Pilgerwege

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • RE: Pilgerwege

      Ich war mal ein kurzes Stück auf dem Elisabethpfad unterwegs. War aber eigentlich Zufall und kein Pilgern. Hab's auch erst hinterher erfahren, dass es ein Pilgerweg ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Pilgerwege

      Hallo,


      ich bin Pilger aus Überzeugung. Für mich steht aber der Jakobsweg im Mittelpunkt, den ich mittlerweile schon weite Teile gegangen bin. Gestartet bin ich Sachsen-Anhalt, weiter durch Hessen und auf dem Mosel Camino nach Frankreich. Momentan bin ich in Dijon angekommen und bin seit zwei Jahren unterwegs. Natürlich nicht an einem Stück, sondern immer peu a peu. Bald werde ich wieder nach Dijon fahren und dann soll mein nächstes Ziel Le Puy sein.
      Ich bin immer an Informationen und Reiseberichten interessiert, kann aber vielleicht auch selber einiges beitragen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Pilgerwege

      Sieh an, das ist ja eine interessante Sache. Auf die Idee, den Jakobsweg in Etappen zu gehen, bin ich noch gar nicht gekommen. Aber ist das denn im Sinne des Pilgerns?


      Ich habe mal einen Vortrag über den Jakobsweg in Spanien gesehen - echt toll :dream:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Pilgerwege

      jule schrieb:

      Sieh an, das ist ja eine interessante Sache. Auf die Idee, den Jakobsweg in Etappen zu gehen, bin ich noch gar nicht gekommen. Aber ist das denn im Sinne des Pilgerns?


      Na, was heißt im Sinne des Pilgerns? Jeder so wie er mag und vor allem kann. Ich glaube, der Jakobsweg in Spanien hat doch so um die 900 km. Die kann man ja nicht mal eben in einem Sommerurlaub schaffen.


      jule schrieb:

      Ich habe mal einen Vortrag über den Jakobsweg in Spanien gesehen - echt toll :dream:


      Ja, das kann ich bestätigen. Ich wäre grundsätzlich auch daran interessiert auf dem Pilgerweg zu wandern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Pilgerwege

      Markus schrieb:

      jule schrieb:

      Sieh an, das ist ja eine interessante Sache. Auf die Idee, den Jakobsweg in Etappen zu gehen, bin ich noch gar nicht gekommen. Aber ist das denn im Sinne des Pilgerns?

      Na, was heißt im Sinne des Pilgerns? Jeder so wie er mag und vor allem kann. Ich glaube, der Jakobsweg in Spanien hat doch so um die 900 km. Die kann man ja nicht mal eben in einem Sommerurlaub schaffen.



      Markus sagt das schon ganz richtig. Jeder wie er mag. Nicht umsonst zählt der Pilgerweg als gegangen, wenn man auch radelt oder auf dem Rücken eines Pferdes unterwegs war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Pilgerwege

      Vor ein paar Wochen bin ich im Harz auf den Romweg gestoßen. Er nennt sich Via Romea.

      Aber wie gesagt, nur kurz angetroffen und nicht darauf gepilgert. Er führt auf die Pilgerreise von Abt Albert von Stade zurück, der nach Rom pilgerte.

      Zumindest für die Ortschaft Königshütte im Harz kann ich sagen, dass er ausgeschildert ist:

    • RE: Pilgerwege

      Ich bin letztens bei Olsberg im Sauerland über einen weiteren Pilgerweg gestoßen. Allerdings gab es nur ein paar Stationen mit Bibelzitaten und einigen kirchlichen Ansichten dazu. Eine Ausschilderung des eigentlichen Wegs ist mir nicht aufgefallen. Zuhause habe ich dann mal gegoogelt und gelesen, dass es sich bei dem St. Michaels-Weg um verschiedene Themenwege handelt, genauer gesagt um diese drei Wege:

      Themenweg 1 (Vater unser), sieben Stationen, 3,5 km
      Themenweg 2 (Psalmen), neun Stationen, 7,5 km
      Themenweg 3 (Lebenswege), elf Stationen, 15 km

      Bei allen drei Wegen handelt es sich um Rundwanderwege, die an der Kirche St. Michael in Brilon-Gudenhagen beginnen und enden:



      Es sind also keine richtigen Pilgerwege im eigentlichen Sinne. Dafür sind sie aber ziemlich neu. Sie wurden nämlich erst im September 2012 eingerichtet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll ()

    • RE: Pilgerwege

      Ein Pilgerweg ist die Reisestrecke, die Pilger auf einer Wallfahrt zurücklegen, um an das Ziel – ( heiliger Ort) – zu gelangen

      steht bei Wikipedia.

      Das ist ein Rundweg:

      http://www.bergfex.de/sommer/hessen/touren/pilgerweg/12165,fischbachtal-st-jost-pilgerweg-besinnliche-wanderung-um-schloss-lichtenberg/

      nennt sich aber St. Jost Pilgerweg .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lillanna ()

    • RE: Pilgerwege

      Zu diesem Weg habe ich neben der Wanderbeschreibung noch eine ganze Webseite gefunden. Dort heißt es unter anderem, dass gerade unter dem Schutzpatron St. Jost vielerorts Kapellen errichtet wurden, zu denen früher viele, die nicht auf "große" Pilgerfahrt gehen konnten, ersatzweise gepilgert sind. Diese Idee wurde hier aufgegriffen. Da die namensgebende St-Jost-Kapelle nur noch Ruine ist, wurde nach dem Motto "der Weg ist das Ziel" ein Rundweg geschaffen, der an diversen Orten der Besinnung entlang führt.
      Das ist sicher nicht die "klassische" Art des Pilgerns, aber auch eine Art, sich nicht nur körperlich sondern auch spirituell auf den Weg zu begeben.

      ... und seien wir doch mal ehrlich: Auch von den bekannten Pilgerzielen wie Lourdes, Santiago de Compostela, Altötting etc. muss man ja irgendwie wieder in die Heimat zurückkommen. Das muss ja nicht zwingend auf genau derselben Route erfolgen sondern kann auch einen Rundweg ergeben.
    • RE: Pilgerwege

      AlexM schrieb:


      Zu diesem Weg habe ich neben der Wanderbeschreibung noch eine ganze Webseite gefunden. Dort heißt es unter anderem, dass gerade unter dem Schutzpatron St. Jost vielerorts Kapellen errichtet wurden, zu denen früher viele, die nicht auf "große" Pilgerfahrt gehen konnten, ersatzweise gepilgert sind. Diese Idee wurde hier aufgegriffen. Da die namensgebende St-Jost-Kapelle nur noch Ruine ist, wurde nach dem Motto "der Weg ist das Ziel" ein Rundweg geschaffen, der an diversen Orten der Besinnung entlang führt.
      Das ist sicher nicht die "klassische" Art des Pilgerns, aber auch eine Art, sich nicht nur körperlich sondern auch spirituell auf den Weg zu begeben.

      Interessant. Danke, das wusste ich noch nicht.

      AlexM schrieb:


      ... und seien wir doch mal ehrlich: Auch von den bekannten Pilgerzielen wie Lourdes, Santiago de Compostela, Altötting etc. muss man ja irgendwie wieder in die Heimat zurückkommen. Das muss ja nicht zwingend auf genau derselben Route erfolgen sondern kann auch einen Rundweg ergeben.

      Ich verstehe, was du meinst, aber hier bin ich trotzdem etwas anderer Meinung, allerdings ist das dann zugegebenermaßen von meiner Seite aus Wortklauberei. Denn Pilgern bedeutet für mich, dass das Ziel die Pilgerstätte ist. Natürlich muss man dann zwar anschließend wieder nach Hause, aber in der heutigen Zeit setzt man sich in den Flieger oder in ein anderes Verkehrsmittel und lässt sich einfach nach Hause transportieren. Würde man diesen Rücktransport ausdehnen und mit anderen Orten kombinieren, empfinde ich das Ganze als Rundreise oder eben als Pilgerreise mit anschließender zweiter Reise. Ich selbst bin nicht so spirituell veranlagt, aber ich habe gesehen, wie die Pilger in Santiago de Compostela dort für sich etwas beendeten. Und alles, was danach kam (Rückreise, Urlaub am Strand etc.) war dann etwas neues für sie.
    • RE: Pilgerwege

      Ich habe vorletzte Woche wieder einen Pilgerweg entdeckt, der meiner Meinung nach eher ein großer Rundwanderweg ist. Er führt zwar an 24 Kirchen vorbei (kein Wunder, er wurde von der Lippischen Landeskirche initiiert), aber es existiert kein typisches Pilgerziel im herkömmlichen Sinne.
      Er hat interessanterweise auch keinen klassischen Namen mit Bezug zu einem Heiligen oder dergleichen. Die Rede ist einfach nur von "Pilgern in Lippe". Und so heißt dann auch die Webseite.

      Dort ist die Wegführung zu sehen, die lediglich aus zwei Schleifen bei Detmold bestehen. Auf dem Flyer, den ich hier vor mir habe, ist aber definitiv von einem namenlosen Pilgerweg die Rede.
    • RE: Pilgerwege

      Kennt ihr diese Seite?
      Manchmal Rundwege, aber auch viele "Zu-Wege" zum klassischen Jakobsweg, nach Info auf der Webseite oft auf alten Pilgerrouten. Mir kam übrigens bei eurer Unterhaltung hier der Gedanke "Wenn ich irgendwohin pilgern wollte, dann würde ich mir zuerst das Ziel überlegen - und dann den Weg dahin". Wenn ich dabei dann dreissig Schleifen oder zweimal im Kreis laufe...dann soll das wohl so sein...[img]http://smiles.kolobok.us/artists/connie/connie_runner.gif[/img]