Beiträge von Outdoorfriend

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Hallo in die Runde,


    den neuen Stellplatz in Nordkirchen habe ich nach der Eröffnung mal angefahren.


    Die Anmeldung erfolgt unkompliziert im Fasshaus - rund um die Uhr.


    Die Stellfläche kann man sich selbst aussuchen. Wenn das Wohnmobil abgeparkt ist, kann die 3 m breite Freizeitfläche ( Rasenschotter ) mit Sitzmöbeln belegt werden. Bis der Rasen durchgewurzelt ist - werden wohl noch 8-10 Wochen ins Land gehen.


    Anschließend vertraut gemacht mit der WC-Entsorgung, Frischwasser und Grauwasserentsorgung.


    Alles modern und übersichtlich angeordnet. Stromanschluß gut erreichbar.


    Am Abend und in der Nacht ist der Platz gut beleuchtet - keine Taschenlampe nötig.


    Fußläufig alles erreichbar ( Schloß,Gastronomie,Discounter, Geldautomat) in ca. 7-12 Minuten.


    Wer aktiv Tennis (auch 4 Feld-Tennishalle) oder Boule spielen möchte - beides ist gegen eine Gebühr oder Anfrage möglich - geht ganze 25-50 m zu den Sportstätten.


    Der Stellplatz hat alles was benötigt wird für einen angenehmen Wohnmobilaufenthalt.


    Ich werde wiederkommen und freue mich darauf.


    Gruß Reiner

    Hallo ,


    darf in der Auflistung natürlich nicht fehlen - auch wenn an anderer Stelle hier im Forum - schon darüber ausführlich berichtet wurde.


    Einzelheiten bitte der Homepage ( siehe Titel ) entnehmen. Neu angelegter Platz. Eröffnung war am 16. Juli 2016. Betreiber Ehepaar Moll.


    Liegt ruhig im schönen, fahrradfreundlichen Münsterland.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    wie angekündigt von dir ist das Fasshaus/Anmeldung angekommen und aufgestellt. Sieht sehr, sehr schön aus.


    Auf dem Stellplatzgelände sind in den letzten Tagen die mit Abstand größten Fortschritte optisch erkennbar. Jetzt hat man schon eine echte Vorstellung - wie der Platz mal in Kürze komplett aussieht.


    Gegenüber den Bildern der Bauphase vor ca. 10 Tagen - fast nicht wiederzuerkennen. Es ist jetzt nicht mehr der Baustellencharakter vordergründig - sondern ein schöner, großer Wohnmobilstellplatz erkennbar.


    Ich denke du bist (wie im Zeitungsbericht auch erwähnt) mehr als zufrieden mit dem was du in Nordkirchen antriffst , wenn du so wie heute ankommst und die Fortschritte siehst.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    schöne Auszeichnung (für die Ewigkeit) - für deine Anstrengungen und Mühen.


    Freue mich für dich, daß damit alles endgültig unterm Hut ist.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    danke für die zahlreichen Bilder und Ausführungen. Es nimmt immer mehr Formen an, die auf einen Stellplatz deuten.


    Zur "Völkerwanderung in Nordkirchen" kann ich dir noch kurz eine Erklärung geben. Die FHF (Fachhochschule für Finanzen) hatte heute die Endkämpfe ihrer landesweiten Wettbewerbe. Dann kommen aus allen Regionen NRW`s die Sportler und Fans angereist.


    Auf der Tennisanlage waren natürlich auch die Endspiele und deshalb Parkplatznot in und um Nordkirchen.


    Ich wünsche euch weiterhin gutes Gelingen aller noch zu bewältigenden Aufgaben.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    zu dem Thema 10 € für Übernachtungsgebühren angeblich "zu teuer".


    So wie jeder ein anderes Wohnmobil fährt oder besitzt - so sind auch die Meinungen unterschiedlich zum Stellplatzpreis. Wenn du 4 Wohnmobilisten fragst - gibt es " 5 veschiedene Meinungen".


    Du als privater Investor und Betreiber hast zwei Möglichkeiten :


    Eine Unternehmung starten - oder einen caritativen Verein gründen.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    danke für die zahlreichen Antworten. Mit dem Pflaster- oder Asphalt das habe ich mir schon gedacht - sonst wäre der 09. Juli auch kaum realisierbar.


    Der Platz-Tennenaufbau ist ja bei allen Tennisplätzen so im Unterbau ( 50-70 cm Schotter und Drainage)
    damit die Courts nach Regenschauern - relativ - schnell wieder bespielbar sind.


    Das ist für dich als Betreiber sicherlich ein echter Bonus.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    Herzlichen Glückwunsch! Wunderbarer Abschluß eines tollen Projektes.


    Bin mal gespannt was du im Laufe der Jahre noch alles so aus der Wundertüte zauberst.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    danke für die Fotos - ist schon interessant wie die Teile aussehen - wenn sie noch nicht in einer Fläche verarbeitet sind.


    Die Stellplatzoberfläche ( 2700 qm ca.) wird die gepflastert oder asphaltiert ? oder noch ein anderer Oberflächenbelag.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    da liegst du mit Sicherheit nicht verkehrt, daß eine frühere Fertigstellung kaum möglich ist.


    Zum Thema Wall oder Wälle kann ich als ehemaliger Tennislehrer in diesem Verein noch etwas erklären.


    Bei der Gründung Ende der 70 er Jahr war es das Anliegen der Erbauer, alle Plätze für Familien einsehbar zu gestalten. Sprich : Auch Mütter mit Kinderwagen oder Kleinkinder sollten den "Center-Court Blick" haben. Die Plätze lagen auf normalem Niveau und die Wälle würden künstlich angeschüttet, gepflastert und zusätzlich bepflanzt. Man konnte um alle Plätze herumlaufen und einsehen und hatte die erhöhte Position. Das hatte über Jahrzehnte absolut seine Vorteile.


    Soviel nur als Rückblende welche Bedeutung diese Wälle mal hatten - oder heute noch haben.


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    meinen herzlichen Glückwunsch und allergrößten Respekt. Die Idee, die Umsetzung und die körperliche Leistung sind schon mehr als bewundernswert.


    Du wirst uns informieren ob alles ordnungsgemäß erfüllt wurde und du den Eintrag bekommst. Ich drücke dir auch dafür die Daumen.


    Falls du doch mal eine Pause brauchst - könnte ich dir in naher Zukunft einen schönen Wohnmobilstellplatz im Münsterland empfehlen , ja aber wie hieß der denn noch ........................


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    meinen Glückwunsch und meine Hochachtung vor dieser sportlichen Leistung.


    Ich bringe es mal in eine Relation : Die von dir gefahrene Strecke würde entsprechen der Strecke von Essen bis nach Kassel (lassen wir die Höhenmeter mal außen vor).


    Gruß Reiner

    Hallo Michael,


    ich glaube die Spannweite ist riesig.


    Für den einen ist es "nur" ein Auto und Fortbewegungmittel mit Komfort - für den anderen Herzblut mit allem was dazu gehört.


    Da ich ja "gefühlte" 100 Jahre Single bin - war für mich jedes Fahrzeug "mein Freund und Kumpel". Ich habe mit keinem Menschen nur annähernd so viel Zeit verbracht wie mit meinen Bullis oder Womos.


    Das prägt - und sitzt dann auch schon tiefer.


    Gruß Reiner