Yangshuo - China wie aus dem Märchenbuch

    • Asien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Yangshuo - China wie aus dem Märchenbuch

      Moin,

      seit ein paar Tagen bin ich von meinem Kurzurlaub aus Yangshuo zurück. Der erste Teil meines Reiseberichts findet sich inzwischen in meinem Blog ombidombi.de, der Rest wird folgen; die ersten Bilder habe ich auch hier in die Galerie geladen. Für meine Verhältnisse sind die Bilder sehr bunt - aber so "out off the cam" waren sie so blass (die Sonne hat echt mächtig geknallt) und passten gar nicht zu dem Bild, was ich mir gemacht habe: bunt, surreal-schön, märchenhaft, exotisch,...

      [img]http://www.dieweltenbummler.de/Forum/gallery/userImages/ec/1029-ec0b27de.jpg[/img]

      Ich hätte das vorher nicht erwartet, dass mich die Gegend so begeistern wird. Eigentlich waren 5 Tage (inkl. An- und Abreise-Tag, jeweils knapp drei Flugstunden + Checkin-Zeit und Flughafentransfer, also unterm Strich 3 ganze und zwei halbe Tage) viel zu kurz! Ich hoffe, ich kann die Familie mal überreden, mal längere Zeit dort zu verbringen und die Ecke dann ausgiebiger zu erwandern oder zu erradeln oder einfach auch nur irgendwo sitzen und genießen. :)

      Für mich war das mal ein ganz anderes Bild von China: ländlich, nicht so überlaufen, menschenleer oder zumindest nur wenige Leute, gute Luft, Natur... Hachja, ich würde sofort wieder hinfahren. (Ja, wenn's geht fahren, ich komme inzwischen zwar mit der Fliegerei klar, aber richtig mögen werde ich das nie!).
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Lin schrieb:


      Für mich war das mal ein ganz anderes Bild von China: ländlich, nicht so überlaufen, menschenleer oder zumindest nur wenige Leute, gute Luft, Natur...
      Klingt wie das China wie man es sich auf den richtig ländlichen Gegenden her nur vorstellt. Klar bei China denkt man aber auch erstmal nur an Shanghai oder Beijing und wie überfüllt die Städte sind, da passen deine Aufnahmen so gar nicht in das Bild. Auch wenn die Fischbecken für das Füße knabbern ordentlich voll sind ;)

      Ich finde du hast ein wirklich gutes Händchen für Fotos.

      Wird echt mal Zeit das ich China auch auf meinen Reiseplan hole, nur irgdendwie schreckt mich da die Sprachbarriere ein wenig ab. Mein Englisch bezeichne ich durchaus als sehr gut, aber das würde mir bei einer Ländlichen Wandertour wohl nur wenig helfen. Muss hier jedoch gestehen das ich mich bisher nicht wirklich schlau gemacht habe ob nicht auch das einfach nur ein Vorurteil ist.

      Grüße
      Matthias
    • Dankeschön!

      Individuell abseits der Megacitys in China zu reisen, wenn man kein Wort Chinesisch kann, ist definitiv eine Herausforderung, aber durchaus machbar. Dank moderner Technik (diverse Handy-Apps) kommt man heute aber doch gut durch.

      Die Gegend um Yangshuo ist touristisch schon sehr gut erschlossen, da findet man doch auch fast überall jemanden mit minimalen Englischkenntnissen. Und außer in der der Weststreet (und außerhalb der Golden Week) ist es tatsächlich nicht so voll.
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...