Wie sind eure Erfahrungen mit Messen für Reisen?

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Hallöchen zusammen, mein Mann und ich sind gerne in der Welt unterwegs. Unsere letzte Reise ging nach Mexico - das war ein tolles Erlebnis. Normalerweise bin ich gerne in Europa unterwegs, weil ich lange Flugreisen nicht so gern habe. Naja, ich schweife ab. Um Inspirationen für weitere Reiseziele zu sammeln, wäre unser Plan, bei Gelegenheit eine Reise - beziehungsweise Urlaubsmesse zu besuchen. Hat damit schon jemand von euch Erfahrungen gemacht? Wird man da fündig? Mich würde interessieren, was uns bei so einem Event erwartet. Werden da verschiedene Reiseziele vorgestellt und gibt es auch die Möglichkeit etwas direkt vor Ort zu planen? Danke schon mal für eure Antworten :)

  • Moin,


    Ja, Erfahrungen sind vorhanden. Sowohl als Besucher als auch als Aussteller. Drei Jahre lang habe ich auf der Reisemesse in Essen unseren Wohnmobilstellplatz beworben. Vorher bin ich aber schon lange nicht mehr dort gewesen, obwohl ich in der Stadt wohnte. Denn es hat sich jedes Jahr wiederholt und irgendwann wurde es langweilig. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich bei meinem ersten und zweiten Besuch sehr viele Prospekte mit nach Hause genommen habe. Wirklich viele. Damals haben sich die Touristiker noch nicht so wirklich gut, wenn überhaupt, im Netz präsentiert und da war man eben froh, Materialien nach Hause genommen zu haben.

    Ich denke, wenn man noch nie eine Reisemesse besucht hat, dann wird man sicher fündig. Es gibt also jede Menge zu sehen, zu informieren und zu erleben. Vielfach finden auch so Sachen wie "Reisekinos" statt, also Vorträge, die kurz und bündig sind. Das hatte ich mal auf dem Caravan Salon Austria in Wels und auf der CMT in Stuttgart gemacht. Da gab es auch ein großes Publikumsinteresse.

    Ich finde, es hängt aber auch von der Größe und Art der Messe ab. Die Unterschiede gerade in der Größe und dem Bekanntheitsgrad sind enorm. Und dann wären da auch noch die fachbezogenen Reisemessen. Zu nennen wären da die Wohnmobilmessen CMT, Caravan Salon oder auch die Outdoormessen wie in Friedrichshafen. Hier wird es dann eben spezieller. Da gibt es dann nicht nur Informationen aus bestimmten Ländern und Regionen, sondern vordergründig eben die entsprechenden Hersteller.


    Hier mal meine Messe-Erfahrungen:


    ITB Berlin - ist schon lange her und ich war nur einmal dort. Ich habe es als sehr groß empfunden und hätte sicher mehr als nur einen Tag gebrauchen können. Das war aber in meinen Reiseanfängen. Heute würde ich wahrscheinlich schneller durch sein.


    Reise + Camping Essen - Mehrfach besucht und drei Mal selber Aussteller gewesen. Ist im Laufe der Jahre kleiner geworden und bietet Infos überwiegend von deutschen Tourismusverbänden. Einige ausländische Touristiker sind zwar auch dort, aber ich würde behaupten, das waren nicht sooo viele.


    CMT Stuttgart - Einmal hatte ich dort einen Vortrag und konnte den Rest der Zeit nutzen, mir die Messe anzuschauen. Ist gerade einmal vier Jahre her und ich kann mich kaum noch erinnern. Scheint mich nicht so umgehauen zu haben. Aber es war viel und voll. Das weiß ich noch.


    Caravan Salon Austria in Wels - Kleine Campingmesse, die aber gut besucht war und auch einiges zu bieten hatte. Eine längere Anreise ist aber vermutlich zu überlegen. Ich bin dort nur gewesen, um Vorträge zu halten.


    Caravan Salon Düsseldorf - Groß, bekannt und vor allen Dingen sehr fahrzeug- und techniklastig. Hier geht es weniger um Länder und Regionen, auch wenn diese vereinzelt anwesend sind.


    Womit wir dann auch schon zu der wichtigsten Empfehlung kommen: Schau dir vorher auf den Webseiten an, welche Aussteller vertreten sind und ob sie deinen Interessen entsprechen.

  • Nachdem ich mein Hobby bisher nicht zum Beruf gemacht habe, habe ich in puncto Messeteilnahmen ausschließlich Erfahrungen abseits von Tourismus- und Reisemessen. Allerdings gibt es doch mehrere Gemeinsamkeiten. Damit meine ich den bereits angesprochenen Punkt, dass das natürlich etwa von der Größe und vom Bekanntheitsgrad abhängt. Das haben wir folgerichtig ebenso als Besucher wahrgenommen. Üblicherweise besuchen wir Messen zusammen mit Freund, die in finanzieller Hinsicht doch einen anderen Bewegungsradius als wir haben. Heuer sind sie beispielsweise nach Uganda geflogen. Das haben sie zwar nicht auf einer Messe unter Dach und Fach gebracht, aber wir sind auf einem Stand diesbezüglich fündig geworden und sie haben sich gleich einmal genauer erkundigt.

  • Ich besuche gerne die Ferienmesse in Wien, wo nationale und internationale Reiseveranstalter bzw. Fremdenverkehrsverbände ihre Destinationen anbieten. Dazu gab es auch immer Reisevorträge die sehenswert sind. War da aber wochentags, da am Wochenende übervoll.

    Und für mich gerade mal 20 Minuten Fahrt mit der U-Bahn..

    Die letzten beiden Jahren viele coronabedingt aus, aber sichtlich für 2023 wieder geplant.

    Ferienmesse Wien 2023 - freizeitferien.info

    Ich habe mit sicherlich den einen oder anderen Tipp dort geholt, aber sicher nie eine Reise vor Ort gebucht.

    Letztendlich ist es eine Fachmesse für Touristiker.

    Dazu gibt es gleichzeitig die Automesse, die mich allerdings nicht interessiert.

  • Ich war ein paarmal auf der f.re.e in München. Die Aussteller dort sind vor allem Reiseveranstalter und Vertreter von Tourismusregionen. Wenn man Glück hat (oder genug Geduld zum Warten), erwischt man an so einem Stand schon mal jemanden, mit dem man persönlich sprechen kann. Manche sind sehr kompetent, andere können kaum mehr erzählen als was in ihren Hochglanz-Broschüren steht. Ansonsten kann man sich halt mit deren Prospekten und Katalogen eindecken. Ich bin da nie mit dem Ziel hingegangen, eine konkrete Reise zu planen. Aber die eine oder andere Inspiration habe ich mir dann schon geholt.


    Ich kann mir gut vorstellen, in dem nächsten Jahren nochmal hinzugehen. Allerdings nur, weil die Messe München für mich ganz gut mit dem Fahrrad oder ÖPNV zu erreichen ist. Bei einer längeren Anfahrt würde ich mir das eher nicht antun.

  • wir waren einmal in Sankt Gallen und hat uns sehr gut gefallen, aber seit wir ein Wohnmobil haben brauchen wir es eigentlich nicht und wenn dann schaue ich im Internet oder in Reiseführern nach.


    Da wir fast nie eine Ausstellung/Messe in der Nähe haben und alles andere zu weit weg ist, fahre ich nicht extra da hin. Sollten wir in der Nähe sein, dann ja gerne wieder ein Besuch wert :)

  • wow, vielen lieben dank für die ausführliche Antwort! Da gibt es ja noch ganz schöne subgenres, die ich gar nicht bedacht habe... wohnmobil betrifft uns nicht direkt, wir haben uns mal einen Campingbus von einem Familienmitglied ausgeborgt, viel mehr ist da leider nicht drin. Campen mit Zelt machen wir allerdings öfters mal. Also wäre es wohl mal ganz gut, nach Wels zu schauen. Wäre auch nicht allzuweit von uns zuhause entfernt, das würde sich anbieten. Also habe ich das richtig verstanden, dass du einen Wohnmobilstellplatz betreibst?

    Nachdem ich mein Hobby bisher nicht zum Beruf gemacht habe, habe ich in puncto Messeteilnahmen ausschließlich Erfahrungen abseits von Tourismus- und Reisemessen. Allerdings gibt es doch mehrere Gemeinsamkeiten. Damit meine ich den bereits angesprochenen Punkt, dass das natürlich etwa von der Größe und vom Bekanntheitsgrad abhängt. Das haben wir folgerichtig ebenso als Besucher wahrgenommen. Üblicherweise besuchen wir Messen zusammen mit Freund, die in finanzieller Hinsicht doch einen anderen Bewegungsradius als wir haben. Heuer sind sie beispielsweise nach Uganda geflogen. Das haben sie zwar nicht auf einer Messe unter Dach und Fach gebracht, aber wir sind auf einem Stand diesbezüglich fündig geworden und sie haben sich gleich einmal genauer erkundigt.

    Achso, also warst du auch noch nie auf einer Reisemesse? So wie ich... würde aber auch als Laiin hin schauen :) Wie kann ich mir das vorstellen, dass deine Bekannten auf einem Stand fündig geworden sind, wenn sie nicht auf einer Messe waren? :)

    Ich war ein paarmal auf der f.re.e in München. Die Aussteller dort sind vor allem Reiseveranstalter und Vertreter von Tourismusregionen. Wenn man Glück hat (oder genug Geduld zum Warten), erwischt man an so einem Stand schon mal jemanden, mit dem man persönlich sprechen kann. Manche sind sehr kompetent, andere können kaum mehr erzählen als was in ihren Hochglanz-Broschüren steht. Ansonsten kann man sich halt mit deren Prospekten und Katalogen eindecken. Ich bin da nie mit dem Ziel hingegangen, eine konkrete Reise zu planen. Aber die eine oder andere Inspiration habe ich mir dann schon geholt.

    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Unser Ziel wäre in erster Linie auch Inspiration zu finden, ich muss nicht unbedingt eine Reise dort auf die Beine stellen, diese Erwartungshaltung habe ich nicht :)


    seit wir ein Wohnmobil haben brauchen wir es eigentlich nicht und wenn dann schaue ich im Internet oder in Reiseführern nach.

    Oh toll, mit einer eigenen Unterkunft auf Rädern ist man ja wirklich besonders flexibel! Für die Zukunft könnte ich mir das auch irgendwann mal vorstellen. Im Moment bleibt es bei uns eher eine Wunschvorstellung, noch fehlt das nötige Kleingeld und vorallem haben wir nichts zum Einstellen.

  • olivenbaum oh ich entschuldige mich spät, aber doch, dafür, dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Meine Freunde und ich waren sehr wohl auf Reisemessen, sonst wären sie vermutlich nicht nach Uganda gereist (und hätten gemäß ihrer Erzählungen einiges verpasst). Allerdings ausschließlich als Besucher. Zudem habe ich mit Arbeitgebern an anderen Messen teilgenommen. Wobei es teilweise Gemeinsamkeiten gibt.

  • Oh, alles gut, dann hab ich es wohl einfach falsch verstanden ;) Oh toll, Uganda würde mich auch interessieren! Steht für irgendwann einmal auch auf meiner Reiseliste. Vorerst möchte ich mich mal in Europa bewegen, da gibt es ja auch so viele Destinationen, die gesehen werden müssen. Heuer zumindest mal noch, wer weiß, was sich kommendes oder das Jahr darauf so ergibt. Also haben deine Freunde auf einer Reisemesse gebucht oder wie kann ich mir das vorstellen? Also direkt vor Ort ein Angebot eingeholt oder sich einfach inspirieren lassen und dann selbst im Nachhinein gebucht? Wie ist es denn so, selbst auf einer Messe auszustellen - was war das denn für eine Richtung und in welcher Funktion hast du dabei gearbeitet? Was wären das denn für Gemeinsamkeiten? Also würdest du sagen - Messen ähneln sich im Allgemeinen irgendwie?

  • Ja, natürlich gibt es auch in Europa viel zu erkunden. Das ist aber natürlich eine Geschmackssache… Ich war beispielsweise 2015 in Sofia. Sofia ist zwar die Hauptstadt Bulgariens, aber die meisten Touristen, die nach Bulgarien reisen, reisen nicht dorthin, sondern an die Schwarzmeerküste. Und das, obwohl die Stadt speziell in kultureller Vielfalt etliches zu bieten hat.


    Das ist aber nicht jedermanns Sache und genauso gibt es sicher Menschen, die lieber andere Kontinente als etwa Skandinavien bekunden. Meine Freunde lassen sich üblicherweise auf den Messen inspirieren und holten dort Angebote ein. Danach gehen sie verschiedenen Optionen durch und buchen.


    Ich selbst habe bei Messen in der Telekommunikationsbranche gearbeitet. Zu den Gemeinsamkeiten zählt, dass man mit einem adäquaten Stand Präsenz zeigen sollte. Dazu kommen natürlich die adäquate Planungen der Präsentationen, passende Kundengeschenke usw..

  • Oh, danke für den Tipp! Ich muss auch sagen, dass ich irgendwie bei Bulgarien auch mal eher den Goldstrand und das Schwarze Meer zum Bereisen im Kopf hatte, als die Stadt! Wie hat der Trip denn ausgesehen, warst du dann nur ein paar Tage in der Stadt oder länger? Was hast du denn so unternommen ;) Sorry, fürs Löchern, bin jetzt irgendwie neugierig!


    Ja, ich denke, das eine schließt das andere ja nicht aus, man kann sich ja sowohl für das Bereisen der Kontinente, als auch näher liegende Länder interessieren. Kommt ja auch auf das jeweilige Budget an und wieviel Zeit einem zur Verfügung steht. Bei mir geht sich nicht jedes Jahr ein Kontinentswechsel aus.


    Danke für die Infos! Bezüglich Standplanung kann man ja auch externe Unterstützung in Anspruch nehmen! Habt ihr das auch gemacht? Ich denke, ein ordentlicher Stand ist ja auf jeder Messe wichtig. Auf großen Messen braucht man wahrscheinlich einen gebauten Stand, also richtig konstruiert und mit eingearbeiteten Logo. Wie war das denn bei euch?

  • Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich jetzt nach dem Goldstrand googeln musste. Wie bereits angedeutet kannte ich schon die Schwarzmeerküste und mir ist auch Varna ein Begriff, aber ich wusste nicht, dass es in Varna den Goldstrand gibt. Na ja, man lernt nie aus.


    Und ja, ich hatte bereits mitbekommen, dass die Schwarzmeerküste beliebter als Sofia ist. Grundsätzlich reichen für die Hauptstadt Sofia drei Übernachtungen aus. Zudem lohnt sich, sofern zusätzliche Zeit zur Verfügung steht, ein Ausflug zum Rila Kloster. Allerdings weiß ich nicht, wie es diesbezüglich mit den Verbindungen aussieht. In Sofia habe ich die Stadt besichtigt und das ist besonders interessant, weil Sehenswürdigkeiten aus den verschiedenen Epochen und Kulturen gleich nebeneinanderstehen.


    Bezüglich der Standplanung ist es, denke ich, so üblich, dass man sich an einen externen Messebauer wendet. Das war auch bei meinen Arbeitgebern nicht anders. Wobei das Logo das kleinste Detail darstellt. :)

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!