Reiseart und Tipps

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Reiseart und Tipps

      Halluu, ich bin neu hier. :)

      Es scheint, dass die meisten hier lieber mit der Bahn verreisen oder mit dem Flugzeug.
      Gibt es auch Leute, die einen kleineren Geldbeutel haben und aus wenig viel machen sozusagen? Welche Tipps habt ihr da?
      „Das ist ein merkwürdiges Land, das wir haben. Wohin ich auch komme, überall gibt es etwas, wovon die Menschen leben können.“
    • Huhu,

      hmm, was schwebt Dir denn so vor? Gibt für fast jedes Reiseziel Möglichkeiten, mehr oder eben weniger Geld auszugeben...

      Und "lieber" kann ich zum verreisen mit dem Flieger eigentlich nicht sagen. Aber da China so verflixt groß ist und ab und doch mal was anderes "nötig" (ja, ist auch relativ) wird, bleibt uns derzeit oft nichts anderes übrig.

      (Eigenes oder gemietetes) Auto? Benzinkosten teilen, wenn man jemanden mitnimmt (Mitfahrzentrale).

      Vom Trampen rate ich ab, find ich an der falschen Stelle gespart. Aber gegen Mitfahrgelegenheiten über Mitfahrzentralen spricht nichts.

      Bus fahren - Flixbus oder wie die alle heißen.

      Für einen schönen Urlaub oder eine tolle Reise muss es auch wirklich nicht unbedingt eine Fernreise sein, auch wenn man mit dem Nahverkehr zur Endstation fährt, kann man von da aus gut loslaufen oder radeln. Wenn man Zeit hat, kann man beim Bahnfahren auch bei Fernreisen sparen, wenn man auf Regionalzüge ausweicht und öfter umsteigt - oder die Sonderangebotsaktionen im Auge behalten. Bahncard hilft auch beim Sparen, lohnt sich schon bei relativ kurzen Strecken.

      Unterkunft: Zelten. Jugendherberge. AirBnB. Bed and Breakfast.
      Work and Travel.
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Also , am liebsten ist mir mein Womo. Ein 25 Jahre altes Schätzchen, daß ich gebrauchtgebraucht gekauft habe. :thumbsup: eben zwecks Geldbeutel.
      Es gibt soviele kreative Ideen wie man verreisen kann wie schon Lin erörtert hat.
      Manchmal reicht auch schon der Schritt vor die eigene Tür , um was zu erleben.
      Wenn es denn weiter weg sein soll , ist die Möglichkeit der Backpackers bzw. s.o. Work and Travel eine Alternative. Man kann sich seinen Urlaub im Land eben verdienen auf Plantagen und dergleichen. Sicherlich auch ein Knochenjob, aber eben Urlaub mit Spaß, netten Leuten und aus einer anderen Perspektive.

      Auf alle Fälle immer mobil bleiben . Es gibt soviel zu entdecken. :lager1: :zelt1: :rucksack: :wagen:
      Ich bin..
      Teilzeit-Engel
      Gelegenheits-Hexe
      Gleitzeit-Teufel
      Vollzeit-Verrückte
      ....aber glücklich!
    • pilzholgersson schrieb:

      Es scheint, dass die meisten hier lieber mit der Bahn verreisen oder mit dem Flugzeug.
      Gibt es auch Leute, die einen kleineren Geldbeutel haben und aus wenig viel machen sozusagen? Welche Tipps habt ihr da?
      Deine Fragestellung klingt so als ob Bahnfahren und Fliegen generell teuer wären. Das muss aber längst nicht immer so sein. Bei der Bahn können die Normalpreise durchaus abschreckend sein - vor allem, wenn man mit mehreren Personen verreisen will. Aber daneben gibt es ja diverse Sparpreise und andere Vergünstigungen, die man mit einem Bisschen Weitsicht gut ausnutzen kann. Solche Billigtickets muss man meistens eine Weile im Voraus buchen, und manchmal muss man bezüglich des genauen Reisezeitpunkts etwas flexibel sein. Aber die meisten Urlaube sind ohnehin mit einigem Vorlauf geplant, so dass das nicht wirklich ein Problem.
      Wer nur im Nahbereich reist, kann zudem die diversen Nahverkehrsangebote der Bahn nutzen, die auch nicht die Welt kosten. Mit solchen Tickets längere Strecken zurückzulegen ist zwar prinzipiell möglich, aber nicht mehr wirklich praktikabel.

      Bei Flügen kenne ich mich jetzt weniger aus. Aber auch hier gibt es enorme Preisnachlässe, wenn man frühzeitig bucht und beim genauen Termin flexibel ist.

      Und dann gibt es natürlich noch andere Reisearten, die den Geldbeutel schonen. Mit Fernbussen kommt man inzwischen immer weiter. In den meisten Ländern Osteuropas ist der Bus sogar die bevorzugte Reiseart, wenn man kein Auto hat. In Westeuropa (nicht nur in Deutschland) gibt es inzwischen auch immer mehr Busse.

      Meine letzten Kurzurlaube sahen übrigens so aus, dass ich mich einfach daheim aufs Fahrrad gesetzt habe und kreuz und quer durch Bayern geradelt bin. So kostet die eigentliche Reise nichts - abgesehen von der (relativ kurzen) Bahnfahrt für die Rückfahrt.
    • Ich habe früher Mitfahrgelegenheiten über Foren genutzt und sehr gute Erfahrungen gemacht. Dabei ging es aber darum von A nach B zu kommen. Interessant finde ich es jedoch auch sich Gleichgesinnte zu suchen und gemeinsam zu verreisen.
      Ganz toll finde ich wenn man seine Wohnung für einen begrenzten Zeitraum tauscht, es gibt jede Menge Info`s dazu im Net!
    • Das klingt mir auch nicht nach einer empirischen Studie, dass die Leute hier "prinzipiell" lieber mit dem Flugzeug verreisen. Das ist natürlich in manche Länder nicht anders möglich. Sonst müsste man ja nach Bolivien schwimmen oder einen Schiffsdampfer kapern. :D

      Ich kann mich AlexM auch nur anschliessen: Frühbuchen ist das A und O. Ich bin sowieso nicht so der Spontanreiser.
      Ich habe gerne Reisepläne, Ordner und lese mir alle mögliche Reiseberichte im Netz durch, bevor ich verreise.
      Frühbuchen gilt aber vor allem bei Flugreisen. Wenn man innerhalb Europas verreist, haben wir mit Deutschland das Glück, dass wir so ziemlich in der Mitte von allem leben. Da ist es relativ leicht, überall hinzukommen.
      Busse kann man sehr spontan buchen und selbst wenn man "spät dran ist", kann man durch Preisvergleiche immer doch noch ein Schnäppchen machen, zum Beispiel auf der Seite geht das. So bin ich nämlich jetzt im Sommer verreist: Ich wusste, ich will nach Italien, wollte mal Rom, mal nach Florenz, in die Toskana. Aber ich hatte absolut keine Lust auf eine durchgetaktete Reise, wo alles schon vorher festgelegt ist.

      Also hab ich einfach einen Rucksack gepackt und bin in einen Bus nach Mailand gestiegen, das ging von Berlin sehr gut. Ich hab mir vor Ort eine Unterkunft gesucht und hab mir vorgenommen, so lang zu bleiben, wie es sich gut anfühlt und dann eben spontan nach einem Bus zu schauen. So ging es dann in jeder Stadt und ich sag dir: Das war ein Gefühl von Freiheit. Und noch besser, irgendwie hat es sich so angefühlt, als sollte es so sein und man sollte immer so verreisen. Erst so kann man sich doch richtig erholen vom Alltag.

      Unterkünfte waren meistens Hostels oder mal ne Couch.
      Gegessen hab ich eigentlich auch nicht so teuer, weil ich viel unterwegs war und mir einfach in Supermärkten was geholt hab. Und in der Toskana hab ich einfach die reifen Feigen vom Baum gegessen.
      Herrlich!
      >>Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren.<< :zelt1: