ist genau in dem Jahr des Fotos mit einem großen Skandal pleite gegangen. Gerade im Sommer, vermutlich just als dieses Foto entstand....

    LG

    Volker

    Wir haben hier in Viersen eine "Skulpturen-Sammlung", eine Reihe von modernen öffentlich aufgestellten Kunstwerken. Sowas kenne ich auch von Jena.


    Was könnte man noch zusammentragen: die Stadttore der Altstadt von Jerusalem vielleicht?


    LG

    Volker

    Also meine Frau hatte mich vor Jahren mal überredet, so einen Hut zu kaufen, das Ding ist unverwüstlich, kann sogar in die Waschmaschine (zumindest theoretisch), kann nass werden, kann geknautscht werden, alles. Ich wollte eigentlich nicht und hab das Teil 2-3 Jahre in der Ecke liegen lassen. Doch so seit 5 Jahren trage ich den Hut (ausschließlich) bei Wanderungen. Ist echt nützlich, bei Sonne, bei Regen, wenn mal wieder diese kleinen Raupen von den Bäumen rieseln oder (wie diesen Herbst passiert) wenn Dir eine Kastanie auf den Kopf fällt.



    LG

    Volker

    Die Frage wird eher sein, ob es empfehlenswert ist. Wir haben ja vor Corona schon genug Infektionskrankheiten gehabt, die für sich gefährlich sind und gegen die auch geimpft werden kann. Da gab es auch keine Impfpflicht sondern nur eine Empfehlung. Und ich denke genau so wird es auch mit Corona. Was die eine Airline da macht, ist meiner Meinung nach der Versuch, sich möglichst bald wieder Kunden zu sichern, in dem man eine gewisse Sicherheit in Sachen Corona impliziert,

    LG

    Volker