3 Wochen Urlaub über Weihnachten und Silvester - wohin würdet Ihr fahren und warum?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • 3 Wochen Urlaub über Weihnachten und Silvester - wohin würdet Ihr fahren und warum?

      3 Wochen Urlaub über Weihnachten und Silvester - wohin würdet Ihr fahren und warum? 7
      1.  
        was anderes, nämlich.... (4) 57%
      2.  
        Stuga in Schweden (1) 14%
      3.  
        Ferienhaus in der Toskana (1) 14%
      4.  
        mit dem Wohnmobil durch Neuseeland (1) 14%
      5.  
        mit dem Wohnmobil durch Australien (0) 0%
      Moin,

      wir haben 3 Wochen Weihnachtsferien und wollen im Winter jede Gelegenheit nutzen, aus dem Smog rauszukommen.

      Im Moment sind wir dabei, Ideen zu sammeln, ich merke dabei allerdings, dass ich entweder auf altbewährtes (Stuga in Schweden) oder das Budget sprengendes (mit dem Wohnmobil durch Neuseeland: Follow the Ring - and more) komme.
      (Spartipps für Neuseeland fände ich aber auf jeden Fall lesenswert, wenn Ihr das was wisst - nur her damit)

      3 Wochen Zeit von Mitte Dezember bis Anfang Januar - wohin würdet Ihr fahren und warum?
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Hallo Lin, da ich weiß, daß Ihr aktuell in Peking sitzt, würde ich an Deiner Stelle etwas ländliches und eher was europäisches (also heimisches, zumindest nah dran) wählen. Schweden wird in dieser Zeit richtig kalt und dunkel sein, das wäre nicht so ganz mein Ding. Daher fällt meine Wahl auf die Toskana, die im Winter auch richtig schön sein soll (war ich selbst noch nie, würde mich sehr reizen). Australien und Neuseeland klingt teuer. Die haben ja dann Sommer, da wird es in AU ziemlich warm (kann). Neuseeland ist da noch etwas milder und würde mich aber auch echt reizen.
      Als Alternative könntest Du auch ganz einfach Oberbayern oder Allgäu als Ziel wählen. Da bekommt ihr sowohl Winter und weiße Weihnacht (mit etwas Glück), als auch Heimat.
      Aber die Geschmäcker sind natürlich verschieden. Viel Spaß beim Planen!
      LG
      Volker
      Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977
    • Gute Frage. Ich habe mir jetzt erstmal die Entfernungen angesehen, und - Überraschung: Australien ist von Peking aus immer noch weiter weg als Europa (Hamburg: 7500 km Luftlinie, Sydney: 9000 km). Neuseeland ist dann nochmal weiter. Falls die Idee hinter Australien/Neuseeland die (relative) Nähe war, ist als durchaus nochmal Vorsicht angebracht. Da täuscht man sich nämlich schnell.

      Wenn es unbedingt ein "westlich" geprägtes Reiseziel sein soll, dann wäre in ähnlicher Entfernung (ca. 8000 km) auch noch Hawaii zu nennen. Falls das etwas für Euch sein sollte...

      Dann habe ich so das Gefühl, dass hinter allen Deinen Vorschlägen (Stuga, Ferienwohnung, Wohnmobil) der Wunsch nach Ruhe und Einsamkeit steckt. Das werdet Ihr in China natürlich nicht so schnell finden (zumindest nicht, dass ich wüsste, wo). Bzw. muss es unbedingt ein "westliches" Land sein, oder waren das nur Deine ersten spontanen Einfälle?
      Ansonsten denke ich auch noch an die anderen Länder Ostasiens, wie (Süd-)Korea, Japan oder auch Taiwan. In diesen Ländern war ich zwar selbst auch noch nie und kann auch keine detaillierteren Reiseziele angeben, aber ich habe mir von anderen China-Expats sagen lassen, dass Japan aufgrund der dort allgegenwärtigen Höflichkeit sehr angenehm ist, und dass Taiwan zwar einerseits ganz klar chinesisch ist, aber dass dort die in der Volksrepublik allgegenwärtige Hektik dort nicht anzutreffen ist. Und man kann sich auch völlig frei mit Mietwagen o.ä. durchs Land bewegen. Aber die ganz große Leere wie in Neuseeland oder Schweden findet Ihr dort natürlich nicht.

      Nur mal so als grobe Ideen. Europa ist selbst von China aus natürlich immer eine Reise wert. Nur wenn Ihr schon mal so weit im Osten seid, kann man das vielleicht auch mal ausnutzen.
    • Danke Euch beiden, Eure Überlegungen treffen so ziemlich ins Schwarze. Und ertappt, offensichtlich bevorzuge ich wirklich eher westliche und eher ländliche Reiseziele, das war mir gar nicht so bewusst! Hotelurlaub mit Kindern finde ich eher anstrengend, wenn man zu viert auf relativ wenigen Quadratmetern zusammenklebt, das empfinde ich ganz anders als im noch engeren Wohnmobil.

      Mit Direktflügen nach Sydney bzw. Auckland wären wir nach Ozeanien kürzer unterwegs als z.B. nach Hamburg (nur Umsteigeverbindungen), und halbe Reisezeit und halbe Kosten (verglichen mit Start von HH aus), also das wäre schon spürbar. Ist aber wirklich alles andere als ein Katzensprung, dazu ein ziemlich teurer. Besonders Neuseeland wäre für uns alle ein Wunschziel, aber da Hauptreisezeit sprengt es vermutlich das Budget. Wir wollten eigentlich günstiger reisen, dafür öfter.

      In China/Asien zu reisen, hab ich durchaus auf dem Zettel - wenn man schon hier ist! Da hast Du vollkommen Recht, @AlexM. Aber @VoCoWoMo hat auch recht - es gibt auch ein bisschen Sehnsucht nach "Vertrautem".
      Allerdings fällt wegen des Smogs, dem wir ja entkommen wollen, einiges raus. Von Korea hab ich gelesen, dass es im Winter dank China ebenfalls unter'm Smog leidet, aber man könnte ja raus aus Seoul und Richtung Osten ins Oympia'18-Gebiet, das gucke ich gerade nach kindgerechten Möglichkeiten. Yunnan würde mich reizen, mein Mittlerer schwärmt ja auch noch von Dali, da stöber ich auch gerade noch.

      Aber auch unabhängig von mir und meinen Überlegungen - mich interessiert durchaus, wo Ihr Eure Winterferien verbringen würdet und warum. Vielleicht kommt man da ja auf ganz neue Ideen und probiert was anderes aus?
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...
    • Vorab: Ich hatte gestern Abend schnell ins Forum geschaut und erstmal nur die Überschrift gesehen. Da wusste ich noch nicht, dass es eine Umfrage mit Auswahlmöglichkeiten war. Mein erster Gedanke war: "Schweden, Polarlichter gucken - werde ich morgen schreiben".
      Nun, und jetzt lese ich den Thread und sehe im Grunde genau diese Möglichkeit als Erste zum Anklicken. Das finde ich umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass du sehr global denkst und lebst. Trotzdem steht an erster Stelle das kleine, urige Holzhaus im einsamen Schweden an erster Stelle. Ich finde, das hat auch schon eine Aussagekraft.

      Aber andererseits sehe ich das ähnlich wie Alex: Du bist schon einmal da und könntest in den Genuss von Landschaften und Orten kommen, wo man von Deutschland aus vielleicht nicht "mal eben" über den Jahreswechsel plus 3 Wochen hinfliegt oder -fährt. Apropos Fahren: Die Transsib soll im Winter auch ein ganz besonderes Erlebnis sein.


      AlexM schrieb:

      Überraschung: Australien ist von Peking aus immer noch weiter weg als Europa (Hamburg: 7500 km Luftlinie, Sydney: 9000 km)
      Ups, hätte ich jetzt spontan auch völlig falsch gelegen und anders erwartet.
    • Erstmal eine Antwort auf Deine Frage:

      Lin schrieb:

      Aber auch unabhängig von mir und meinen Überlegungen - mich interessiert durchaus, wo Ihr Eure Winterferien verbringen würdet und warum. Vielleicht kommt man da ja auf ganz neue Ideen und probiert was anderes aus?
      Meine Weihnachtsferien bestehen in der Regel aus Besuchen bei Verwandten und Freunden. Also alles bekannte Orte, von denen aus je nach Lust, Laune und Wetter vielleicht noch Tagesausflüge gemacht werden.
      Falls ich später im Winter noch weiteren Urlaub mache - was längst nicht jedes Jahr der Fall ist - verbringe ich den meist auf verschiedenen Langlaufloipen irgendwo in Europa. Zwischen Norwegen, Tschechien und Frankreich war da auch schon einiges dabei.

      Lin schrieb:

      Danke Euch beiden, Eure Überlegungen treffen so ziemlich ins Schwarze. Und ertappt, offensichtlich bevorzuge ich wirklich eher westliche und eher ländliche Reiseziele, das war mir gar nicht so bewusst! Hotelurlaub mit Kindern finde ich eher anstrengend, wenn man zu viert auf relativ wenigen Quadratmetern zusammenklebt, das empfinde ich ganz anders als im noch engeren Wohnmobil.
      Kann ich nachvollziehen, denn mir geht es sehr oft ähnlich. Wenn ich dann noch daran denke, dass man gerade in der chinesischen Großstadt immer Massen von Menschen um sich herum hat, dann noch viel mehr.
      Und dass die Enge eines Wohnmobils nicht stört, liegt sicher daran, dass man damit einfach mal in die Natur rausfahren und sich dann dort austoben kann, während man im Hotel ja doch immer die anderen Gäste um sich hat.

      Lin schrieb:

      Mit Direktflügen nach Sydney bzw. Auckland wären wir nach Ozeanien kürzer unterwegs als z.B. nach Hamburg (nur Umsteigeverbindungen), und halbe Reisezeit und halbe Kosten (verglichen mit Start von HH aus), also das wäre schon spürbar. Ist aber wirklich alles andere als ein Katzensprung, dazu ein ziemlich teurer.
      Wenn Ihr den Urlaub in Europa verbringt, dann zwingt Euch ja keiner, unbedingt nach Hamburg zu fliegen. Nach Stockholm, Kopenhagen, Rom oder Mailand gibt es wahrscheinlich eher Direktflüge.
      Bekommt Ihr eigentlich auch von der Firma Deines Mannes den einen oder anderen Heimflug gesponsert?

      Lin schrieb:

      In China/Asien zu reisen, hab ich durchaus auf dem Zettel - wenn man schon hier ist! Da hast Du vollkommen Recht, @AlexM. Aber @VoCoWoMo hat auch recht - es gibt auch ein bisschen Sehnsucht nach "Vertrautem".
      Allerdings fällt wegen des Smogs, dem wir ja entkommen wollen, einiges raus. Von Korea hab ich gelesen, dass es im Winter dank China ebenfalls unter'm Smog leidet, aber man könnte ja raus aus Seoul und Richtung Osten ins Oympia'18-Gebiet, das gucke ich gerade nach kindgerechten Möglichkeiten.
      Ich gebe zu, dass ich bei meinen Vorschlägen überhaupt nicht darauf geachtet habe, ob die genannten Länder auch für einen Winterurlaub taugen. Möglicherweise eignen sie sich auch besser für einen Urlaub zu einer anderen Jahreszeit. Und ich weiß jetzt auch nicht, inwiefern Neuseeland außerhalb der Hochsaison eine Reise wert ist.
      Und dann seid Ihr ja erst das erste Jahr in China, so dass noch einige Zeit bleiben wird, um Ostasien zu bereisen. Wenn es Dich jetzt eher nach Europa zieht, kann ich das gut nachvollziehen. Und mit Thailand, Yangshuo usw. kann man ja nicht behaupten, Ihr würdet nicht innerhalb Asiens reisen.

      Lin schrieb:

      Yunnan würde mich reizen, mein Mittlerer schwärmt ja auch noch von Dali, da stöber ich auch gerade noch.
      Ja, Dali hat mir auch gut gefallen (abgesehen vom Pflichtbesuch unserer Reisegruppe in einem "Freundschaftsladen", der uns Textilien aufdrücken wollte). Dort hätte ich gerne noch den einen oder anderen Tag mehr verbracht. Laut Klimatabelle sollte es dort auch im Winter noch recht angenehm mild sein. Allerdings gehören zum sehenswerten Umland von Dali eben auch die Berge, und inwiefern die im Winter auch reisetauglich sind oder doch eher unterm Schnee versinken...? Weiß nicht. Dasselbe gilt natürlich auch für die meisten anderen Reiseziele in Yunnan. Also je nachdem, was Du bei Deiner Recherche herausfindest, vielleicht doch eher ein Fall für eine andere Jahreszeit.
    • Von Rundreisen haben wir mit Rücksicht auf die Jungs (und den hohen Wohnmobilmieten, dafür sind wir wohl schon zu spät dran) doch erstmal abgesehen.

      Ich hatte einen netten Courtyard in der Altstadt von Dali, Yunnan gefunden, der wegen der schlechten Beheizbarkeit (nachts um 5° ist uns doch zu kühl) leider wieder aus dem Rennen für die Weihnachtsferien war. Yunnan bleibt aber definitiv sehr weit oben auf unserer "Liste", unser Mittlerer hat ja ein Jahr dort verbracht, wir hoffen, dass wir vielleicht im Sommer (das wäre in der Tat für die Bergregionen besser @AlexM ) zusammen dahin kommen.

      Männe hat dann doch mal durchblicken lassen, dass er mehr für Sonne und Wärme als für Schnee wäre - damit sind Schweden und Allgäu rausgefallen. :grr:

      Nordinsel Neuseeland wäre Dezember/Januar optimal - aber auch Hochsaisonpreise... Wäre ein Wunschziel für uns alle, mit der Ansage "Besuch in Hobbiton" lassen sich die Jungs auch von Rundreisen überzeugen - aber der Goldesel ist leider entlaufen.... Im Prinzip sollte man sich jetzt direkt Gedanken darüber machen, ob das für nächstes Jahr etwas wäre. @Michael Moll Transsib für 4 sprengt auch unsere Möglichkeiten und reizt meine Männer leider auch nicht so sehr.

      Ich habe dann einen Flug nach Sydney gefunden, der wirklich günstig ist - sowohl von den Kosten her als auch von Flug- und Umsteigezeit, so günstig kommen wir nicht nach Europa.
      Nun wird es Farmstay in New South Wales (Bauernhofurlaub auf australische Art), in einer eigentlich ziemlich unspektakulären Gegend (Western Plains) - aber typisch ländlich Australien, viele Viecher (unbedingt Kängurus!) für die Jungs, Möglichkeiten für die Ollen zum entspannen und doch einige interessante Ausflugsziele (die wir trotz der erwarteten ca. 30 Grad ansteuern wollen). Männe meinte: vom Prinzip her wie unsere Schwedenurlaube, nur andere Ecke und sonnig und warm. Sehr warm.) @Michael Moll : Statt Polarlichtern können wir dann den südlichen Sternenhimmel angucken. :) (Vorher muss ich mich dann wohl doch noch mit Astrofotografie befassen! ;) )
      Auf der Rückreise besuchen wir eventuell noch Verwandte von Männe an der Central Coast und gucken uns Sydney an. Und wir kommen auf jeden Fall zweimal durch die Blue Mountains, auf die Fahrt freu ich mich schon!

      Aber tatsächlich: Urlaub in Australien ist von hier aus für uns so nun günstiger als Urlaub in Europa. Und auch, wenn es nicht Europa wird - es wird westlich, aber mal was ganz Neues für uns.

      Ich find das schon extrem cool, das stand nicht unbedingt an meiner Wiege dran, dass ich das mal erleben darf (Peking ja auch nicht).

      @AlexM - es gibt einen firmenfinanzierten Heimflug pro Jahr, den hab ich dies Jahr mit den Jungs zu Ostern in Anspruch genommen. Ansonsten waren vor Peking unsere Weihnachtsferien meistens so wie Deine: Freunde/Verwandte besuchen (oder selbst besucht werden, "Flucht" nach Schweden (oh, und einmal nach Dänemark) war die Ausnahme).

      Vielen lieben Dank jedenfalls für Eure Gedanken - und die Möglichkeit für mich, hier "laut" zu denken, hat mir wirklich weitergeholfen!
      Blog: ombidombi.de

      Wer Schmetterlinge lachen hört,
      der weiß, wie Wolken schmecken...