Beiträge von Freerunner

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Und heute Morgen haben wir uns auch mal wieder rausgewagt. Wir dachten, wir hätten eine pfiffige Idee und wollten ganz früh morgens in der Metro einkaufen. Grundgedanke dahinter:

    1. Da kommt nicht jeder rein.

    Bei uns sind inzwischen diese Großmärkte für alle Kunden zugänglich!

    Die Engpässe in den Supermärkten halten sich in Grenzen und der Handel arbeitet Tag und Nacht um die Bestände aufzufüllen.

    Ich hätte sowohl bei Lebensmittel, diversen Warengruppen wie WC-Papier und auch Medikamenten Mengenbeschränkungen verordnet.

    Aber es gab tatsächlich Egoisten, die mit 10 Packungen WC-Papier an den Kassen standen.

    Und bei manchen Egoisten wird das Ablaufdatum dazu führen, dass die Reserven nach der Krise im Müll landen werden.

    Bei den Lebensmittel-Online-Shops sind die Liefertermine für die nächsten 14 Tage ausgebucht. Es gibt zwar genug Ware, aber zu wenig Personal!

    "Bayern verhängte heute als erstes Bundesland bereits eine landesweite Ausgangsbeschränkung. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist ab morgen nur noch bei Vorliegen triftiger Gründe erlaubt. Als Vorbild nannte der bayrische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Österreich."


    :thumbup:


    Bei uns nun seit einer Woche verordnet und es gibt nun erste Erfolge.

    Leider haben die Empfehlungen, die es bereits zuvor gab, zu wenige beachtet (insbesondere beim Après-Ski der Schickeria)

    Wo tatsächlich Hysterie herrscht ist an den Börsen. Hier verlieren viele Kleinanleger durch Panikverkäufe viel Geld um das restliche Geld am Konto mit 0,01% Zinsen oder sogar Strafzinsen zu bunkern.


    Die Maßnahmen zur Eindämmung kommen mir richtig vor und ich halte mich auch daran.

    Alle Reisepläne sind in der Schublade und wenn wieder alles vorbei ist, dann schauen wir mal.

    Die Tiroler Luxus-Skigebiete sind nun unter Quarantäne und der Jetset kann nun einige Zeit nicht mehr beim Shoppen in Mailand und Apres Ski in St. Anton das Virus verbreiten.

    War einige Zeit beschäftigt alle Tafeln abzumontieren, aber klar ist die Lösung richtig.

    Diese Tafeln waren in letzter Zeit auch immer beliebte Objekte von Souvenirjägern.

    Neue Tafeln müssen immer per Hand angefertigt werden, weil Teil des Baudenkmals.

    Ist nicht billig, aber zumindest wurden die neuen Tafeln nun mit einer Diebstahlsicherung verankert.

    Italien macht nun auch dicht. Norden abgeriegelt. Süditalien rüstet sich gegen Coronavirius

    Während sich in Norditalien rund 16 Millionen Menschen in den wegen des Coronavirus-Ausbruchs nun gesperrten Zonen befinden, ergreifen auch die süditalienischen Regionen drastische Vorsichtsmaßnahmen, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Gewarnt wird vor einem „Exodus“ aus Norditalien.

    wir waren da beim Griechen essen und hatten Ausblick auf diese Brücke dabei und waren mit den Rädern unterwegs. Das Essen beim Griechen absolut nicht empfehlenswert, aber die Stimmung an der Donau genial, nur das hat sich schon gelohnt und es war ein sehr schöner Tag mit vielen Eindrücken

    Das mit dem Griechen kann ich verstehen, aber da wird gerade heftig erneuert und das Angebot erweitert.

    Ich kenne den Blick aus dem 26. Stockwerk von einem der Tower, wo mein Büro war. :)

    Finanzielle Einbussen wird es weltweit geben und sehr viele Menschen treffen.

    Bei uns wird bei der Airline gerade über Kurzarbeit verhandelt und die Kongressstadt Wien hat bereits erhebliche Einbußen bei Touristen und Kongressteilnehmern. So wurde nun auch der Kardiologenkongress mit rund 25000 Teilnehmern abgesagt.


    So rigorose Maßnahmen von Absperrungen und Verboten sind bei uns nicht wirklich möglich. Wäre aber derzeit sicher auch sinnvoll.

    Aber sehr gut, das sich in China das Leben wieder normalisiert und nach den neuesten Zahlen neue Erkrankungen rückläufig sind und viele der Infizierten inzwischen wieder gesund.


    Trotzdem werden wir die die geplante Reise heuer verschieben. Ich hoffe aber, dass Air China auch 2021 wieder den Direktflug Wien - Peking anbietet.

    In China scheint das gröbste überstanden zu sein? Auch die Züge Peking nach Shanghai fahren wieder (zumindest teilweise).

    Aber sonst breitet sich das Virus weltweit aus. Und es ist ziemlich fraglich um die geringe Anzahl in den USA stimmt.

    Hier werden noch immer keine Tests gemacht. Warum wohl? Wahl?


    Aus österreichischer Sicht finde die Entwicklung in Italien wenig erfreulich. Und ich bin ziemlich verwundert, dass die Passagiere von Mittelmeerkreuzfahrten nicht nach Rückkehr untersucht werden und ggf in Quarantäne müssen.

    So war es wieder möglich, dass sich zwei Österreicher mit Corona ansteckten und erst in Österreich die Bestätigung erfolgte.

    Ich kann Israel verstehen, dass sie Einreiseverbote aus einigen EU-Ländern ab morgen verhängen.

    Dann bleibe ich in Irland, allerdings im Norden der Insel.


    Die PEACE BRIDGE in (London)Derry







    Gesponsert von der EU und eröffnet vom damals zuständigen österreichischen Kommissar Johannes Hahn.
    Eine Fußgängerbrücke vom Zentrum in das vorwiegend protestantische Viertel, also Londonderry.


    Map

    Visit Derry

    Danke für den Bericht aus China! Wir haben nun unsere fertig geplante Asien Reise (China, Hong-Kong, Taiwan, Südkorea, Japan) abgesagt.

    Hätte zwar erst im September stattgefunden, aber die Entwicklung ist mir zu unsicher.

    Ab heute hat auch Air China den Flug Wien - Peking eingestellt. Die Auslastung ist massiv eingebrochen und es lohnt nicht mehr.

    Wir wollten in den Ländern mit den Bahnen unterwegs sein, so auch Shanghai nach Peking, angeregt vom Reisebericht hier.

    Wenn ich es richtig gesehen habe, gibt es in China noch keinen Bahnverkehr. Trip.com zeigt alle Züge "SOLD OUT"


    Eine alternative Reise an die US-Westküste habe ich inzwischen auch verworfen und werden 2020 nur noch kurzfristige Eisenbahnfahrten in Europa unternehmen,. so fern dieses möglich sein wird. Aber auch diese Pandemie wird ein Ende haben, aber ob noch 2020?

    Gibt viele bewundernswerte Bäume auf dieser Welt. Aber leider sind viele in Gefahr.

    Nicht so mein Baum des Jahres 2019, der 1000-1500 alte Big Tree bei den Victoria Fällen.
    Kurz nach Sonnenaufgang ...

    Keine Ahnung ob das nun ein offizieller geographischer Mittelpunkt ist, aber trotzdem ein interessanter Punkt.


    "The Arusha Clock Tower has a historic colonial significance. The tower was built by a Greek named Galanos and marked the site of the first German headquarters in Tanganyika in the late the late 1800s. Currently, the Arusha Clock Tower marks the exact midpoint between Cairo and Cape Town, as well as the centre of Uganda, Kenya and Tanzania making a point of interest during your visit to Arusha."



    Heutzutage der Mittelpunkt eines Roundabout

    Sydney Harbour Bridge


    Ein besonderer Anblick und Ausblick bietet die 1932 eröffnete Sydney Harbour Bridge, die eine wichtige Verbindung zwischen Sydneys Nord- und Südküste über den Hafen von Sydney ist. Man kann bei optimalen Wetter die Brücke über den Stahlbogen mit einer geführten Tour überquere. Ist sicherlich ein herrlicher Ausblick auf die nahe Sydney Opera. Wir bevorzugten aber die Fahrt unter der Brücke mit den Fährschiffen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sydney_Harbour_Bridge

    https://goo.gl/maps/TGe9p7Ni7zag3ZsW8









    Bei der Bahnstrecke handelt es sich um die Linha do Algarve, der Algarve-Eisenbahn, die entlang der Südküste Portugals nach rund 140 Kilometern Lagos mit Vila Real de Santo António verbindet, und bei dem Bahnhof um den von Lagos

    Der Hinweis für das Rätsel waren die grünen Ornamente am Gebäude. Die kamen mir bekannt vor und so konnte ich die Region bestimmen.
    Und der Rest war Recherche der Bahnstrecke.

    Dazu noch eine Frage an Freerunner: Du schreibst Die alte Estação in Lagos Bedeutet das, dass es den Bahnhof, so wie ich ihn vor 32 Jahren fotografierte und er auf dem Foto abgebildet ist, heute nicht mehr gibt?

    Wie hier schon erwähnt wurde, gibt es einen neuen Bahnhof nebenan. Ist nun auch ein moderner Zweckbau (2010?).

    https://www.alamy.com/stock-ph…the-algarve-50103069.html

    Wie auch immer, auch ‘das beschauliche Lagos’, von dem wir damals erzählt hatten, würden wir heute nicht mehr wiedererkennen und den Ort ziemlich schrecklich finden, warnte uns jemand, der vor zwei Jahren dort einmal durchkam.

    Sicher hat sich auch Lagos mit den Jahrzehnten verändert, ist aber immer noch einen Besuch wert.

    Und auch Vila Real de Santo Antonio an der Grenze zu Spanien, getrennt durch den Fluss Guadiana, der dort ins Meer mündet.

    Ist ein hübscher Ort, den ich auch in meinem Europa Reisebericht erwähnte.


    Und am Bahnhof sind wir auch vorbei gefahren, natürlich mit einem Fotostopp.