Wohnmobilstellplatz Bergamo/Italien

    • Europa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Wohnmobilstellplatz Bergamo/Italien

      Bergamo hat einen extrem praktischen Wohnmobilstellplatz. Er ist sehr einfach zu erreichen und auch gut für einen Besuch der Altstadt gelegen. Die Altstadt von Bergamo ist aufgeteilt in Oberstadt und Unterstadt. Bis zum Dom sind es vom Stellplatz aus gute vier Kilometer. Bis dahin hat man aber bereits einen Teil der Unterstadt gesehen und auch die Oberstadt zur Hälfte durchquert. Ich habe das, wie immer, zu Fuß gemacht. Aber man kann die Strecke natürlich auch mit dem Rad zurücklegen. Und außerdem gibt es vor dem Stellplatz auch eine Haltestelle.

      Die Stellflächen auf dem Platz sind, typisch italienisch, sehr eng und bieten keinen Platz für eine Markise oder dergleichen. Man steht also wirklich teilweise sehr eng nebeneinander, außer man erhält einen Platz, der längs zur Fahrspur angelegt wurde. Und damit kommen wir auch zum eigentlichen Punkt: Man sucht sich hier keinen Platz aus, sondern man bekommt einen zugewiesen. Die Auswahl und die Logik dahinter, wer welchen Platz bekommt, habe ich nicht verstanden. Ist aber auch nicht meine Baustelle. Ich hatte einen netten Platz und wurde sogar eingewiesen - jeder andere aber auch. Die Betreiber des Platzes sind sehr freundlich und drücken einem noch vor der Schranke ein Ticket in die Hand.
      Der Platz ist nicht groß, die Sanitäranlagen nicht vielfältig, aber der Stellplatz Bergamo hat alles, was man braucht. Eine Entsorgungsstation gibt es auch. Doch hier ist mir ein Missgeschick passiert. Und zwar habe ich dort mit ausfahrbaren Trittstufe eine Art Bordsteinkante mitgenommen. Die Trittstufe war natürlich eingefahren, aber das gesamte Teil hängt ja unter dem Fahrzeugboden und minimiert die Bodenfreiheit. Das hat sich echt furchtbar angehört und ich dachte, ich hätte mir am Fahrzeug werweißwas aufgerissen. Aber alles gut, nur den Bordstein habe ich mit dem Gehäuse der Trittstufe ein wenig nach vorne gerückt. Die Geschichte ist für den Stellplatz eigentlich total uninteressant. Aber ich erzähle es trotzdem, weil die Betreiber des Platzes überhaupt kein Problem darin sahen, dass ich ihnen den Platz umgepflügt habe. Wie gesagt, absolut freundlich. Deshalb und wegen der guten Lage kann ich diesen Stellplatz nur empfehlen.

      Bei den Koordinaten habe ich einfach mal exakt die Stelle genommen, wo mein Trittstufengehäuse sich mit dem Begrenzungsmäuerchen vertraut gemacht hat:



      Koordinaten:
      45.712730, 9.702331

      Und hier noch ein paar Eindrücke:


      Rechts stehe ich.


      Einziger Nachteil: Der Platz hat eine Mittagspause. Das entspricht nicht meiner Vorstellung von einem Wohnmobilstellplatz, aber egal.





      Und hier noch Bergamos Oberstadt:




      Diese traditionelle Speise aus Bergamo heißt Polente e Osei dolce. Sie imitiert als Süßspeise (dolce) das eigentliche Polenta e Osei, dass üblicherweise aus Wildvögeln besteht. Habe es mal probiert, hat mich aber nicht so sehr überzeugen können.