Beiträge von Broomcruiser

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Heute muß ich mir mal Luft machen, denn es stinkt mir im wahrsten Sinne des Wortes. :stop:
    Es greift eine Unsitte unter Wohnmobilisten um sich, die ehrlichgesagt, ekelerregend und unverschämt ist. :grr:
    Scheinbar darf man seine Entsorgung der Toilettenkassette nicht mehr alleine vornehmen, denn immer wieder drängeln sich Leute per pedes mit der Kasette bewaffnet an dem Wohnmobil und an einem selbst vorbei und glauben sich berechtigt, während man noch da steht, ihre Toilette zu entsorgen, am besten noch gleichzeitig mit einem in dem selben Schacht. Ungeachtet dessen, dass noch andere Womos da stehen und auf die Entsorgung warten. Scheinbar ist der Inhalt so übelriechend, daß man nicht warten kann bis man dran ist :evil: . Auf den Hinweis, daß man nicht zusehen möchte, wie sein Toiletteninhalt vor den eigenen Füßen ausgeschüttet wird <X und geschweige denn noch vielleicht ans Womo spritzt, wird man noch beschimpft. Leider sind solche Szenarien mittlerweile keine Seltenheit mehr, ob mehrmals schon selbst erlebt oder auch beobachtet.
    Ist denn die Ellbogenmentalität unter Womofahrern schon soweit fortgeschritten, daß man das kleine Quentchen Anstand auch noch begraben hat. Was noch beschämend dazukommt ist, daß diese Vorfälle meist in Deutschland passiert sind. Zumindest was ich jetzt beobachtet und erlebt habe. Es ist doch nicht zuviel verlangt, daß man mit etwas Abstand, wartet , bis der andere mit seiner V/E fertig ist :!:


    Habt ihr auch schon solche Erlebnisse gehabt oder beobachtet?
    Wo führt das noch hin, wenn jedes Jahr noch mehr Womos zugelassen werden?
    Muss man in Zukunft seinen Platz zur Entsorgung verteidigen? X(

    Na willkommen im Club :huh: Scherz beiseite. Das hab ich auch schonmal zustande bekommen. Beide Arme ist ätzend und ich wünsche dir alles Gute und vor allem schnelle Besserung. Gerade bei der Hitze ist das alles andere als angenehm. Aber über gelegt Eier kann man schlecht diskutieren. Mach es dir so angenehm wie möglich und ja "Geduld" ist gefragt.


    Gute Besserung :rose:  

    Wie sieht es denn heute mit den Englischkenntnissen der Franzosen aus?

    Auf den Campingplätzen überhaupt kein Problem und bei jüngeren Franzosen gebrochen Englisch mit Händen und Füßen.Es kommt allerdings immer auf die Bereitschaft der Franzosen an. Manche haben mit uns gar nicht kommuniziert , waren aber trotzdem sehr positiv mit Gesten. Ich denke mit den jüngeren Generationen ändert sich doch einiges in Frankreich.

    Portbail ...ein malerisches Städtchen.


    Gestanden sind wir dann in Gouville s/ mer direkt am Meer


    Normannische Schweiz...


    Wir hatten ja nur 2 Wochen Zeit und haben doch viiieeel gesehen.Wir wollten bis in die Bretagne (Brest), aber das war zeitlich nicht zu schaffen. Es sind doch stolze 3.200 km geworden. Es gäbe noch viele Fotos zu zeigen, aber wir wollen es mal hiermit belassen. :rolleyes:

    Wir sind wieder zurück aus der Normandie. Es war zwar noch recht frisch, aber die Sonne war da und wir hatten wunderbare Tage.
    Wir sind in Dünkirchen eingestiegen und genau der Küstenlinie entlang gefahren bis wir wieder gegenüber dem Mont St. Michel angekommen sind. Zurück ging es dann über die Normannische Schweiz (Clecy).


    Das war der Blick direkt von unserem Stellplatz oberhalb der Klippen bei Le Treport.




    In Etretat haben wir eine Wanderung oberhalb der wunderbaren Klippen gemacht. Von dort hat man den besten Blick....



    der trinkende Elefant


    Am Omaha Beach drehte sich schon alles um den 75 . Jahrestag des DDays. Überall Fähnchen, Flaggen, Plakate an jedem Pfosten mit den Portraits verstorbener Soldaten. Die Campingplätze voll mit gekleideten Personen aus der Zeit , orginale Fahrzeuge und Zelte. Austellungen ohne Ende.....

    Es wurden riesige Tribünen aufgebaut. Die hatten sicherlich größeres geplant :tja:  
    Wir haben auch den Deutschen Friedhof besucht und waren doch erstaunt wieviel Franzosen dort waren. Vielleicht mit deutschen Vorfahren?

    Friedensstatue in einer Ortschaft mit Wohnmobilzeichen. Das passt doch. :thumbsup:


    Am Yutah- Beach hat das ganze dann doch etheblich nachgelassen.
    Weiter ging es über St. Vaast, Barfleur bis nach Auderville direkt gegenüber den engl. Kanalinseln. Plötzlich war Internet weg, wir hatten zwei Zeiten und die Wecker haben uns zur falschen Zeit geweckt, aber der Stellplatz war toll.


    Leider war am nächsten Morgen alles wolkenverhangen, sodaß wir vom Nez de Jabourg und dem schönen Ausblick auf die Küste "verschont" blieben. :grr:

    Das klingt ja sehr abenteuerlich und auch gemütlich zugleich. Zwischen Anspannung und Entspannung. Da bin ich auf deinen Erlebnisbericht gespannt. 8o Jetzt schon mal einen schönen Urlaub mit gutem Wetter. :relax:

    Wow, da bist du ganz schön rumgekommen und hast uns tolle Bilder mitgebracht. :thumbsup:
    Die Parksituation ist natürlich heavy, da kommt man ja kaum mehr aus der Tür raus. =O
    Aber die intensiven Eindrücke der Städte und Landschaften macht das Gsd wieder wett. :dream:

    Danke, das wünsche ich allen hier auch.

    Bei uns war es heute um 6 Uhr schon so hell, dass ich morgen um 7 Uhr kaum einen Unterschied merken werde

    Das stimmt allerdings. Hatte den Rollo nicht ganz unten und war auch so früh wach :thumbsup:
    Muß gestehen, meinen Hunden ist es auch egal. Die stehen auf, wenn ich aufstehe. Momentan genießen sie bei den tollem Wetter ausgiebig den Garten.

    Ich bin dafür, die Umstellung auf die Sommerzeit zu canceln. Es ist zwar für den Einzelnen kein großer Aufwand abgesehen für diejenigen, für die es scheinbar körperliche Auswirkungen gibt. Gebracht hat es aber scheinbar auch nicht viel, also wieso nicht den ursprünglichen Zustand wieder herstellen. Nur kann ich den Vorschlag der EU nicht ganz verstehen, wieso jetzt jedes Land selber entscheiden soll,ob es nun Sommer- oder Winterzeit will. Bei der Einführung vor ?? Jahren hat doch auch jeder umstellen müssen. Da ist doch das Chaos vorprogrammiert. Zu der entsprechenden Umstellung aufgrund der Zeitzone müßte auch noch Winter- und Sommerzeit mit berücksichtigt werden. Man kann es auch unnötig kompliziert machen, finde ich. ?(