Jungfernfahrt an den Mittelrhein

    • Rheinland-Pfalz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Jungfernfahrt an den Mittelrhein

      Am 12.06.15 starteten wir also unsere Jungfernfahrt mit unserem 24 Jahre alten "Schätzchen" (Fiat Ducato/Bürstner-Aufbau) und es hat uns riesigen Spaß gemacht und das Womo ist geschnurt wie ein Kätzchen. :thumbup:
      Wir sind über Frankfurt, Eltville eingestiegen und haben uns erstmal den Stellplatz von Gau-Algesheim ausgeschaut , um die ganze Sache zu überblicken. :achja:
      Dann fuhren wir linksseitig den Rhein hinauf. Wir besichtigten die Burg Rheinstein. Für mich die Perle im ganzen Mittelrheintal. :rose: Auch Bacharach stand auf der Liste, sowie natürlich die Rheinschleife in Boppard.
      dieweltenbummler.de/Forum/atta…5c550d60265715c970e088e10







      Die Ehrenbreitstein stand natürlich auch auf der Liste.



      Leider haben wir damals die Buga nicht anschauen können. Es hat sich jede Menge getan. Eine neue Aussichtsplattform ist entstanden. In der Feste sind jede Menge Audiobeiträge anzuhören. Es sind auf einmal Märsche, Hufgetrappel oder Kanonenschüsse zu hören.
      Zu dieser Zeit fand eine Ausstellung 40 Jahre Playmobil statt. Da werden Kinderträume wach.



      In der Kapelle hatte eine Künstlerin Kirchenfenster aus lauter einzelnen Fotografien von Hautstücken gestaltet sowie ein antikes Bett. Urig schaurig!
      Bilder
      • PICT3631.JPG

        143,91 kB, 525×700, 8 mal angesehen
      Ich bin..
      Teilzeit-Engel
      Gelegenheits-Hexe
      Gleitzeit-Teufel
      Vollzeit-Verrückte
      ....aber glücklich!


    • Natürlich haben wir viel mehr angeschaut.........die Loreley, Rüdesheim und und und.....
      Nur eine kleine Auswahl von ungefähr 300 Fotos :floet:
      Ganz vergessen: im Frankfurter Palmengarten war Rosenfest....


      Eine wunderschöne Woche ging zu Ende. Das einzige was es uns ein wenig getrübt hat, war der Ärger über den Stellplatzführer des ADAC für das Jahr 2015. Die Beschreibungen stimmten zwar, aber die Preise musste man jedesmal verdoppeln. :grr: Eigentlich sollte man meinen, bei dem neuesten Exemplar wäre alles aktuell. ?(
      Aber davon haben wir uns die Zeit nicht vergellen lassen. :relax:
      Ich bin..
      Teilzeit-Engel
      Gelegenheits-Hexe
      Gleitzeit-Teufel
      Vollzeit-Verrückte
      ....aber glücklich!
    • Danke für die Bilder. Sehr schön, da werden Erinnerungen wach. Dann scheint die Jungfernfahrt ja ein voller Erfolg gewesen zu sein. Mein Vorschlag wäre, sich als nächstes das "benachbarte" Moseltal vorzuknöpfen. Da gibt es neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten auch sehr viele Womo-Stellplätze und Campingplätze, weshalb da eigentlich auch nichts schief gehen kann.

      Broomcruiser schrieb:

      Eigentlich sollte man meinen, bei dem neuesten Exemplar wäre alles aktuell.
      Als Autor von Reiseführern kann ich hier ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern: Der Stellplatzführer darf sich "2015" nennen, weil er am 4. November 2014 auf den Markt kam. Das heißt, er wurde vermutlich Ende September/Anfang Oktober in Druck gegeben. Vor dem Druck kommen das Lektorat und das Layout. Da kann man getrost davon ausgehen, dass Redaktionsschluss irgendwo im Juli/August 2014 gewesen sein dürfte. Besonders gravierende Veränderungen werden danach natürlich noch berücksichtigt, aber vermutlich keine Preiserhöhungen mehr. Je nachdem, wie viele Personen die Stellplätze telefonisch, per Mail oder vor Ort überprüfen, wird die Arbeit an dem Buch sicherlich schon im Winter begonnen haben. Das heißt, da gab es vielleicht im Februar oder März 2014 einen Kontakt zwischen einem Redakteur und einem Stellplatzbetreiber. Dieser hat dann im schlechtesten Fall die Preise für 2013 (!) mitgeteilt, zwei Wochen später - pünktlich zu Ostern 2014 - die Preise erhöht und macht dies dann im Jahr 2015 erneut.
      Das ist nicht die Regel, aber durchaus vorstellbar. Daher bin ich immer ganz froh, wenn ich bei Reiseführern keine Preisangaben machen muss, wovon mittlerweile und logischerweise auch viele Verlage bereits Abstand nehmen.