Und es gibt doch welche: Wohnmobile in China!

    • Asien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Und es gibt doch welche: Wohnmobile in China!

      Moin,

      Männe und ich haben ja gedacht, es wäre ziemlich cool, wenn man mal im Wohnmobil durch China reisen könnte. Abgesehen davon, dass ich (noch*) keinen chinesischen Führerschein habe, gibt es hier aber auch kaum Wohnmobile. Ich habe nach langem googlen einen Wohnmobilverleih in Peking gefunden, aber was ich noch nicht herausgefunden habe, wie das mit Ver-/Entsorgung laufen kann - Campingplätze oder Stellplätze scheint es nämlich gar keine zu geben.

      Jedenfalls haben sich zwei Freundinnen neulich ziemlich über mich beömmelt, als ich im Pekinger Wohn-/Einkaufsviertel "Shine Hills" in Houshayuzhen, Shunyi im Norden der Stadt das hier gesehen hab und mich gar nicht wieder einkriegen konnte!



      Leider war weit und breit niemand zu sehen, den ich hätte ausfragen können! Aber im Hinterkopf sitzt jetzt doch wieder die Idee, einmal in den Sommerferien durch China zu touren! Im Wohnmobil! Mal gucken, ob ich das irgendwie hinbekommen kann.

      *Für meine Führerscheinprüfung in gut 10 Tagen bitte die Daumen drücken! ;)
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Moin,

      nein, weder deutscher noch internationaler Führerschein gelten hier. Man muss einen Sehtest bestehen und kann sich mit der Bescheinigung dann für eine Theorieprüfung anmelden. (Nur wenn mein seinen nationalen Führerschein noch keine 3 Jahre hat, darf man auch noch eine Praxisprüfung ablegen. Puh, das geht an mir vorbei.)
      Aus einem Pool von knapp 1600 Fragen werden 100 gestellt, mindestens 90 müssen richtig sein. Ein Problem dabei sind teils sehr merkwürdige, mit Pech sogar sinnentstellende Übersetzungen, wobei es heißt, dass die deutsche Übersetzung jetzt so gut überarbeitet worden sei, dass ich es mit dieser und nicht mit der englischen Variante versuchen werden. Ein Problem für mich sind "Polizeigesten", die mit je zwei Zeichnungen dargestellt werden - darauf lässt sich kaum etwas erkennen. Bin mir nicht sicher, ob das nicht ein heimlicher zweiter Sehtest ist, nachdem der erste eher lässig war. :D
      Für das Lernen wurde mir eine Handyapp empfohlen, die es leider nur für das iphone gibt, zum Glück hatte ich noch ein altes in der Schublade. Ich bin gespannt, heute in einer Woche ist mein Prüfungstermin.

      Danke fürs Daumendrücken, die werde ich brauchen!
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Ich hoffe, du bist mir jetzt nicht allzu böse, wenn ich dir eines meiner Bilder aus Peking zeige:



      Das Wohnmobil fuhr an uns vorbei und ich habe nur noch schnell draufgehalten. Ich kann mir genau vorstellen, wie du dich nicht eingekriegt hast. Wir standen da nämlich auch mit einem offen Mund und konnten das kaum glauben.

      Aber in diesem Jahr haben wir das Umgekehrte gesehen und konnten es genauso wenig glauben: 40 Kilometer südlich vom Nordkap kam uns ein Wohnmobil mit einem blauen Kennzeichen und chinesischen Schriftzeichen entgegen. Leider gibt es kein Foto davon, weil das so wahnsinnig schnell ging. Da hätte uns natürlich auch mehr über die Insassen interessiert. Aber wir waren dann auch der Ansicht, dass es ja so verwunderlich auch nicht sei -immerhin liegt zwischen China und Norwegen ja nur ein Land. Da wir über Schweden und Dänemark fuhren, war das für uns ja sogar ein Grenzübergang mehr ;)

      Für die Führerscheinprüfung schließe ich mich Alex und Heiko an, auch wenn ich die Hälfte davon erstmal durch den Übersetzer jagen müsste.
      Ich frage jetzt mal ganz blöd und naiv: Kann man diesen gesamten Fragepool irgendwo einsehen, sodass du zum Beispiel erkennst, welches Polizeimännchen angekreuzt werden soll? Dass du weißt, was richtig ist, ist ja klar. Aber wenn es an einer seltsamen Übersetzung oder schlechten Grafik scheitern könnte, wäre das ja echt blöd.
    • Das ist ja cool! Das ist die Straße zwischen Verbotener Stadt und Kohlehügelpark, ne? :)
      Und der Himmel genauso grau wie neulich!

      Die App ist zum Glück auf deutsch: "Drive in China". 3 Komponenten:
      1. Lernen - alle Fragen und richtigen Antworten, unterteilt in Fragengruppen (Verkehrszeichen, Autotechnik,...)
      2. Üben - wie ein Quiz, man kann eine Fragengruppe auswählen.
      3. "Prüfung" - da wird wie später während der Prüfung simuliert, keine vorherige Eingrenzung des Themas.
      Laut App bin ich jetzt zu 15% vorbereitet, ich werde vor allem an den beiden Tagen unmittelbar vor der Prüfung lernen, sonst hab ich wieder alles vergessen...

      Meine Lieblingsfrage:

      Tragen Frauen mit Stöckelschuhen zur sicheren Fahrweise bei? ;)

      Wenn "Hupen" vorkommt: es ist zu 99% richtig zu hupen! ;)
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Ich schließe mich natürlich auch an. Es sind sämtliche Daumen und Zehen gedrückt für die Prüfung. Aber ich bin mir sicher du packst das auf alle Fälle. Beschlossen. :thumbsup: :friends2:
      Eine Tour durch China wäre ja cool. Bei euch würde sich das total anbieten. Hoffentlich klappt das mal. :tschuff:
      Ich habe zwar schon paarmal gelesen, daß Womoreisen bis nach China gehen, aber wie das organisatorisch bzw. mit dem Führerschein gehen soll ?( ?(
      Kann man den chinesischen Führerschein auch außer Landes machen, oder muß ich den dann machen , wenn ich in China einreise :?: :?: außerdem ist ja da noch das Sprachproblem ;( Fragen über Fragen..... :achja: Wenn man das in Angriff nehmen würde, bedürfte es einer gründlichen Organisation, um das Abenteuer zu bestehen.
      Ich bin..
      Teilzeit-Engel
      Gelegenheits-Hexe
      Gleitzeit-Teufel
      Vollzeit-Verrückte
      ....aber glücklich!
    • Dankeschön!

      Es gibt wohl verschiedene Möglichkeiten, in China an den Führerschein zu kommen.
      Da wir hier noch einige Jahre leben werden, halte ich mich an den rechtlich korrekten Weg und mache diese Prüfung.

      Ein Auto haben wir dann erstmal trotzdem nicht, aber wenn Besuch kommt oder auf Reisen kann ich mir dann mal eins Leihen. Hier bei uns würde ich wohl schon fahren, aber (noch?) nicht in die innere Stadt hinein. Hehe, und auf künftigen Reisen könnte ein Mietwagen Nachtbusreisen überflüssig machen. ;)

      Man kann sich wohl aber über Agenturen (temporäre?) Führerscheine besorgen lassen (angeblich derzeit um 1000 RMB, ca. 130 Euro).
      Und es sollen wohl neue Regeln für Touristen kommen, dazu habe ich aber noch keine belastbaren Informationen gefunden. Wir haben ja ein anderes Visum plus Aufenthaltsgenehmigung, da gelten noch mal andere Regeln.

      Wenn Du ein konkretes Interesse an einer Womo-China-Reise hast, sag Bescheid, dann werde ich mich da mal hinterklemmen und versuchen herauszufinden, wie das mit Führerschein und Fahrzeugeinfuhr (!) funktioniert.
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Hallo und Frage an @Lin: es ist also tatsächlich so, daß ich, mal gesetzt den Fall ich wäre mit meinem Pkw irgendwie heil an die chinesische Grenze gekommen, dann nicht weiterfahren darf? Wie machen das dann z.B. Busfahrer von Reiseunternehmen, die Bustouren von Deutschland über die Seidenstraße bis Peking anbieten?
      LG
      Volker
      Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977
    • Hi,

      vielleicht werden die Busfahrer an der Grenze ausgetauscht?

      Es gibt Möglichkeiten, über die Grenze zu kommen und hier legal weiterzufahren, aber es ist wohl recht aufwendig. Kai Markus Xiong runmysilkroad.com/ (er wirbt mit der Aktion für mehr Völkerverständigung) - ist in Hamburg losgerannt und wollte jetzt in Shanghai eintrudeln, wurde aber durch einen doofen Unfall ausgebremst. Begleitet wurde/wird er von einem weiteren Deutschen mitsamt VW-Käfer - es muss also möglich sein.

      Ich versuch mal, etwas seriös-nachlesbares herauszufinden.

      Ich hab die Prüfung heute jedenfalls bestanden und kann am Montag meinen chinesischen Führerschein abholen! :)
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Lin schrieb:

      Ich hab die Prüfung heute jedenfalls bestanden und kann am Montag meinen chinesischen Führerschein abholen!
      Herzlichen Glückwunsch! :top: :thumbsup: :top: :thumbsup:

      Dann kann es ja jetzt losgehen mit den Wohnmobilfahrten durch China :zwink:
      Mal blöde gefragt: Was darfst du denn jetzt fahren? Bis zu 3,5 Tonnen oder größer, kleiner?



      VoCoWoMo schrieb:

      z.B. Busfahrer von Reiseunternehmen, die Bustouren von Deutschland über die Seidenstraße bis Peking anbieten?
      Ich meine mich zu erinnern, dass man zumindest früher als Privatperson zwar nach China fahren durfte, aber an der Grenze einen nicht wirklich günstigen Begleiter ins Auto oder gar ans Steuer lassen musste. Vielleicht irre ich mich da aber auch gerade. Und wie sich das dann mit Reiseunternehmen verhält, weiß ich leider nicht.
    • Zum Thema "chinesischer Führerschein": Wie ich sehe, gibt es inzwischen Reiseveranstalter, die Mietwagentouren in China anbieten, bei denen man auch selbst fahren darf. Bei diesen Reisen muss man an den ersten beiden Tagen im Land (in Begleitung eines deutschsprachigen örtlichen Betreuers) diverse Behördengänge absolvieren, nach denen man dann einen temporären chinesischen Führerschein für 3 Monate in der Hand hält. Von einer Prüfung steht da nichts, nur von einer kurzen ärztlichen Untersuchung.
      Ich gehe mal davon aus, dass der Veranstalter dabei im Vorfeld schon einiges an Organisations- und Papierkram übernimmt, damit das auch wirklich so zügig klappt. Wie ich jetzt gerade sehe, beginnen sämtliche so angebotenen Touren derzeit in Chengdu. Wahrscheinlich weil der Veranstalter nur dort die entsprechende Infrastruktur (Büro, Betreuer/Übersetzer, Kontakt zur Behörde) aufgebaut hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlexM ()

    • Lin schrieb:

      Hi,

      vielleicht werden die Busfahrer an der Grenze ausgetauscht?

      Es gibt Möglichkeiten, über die Grenze zu kommen und hier legal weiterzufahren, aber es ist wohl recht aufwendig. Kai Markus Xiong runmysilkroad.com/ (er wirbt mit der Aktion für mehr Völkerverständigung) - ist in Hamburg losgerannt und wollte jetzt in Shanghai eintrudeln, wurde aber durch einen doofen Unfall ausgebremst. Begleitet wurde/wird er von einem weiteren Deutschen mitsamt VW-Käfer - es muss also möglich sein.

      Ich versuch mal, etwas seriös-nachlesbares herauszufinden.

      Ich hab die Prüfung heute jedenfalls bestanden und kann am Montag meinen chinesischen Führerschein abholen! :)
      Hallo Lin! Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und vor allem wünsche ich Dir einen guten Schutzengel auf allen Touren! Meine Erfahrungen von meinen wenigen Besuchen im Land (eigentlich nur Shenzhen und Umland sowie Shanghai) waren die von einem katastrophal chaotischen Verkehr. Es wird an Kreuzungen erst mal drauflos gefahren, ohne zu schauen. Blinken, rote Ampeln, Fußgänger, alles sekundär.
      Und danke für die Infos!
      LG
      Volker
      Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977
    • Danke Euch! :)
      Mal schauen, wann ich denn das erste Mal selber hier fahren werde... ;)

      Ich hab hier ewig kein einziges Wohnmobil gesehen, und gestern stand vor einem Museum hier in der Nähe schon wieder eins. Allerdings wurden da professionelle Fotoaufnahmen gemacht, ich denke, dass es eher dafür genutzt wurde und nicht als Reisemobil.
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...