Über Belgien ins Land der Ch'tis und durch die Picardie und Champagne wieder zurück

    • Frankreich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Über Belgien ins Land der Ch'tis und durch die Picardie und Champagne wieder zurück

      Nach kanpp 2.000 Kilometern und 19 Reisetagen sind wir zurück von unserer zweiten Tour mit unserem Fernreisemobil. Es war eine weitere Reise, um sich mit den Dimensionen und der Technik des Fahrzeuges anzufreunden. Es war aber auch eine Reise in unser Lieblingsland Frankreich, die wir in vollen Zügen genießen konnten. Anbei mal ein paar Reiseeindrücke:

      In Belgien legten wir einen etwas ungeplanten Übernachtungsstopp in Strépy-Thieu ein. Am Canal du Centre steht eines der größten Schiffshebewerke der Welt. Man lernt auf Reisen eben auch immer Neues dazu, denn das war uns absolut nicht bekannt.
      Bilder
      • P1000628.JPG

        229,29 kB, 899×600, 57 mal angesehen
      • P1000630.JPG

        197,23 kB, 899×600, 61 mal angesehen
      • P1000634.JPG

        273,14 kB, 899×600, 51 mal angesehen
      • P1000641.JPG

        269,78 kB, 899×600, 51 mal angesehen
      • P1000671.JPG

        256,88 kB, 899×600, 59 mal angesehen
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Der Norden Frankreichs ist geschichtsträchtiges Terrain. Besonders nachhaltig beeindruckt haben uns die riesigen Soldatenfriedhöfe - Mahnmale und Erinnerungsstätten an die Schlachten des 1. Weltkrieges.
      Aber auch die Städte Douai und Arras waren einen Abstecher wert.
      Bilder
      • P1000737.JPG

        206,45 kB, 899×600, 40 mal angesehen
      • P1000752.JPG

        212,86 kB, 899×600, 44 mal angesehen
      • P1000754.JPG

        226,23 kB, 899×600, 28 mal angesehen
      • P1000790.JPG

        231,99 kB, 899×600, 32 mal angesehen
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Auch in Frankreich gibt es einen "Spreewald". Das Marais Audormais in Saint Omer. Fast ein Geheimtipp und wunderschön
      Bilder
      • P1000817.JPG

        196,2 kB, 899×600, 36 mal angesehen
      • P1000818.JPG

        217,37 kB, 899×600, 33 mal angesehen
      • P1000819.JPG

        343,85 kB, 899×600, 40 mal angesehen
      • P1000840.JPG

        348,18 kB, 899×600, 36 mal angesehen
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Wir sind tatsächlich auch bis ans Meer gekommen. Von Calais aus ging es entlang der Côte d'Opale bis an die Baie de Somme und Le Crotoy.
      Bilder
      • P1000869.JPG

        177,01 kB, 899×600, 43 mal angesehen
      • P1000903.JPG

        175,89 kB, 899×600, 29 mal angesehen
      • P1000925.JPG

        186,66 kB, 899×600, 33 mal angesehen
      • P1010011.JPG

        218,76 kB, 899×600, 41 mal angesehen
      • P1010140.JPG

        260,37 kB, 899×600, 28 mal angesehen
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Für Naturfans ist ein Besuch im Parc de Marquenterre an der Somme-Mündung Pflicht. Eines der größten Vogelschutzgebiete Frankreichs. Traumhaft!!!
      Bilder
      • P1010164.JPG

        296,89 kB, 899×600, 38 mal angesehen
      • P1010170.JPG

        423,69 kB, 899×600, 26 mal angesehen
      • P1010174.JPG

        197,39 kB, 899×600, 26 mal angesehen
      • P1010182.JPG

        215,75 kB, 899×600, 25 mal angesehen
      • P1010197.JPG

        210,76 kB, 899×600, 47 mal angesehen
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Über Amiens (größte Kathedrale Frankreichs) ging es in die Champagne, wo im September Hochsaison bei der Weinlese herrscht.

      Noch mehr Bilder und ein ausführlicher Reisebericht sind auf unserer privaten Reise-Homepage hier nachzulesen.

      Schöne Grüße
      Ulli
      Bilder
      • P1010314.JPG

        83,34 kB, 467×700, 32 mal angesehen
      • P1010315.JPG

        292,96 kB, 899×600, 24 mal angesehen
      • P1010354.JPG

        227,89 kB, 899×600, 28 mal angesehen
      • P1010476.JPG

        76,44 kB, 467×700, 27 mal angesehen
      • P1010501.JPG

        272,42 kB, 899×600, 31 mal angesehen
      • P1010536.JPG

        316,82 kB, 899×600, 26 mal angesehen
      • P1110374.JPG

        206,18 kB, 900×675, 25 mal angesehen
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Danke euch beiden @Broomcruiser und @Michael Moll

      Und es stimmt - so weit ist es gar nicht. Wir waren selbst erstaunt, als wir bei unserer Bilanz nicht mal ganz 2.000 Kilometer in den knapp 3 Wochen zusammen gebracht haben.
      Aber ich will mal nicht so viel Werbung machen, sonst ist's womöglich mit der Ruhe in dieser schönen Ecke dahin :angel:
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Hallo!

      Ich habe gerade deinen Reisebericht gelesen und die wunderschönen Fotos angeschaut. Toll! Wir sind auch Frankreichfans ( ich unterrichte auch Französisch :) ) Also müssen wir da auch alle paar Jahre hin. Und in diesem nördlichen Eck waren wir noch gar nicht!! Wir werden also wahrscheinlich einen Teil eurer Route im Sommer "nachfahren", mit ein paar kleinen Abweichungen, da wir ja aus dem Süden Österreichs kommen und mein Mann immer mindestens 4-5 Wochen unterwegs sein will. Gent, Brügge und noch ein paar andere schöne belgische Städte will ich auch schon seit Ewigkeiten sehen!

      Eure Reiseberichte sind wirklich ein Augenschmaus!

      Susanne
    • Hallo Ulli ( @Zwiebelfisch)

      Danke für den tollen Bericht hier und auf Eurer Webseite.
      Als "alter" Fan von Schiffshebewerken, freue ich mich besonders darüber.

      Da war ich schon:
      de.wikipedia.org/wiki/Schiffshebewerk_Niederfinow
      de.wikipedia.org/wiki/Schiffshebewerk_L%C3%BCneburg
      de.wikipedia.org/wiki/Schiffshebewerk_Rothensee

      Da will ich noch hin:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Schiffshebewerk_Ronqui%C3%A8res
      de.wikipedia.org/wiki/Schiffshebewerk_Saint-Louis/Arzviller
      de.wikipedia.org/wiki/Falkirk_Wheel

      Wieso ich erst jetzt antworte?
      Weil es dieses Jahr nach Strepy-Thieu gehen soll. Und wenn wir schon dabei sind, auch noch das Land der Sch'tis. Nach Bergues soll es eben auch gehen.
      Den "Spreewald" bei Saint Omer kannte ich noch gar nicht, da soll es auch mal hingehen.
      Gruß
      Michael

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
      welche die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt (angeblich)
    • WasserWombat schrieb:

      Da fehlt Dir aber noch der Anderton Boat Lift

      Hallo Farbfilm-Michael. Richtig?

      Danke für den Tip mit dem Schiffshebewerk.
      Das kannte ich noch nicht und ist schon deswegen interessant, weil es ein Presskolben-System hat.
      Und es ist in diesem schönen Stahlgitterstil gebaut.
      Kommt auf meine "noch-zu-besuchen-Liste".
      Gruß
      Michael

      "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute,
      welche die Welt nie angeschaut haben."
      Alexander von Humboldt (angeblich)
    • Hallo Michael @Binford_2500

      vielen Dank und ja - diese Schiffshebewerke haben was. Wir haben neben dem in Belgien auch schon das in Arzviller besucht. Auch die Schleusentreppe am Canal-du-Midi in Bézier ist sehr eindrucksvoll. Immer wieder beeindruckend diese Meisterleistungen der Ingenieurskunst.
      Und St. Omer ist unbedingt einen Besuch wert. Irgendwie war dort trotz Hochsaison kein Mensch und wir haben die Ruhe und Idylle sehr genossen. Ist also noch ein Geheimtipp ;)

      @WasserWombat

      Ja, das ist ein Eisvogel. In Natura schon mehrmals gesichtet aber total schwer ihn vor die Linse zu bekommen. Den hier haben wir eher zufällig entdeckt als ich neugierig durch ein Astloch in einem Holzzaun schaute. Dort saß er seelenruhig in einem Busch und ich hatte großes Glück, dass er mich nicht bemerkte. Wahrscheinlich wirkt er so groß, weil er total nah war.

      In diesem Sinne LG
      und einen schöne Urlaub, wo immer es euch hinzieht
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi: