Schweden 2017

    • Skandinavien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Schweden 2017

      Hallo ihr lieben,

      unser "großer" Urlaub 2017 wird uns vielleicht nach Schweden führen.
      Nun stellt sich als erstes die Frage der Anreise : Auf dem Festland über Dänemark oder mit der Fähre ab Rostock? Was haltet ihr für besser und warum?
      Wir fahren mit Hund und nicht in der Hauptsaison, sind also außerhalb der Ferien unterwegs. Reisedauer 3 Wochen.

      Danke :saint:
      Viele Grüße aus Sachsen,
      Heiko
      ____________________


      Machen ist wie wollen, nur krasser.
    • hallo Heiko,
      das kommt ja auch ein wenig darauf an, wohin in Schweden es denn gehen soll... von Euch aus bietet sich aber eigentlich die Fähre ab Rostock an - Kostenmäßig und auch Zeitmäßig bist du mit den Brücken nicht unbedingt besser gestellt, denke ich mal. Wäre ja ein ziemlicher Umweg über Dänemark. Evt. die Vogelfluglinie, aber mit Hund würde ich möglichst wenige Grenzen passieren...
      Wenn es dir hilft, kannst du mal auf unserer Homepage die Schweden-Reiseberichte ansehen.
      Wir zum Beispiel wollen, wenn Schweden, dann nach Lappland, am liebsten bis ganz oben :) - Andere bleiben in Smaland und finden es dort ganz toll.
      Ich war ja total begeistert am Vildmarksvägen - da lag zwar im Sommer noch Schnee, aber die Straße war frei - absolut traumhaft.
      Wenn ihr im Sommer fahrt werdet ihr die ewig langen Tage hoffentlich auch so toll finden wie ich... :)
      Ach, da kommt schon wieder Fernweh auf...
      Gruß
      Helmut und Ilona
      .........................................................................................................................................
      Wenn du mal eine helfende Hand brauchst, beginne die Suche am Ende Deines eigenen Armes

      gonzi.de
    • Danke, Helmut.
      Ich werde mal ganz sicher auf eurer HP stöbern.
      Wir haben zwar 3 Wochen Zeit, sind aber nicht gerade die, die Kilometer machen müssen um jeden Preis.
      Aber es kann schon gern etwas nördlicher gehen. Ich hab mich ehrlicherweise noch gar nicht damit befasst, das sind jetzt nur die ersten Gedanken.
      Mal sehen.
      Viele Grüße aus Sachsen,
      Heiko
      ____________________


      Machen ist wie wollen, nur krasser.
    • Hallo Heiko,

      ich schließe mich Helmut an: Von euch aus wären die beiden Brücken zeitintensiv und durch Maut sowie Mehrverbrauch sicherlich keine große Ersparnis, wenn überhaupt. Aber das ist jetzt nur aus dem Bauch heraus. Die Brückenmaut ist ja ein fester Preise, die Kosten für die Fährüberfahrt hängen ja vom Zeitpunkt ab. Eine dritte Möglichkeit, die du gar nicht erwähnt hast, wäre die Fahrt von Sassnitz nach Trelleborg. Würde ich in den Preisvergleich noch mit reinnehmen.

      Und dann wäre da für mich noch die Überlegung, die Insel Bornholm zwischendurch zu besuchen (Sassnitz-Rönne, Weiterfahrt Rönne-Ystad). Aber das nur am Rande und wäre auch nur sinnvoll, wenn ihr euch im Süden Schwedens aufhalten wollt. Wenn ihr nach Norden wollt, dann braucht ihr natürlich mehr Zeit. Und da wäre jetzt die Frage, was euch so vorschwebt?
    • Sollte es weiter in den Norden gehen, würde ich in Erwägung ziehen, die Fähren ab Kiel zu nehmen - entweder nach Oslo oder nach Göteborg.

      Wir werden Kiel-Göteborg nehmen, sind dann nach Jämtland noch 3 Stunden mehr Fahrtzeit als von Oslo aus, aber ist halt deutlich günstiger.

      Von Hamburg aus sind wir sonst oft über die Brücken gefahren, von uns aus war das immer die schnellste Variante.

      Wenn der Weg auch das Ziel ist, kann es sehr schön Sein, diese Route zu nehmen, auch unsere Kinder fanden die Brücken immer sehr spannend. Wobei - das galt eigentlich auch für die Fährüberfahrten. :)

      Am schnellsten dürfte von Euch aus tatsächlich die Variante über Rostock oder Sassnitz nach Trelleborg sein.
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Michael Moll schrieb:

      Eine dritte Möglichkeit, die du gar nicht erwähnt hast, wäre die Fahrt von Sassnitz nach Trelleborg. Würde ich in den Preisvergleich noch mit reinnehmen.

      Und dann wäre da für mich noch die Überlegung, die Insel Bornholm zwischendurch zu besuchen (Sassnitz-Rönne, Weiterfahrt Rönne-Ystad). Aber das nur am Rande und wäre auch nur sinnvoll, wenn ihr euch im Süden Schwedens aufhalten wollt. Wenn ihr nach Norden wollt, dann braucht ihr natürlich mehr Zeit. Und da wäre jetzt die Frage, was euch so vorschwebt?
      Du hast recht, Sassnitz - Trelleborg müssen wir auch noch mit einbeziehen. Weiß jemand, wie das sich mit Hunden verhält auf Fähren? Sind die überall erlaubt oder gibt es Einschränkungen? Ich muss mich überhaupt belesen...
      Bornholm fällt aus, wir wollen nicht nur im Süden Schwedens bleiben, sondern gern auch ein bisschen weiter gen Norden.
      Viele Grüße aus Sachsen,
      Heiko
      ____________________


      Machen ist wie wollen, nur krasser.
    • ein Hallo an Alle Forumsmitglieder

      Auch wir werden es 2017 in den Norden wagen, zuerst Passau Richtung Dresden und Ostsee, dann eventuell Nordsee Dänemark und ein bisschen Südschweden :freu: da wir in dieser Richtung noch gar nichts kennen, werden wir uns Zeit lassen und sehen wie weit wir kommen und die Etappen lassen wir offen ..... ein Familienfest wird es auch noch geben und da sollten wir zu Hause anwesend sein, wir haben trotzdem keinen Zeitdruck und lassen es kommen wie es uns gefällt und reisen in unserem Rhythmus und wer weiss wo es uns hin verschlägt, gedacht sind so 2 bis 3 Monate oder sogar einen bis zwei Monate mehr :lach:

      einen schönen Tag mit lieben grüssen

      Sanitär alias Inge
    • 2-3 Monate. Klase. Aber dann müsst ihr Euch Gedanken wegen der Gasflaschen machen - die werden in Skandinavien kaum gefüllt und schon gar nicht getauscht - ihr müsstet also eine "Einheimische" kaufen...
      Wir freuen uns auch schon auf die Zeit des UNruhestandes...und dann gehört Skandinavien mit Sicherheit auf die Langzeitliste...
      Gruß
      Helmut und Ilona
      .........................................................................................................................................
      Wenn du mal eine helfende Hand brauchst, beginne die Suche am Ende Deines eigenen Armes

      gonzi.de
    • das mit den Gasflaschen war bei uns noch nie das Problem, 1/2 Flaschen pro Jahr/Saison, ...... wir kochen meistens mit Strom wenn wir am Kabel sind, aber dafür brauchen wir immer genug Amper was auch nicht immer einfach ist :lager1: wie in Portugal oder Spanien aber bis jetzt hat es immer gereicht und konnten richtig schöne Menüs kochen, die Nachbarn haben oft neidisch rüber geschnüffelt ;) man muss halt abwegen, und sonst dem entsprechend reagieren wenn nötig !! Ich hätte gerne Solarstrom, aber mein Partner winkt ab im Moment ...... wir haben seit 3. August ein neues Womo Knaus und sind sehr zufrieden damit, und wenn es nötig ist stocken wir mit Gas oder Solar auf.
      Wenn nötig auch Landesorientiert, schauen wir einmal was da geht und vielen Dank für den Tip :thumbup:

      Gruss Inge
    • ich fahre seit nahezu 27 Jahren nach S, die ersten Jahre Puttg./Rödby - Helsingb./Helsingg. , nach Fertigstellung der Öresundbrücke entfiel die letztgenannte Fähre. Seit 2005 fahre ich fast ausschliesslich Travem./Trelleb. oder Travem. /Malmö, gelegentlich auch Rostock/Trelleb.

      Ich würde auf jeden Fall die Fahrerei durch DK meiden, dauert, sehr strenge Geschwindigkeitskontrollen und was man an den Fährpassagen einspart zahlt man man Sprit u. Nerven. Daher bevorzuge ich die Direktfähren, wenn ich aus dem Osten anreise nehme ich die Rostock/Trellb., sonst die Fähren ab Travemünde. Von dort fahren sowohl Finnlines als auch die TT Line, ich vergleiche immer die Preise online und entscheide mich dann.

      Einmal im Leben sollte man jedoch die Öresundsbro befahren haben- bei schönem Wetter ein echtes Highlight!

      Mit der Finnlines fährt man übrigens unter der Öresundsbro durch, auch ein Erlebnis.
    • Wir fahren ja dieses Jahr auch nach Schweden und haben uns da schon ein wenig sachkundig gemacht.
      Ein Unterschied ist es schon, ob man mit Hund oder ohne fährt. Daher haben wir uns für die Fähre Rostock-Gedser entschieden, 1 1/2 Stunden oder so, das ist für den Hund zu schaffen (wir haben letztes Jahr von Dänemark kommend die Fähre Rödby-Fehmarn benutzt, war kein Problem).
      Von Gedser aus ist es nicht mehr so weit bis Schweden und die Öresundbrücke sollte man wohl wirklich mal gefahren sein.
      Es gibt da auch ein Kombi-Ticket, Fähre und Brücke. Das werden wir wohl nehmen. Und dann eine ähnliche Route fahren, wie von Michael in seinem Buch (das uns jetzt bereits vorliegt und sich ausgezeichnet liest!) vorgeschlagen. Wie lange wir uns wo aufhalten, werden wir dann vor Ort entscheiden, aber einen der großen Seen (Vättern oder Vännern) würde ich schon gerne sehen. Weiter nördlich wollen wir jetzt beim ersten Mal noch nicht. Auch mal schauen, was Zecken und Mücken da so von uns halten ;) .
      Das mit den Gasflaschen - kann man den vielen Reiseberichten von Schweden-Reisenden glauben - sollte nicht so problematisch sein, man kann entweder selbst so ein Adapterset mitnehmen oder es wurde geschrieben, dass die oft an den Füllstationen vorhanden sind. Wir haben Alugas, die grauen Flaschen könnte man wohl teilweise tauschen. Aber zwei volle Flaschen sollten eigentlich für 3 Wochen reichen, wenn man wenig Gas verbraucht, sicher auch noch wesentlich länger, aber ich bin eine Frostbeule ^^ .
      Es grüßt freundlich
      Marianne
    • Danke!
      Ja, Vorfreude ist schon was Schönes. Und jetzt haben wir Zeit, uns wirklich intensiv mit den Vorbereitungen zu beschäftigen (ich bin der Schisser vor dem Herrn :D , will alles genau vorher wissen, wie man was wo erledigen kann, damit ich dann in einem andern Land nicht völlig ahnungslos dastehe).
      Es grüßt freundlich
      Marianne
    • Jetzt hab ich mich schon mal durch den allgemeinen Teil gelesen ^^ . Das war schon sehr interessant und hat einiges meiner anfänglichen Sorgen beseitigt. Bei den Routen bin ich gespannt, aber da wollen wir uns eigentlich nicht festlegen, nur ein paar wenige Punkte.
      Wir sind ja mit Hund unterwegs, und Städte, Museen usw. stehen da eher nicht so auf dem Plan. Baden auch eher nicht :D . Im Mai sicher (hoffentlich) auch noch zu kühl.
      Besonders gern lese ich auch in den verschiedenen Forem die Reiseberichte und auch auf youtube gibt es viele schöne videoclips von Schwedenreisen mit Wohnmobil. Die hab ich mir schon öfter angesehen.
      Und besonders hat es mich auch gefreut, dass durch eine Anregung von mir die beiden von diecamper.com aus der Schweiz (?) sich auch um das Hundethema bei ihren neuesten videos kümmern, das gefällt mir.
      Es grüßt freundlich
      Marianne
    • Jetzt muß ich mal fragen, da ich ja noch eine Schwedenjungfrau bin: Ich habe gerade nachgelesen wegen der Einfuhr von Hunden nach Schweden. Das ist ja Gsd sehr erleichtert worden. Aber nun steht da man muß nach Übertritt in Schweden die nächste Zollstation anfahren und die Hunde anmelden. :achja: Hier sind doch bestimmt Womofahrer mit tierischer Begleitung, die mir sagen können wie sie das handhaben. Kann man das vielleicht vorher per Internet machen? ?(
      im voraus Danke

      Natalie
      Ich bin..
      Teilzeit-Engel
      Gelegenheits-Hexe
      Gleitzeit-Teufel
      Vollzeit-Verrückte
      ....aber glücklich!
    • Ja, kann man machen. Wir haben unseren Hund schon angemeldet für Mai :D . Findet man unter visitsweden. besucherguide-schweden.de
      Da wir ja auch Schweden-Neulinge sind, haben wir uns wirklich sehr intensiv mit allem beschäftigt, jede Menge Literatur und Karten studiert, wegen Internet nachgefragt etc., aber alles wissen wir auch noch nicht.
      Bloß ärgerlich, die roaming-Gebühren fallen bald weg - aber da sind wir schon wieder zu Hause :poe: .
      Es grüßt freundlich
      Marianne