Übernachten auf Campingplätzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Übernachten auf Campingplätzen

      Dieser Thread brachte mich auf die Idee, mal rum zu fragen:


      Was benutzt ihr auf Campingplätzen und was benutzt ihr gar nicht? Ich frage deshalb, weil ich mich schon oft geärgert hab, dass ich viel Geld für'ne Übernachtung bezahlt hab, weil der Campingplatz so viele Dinge anbietet, die ich gar nicht brauche.
      Da wäre zum Beispiel der Wickelraum. Den brauche ich mangels Kinder nicht, zugegeben. Aber wer auf einem Campingplatz ist, hat doch auch normalerweise eine Möglichkeit sein Kind zu wickeln, oder seh ich das falsch?
      Sauna und Swimmingpool brauch ich auch ned. Schön, dass es das gibt, aber ich will's ned mit bezahlen.


      Wie seht ihr das?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Oh ja, ein gutes Thema. Ich zahle nämlich auch ungerne Dinge, die ich nicht nutze. Und auf einem Campingplatz gehört für mich der Swimmingpool dazu. Bin ich auf einer Radreise, dann will ich natürlich auch keine Parzelle, wo schon alles inklusive ist - also mit Strom. Kommt selten vor, ist aber auch schon passiert.
      Genauso blöde finde ich es aber auch, wenn die Müllgebühren extra aufgeschlagen werden. Das sieht nämlich ziemlich danach aus, als würde man mich für dumm verkaufen: Die Übernachtung kostet ja nur 4 Euro. Aber dann kommt noch dazu: Stellplatz für das Wohnmobil, Kurtaxe, Müllgebühr. Und schon bist du bei 15 Euro.
      Dann doch bitte gleich: 12 Euro ohne und 15 Euro mit Strom - fertig.
    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Ich nutze die CPlätze eigentlich nur für Übernachtung. Also kein Schwimmingpool, keine Sauna. Dusche, WC, ew. Küche (selten) und den Platz, auf dem ich stehe :)
      Kleine, bescheidene, aber saubere, CPlätze sind mir lieber als große CP mit den Einrichtungen, die ich nicht nutze.
      Und am Rande: ich mag nicht besonders Münzduschen...
      Gruß T.
    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Den Thread habe ich noch gar nicht gesehen. Und ich schließe mich Tereska an: Lieber klein, am besten noch in Familienbesitz. Aber ich kann verstehen, dass Familien mit Kinder etwas anderes wünschen/brauchen.


      Über die Sache mit den Duschmünzen muss ich mal nachdenken, ob ich die gut oder schlecht finde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Da kann ich Tereska nur beipflichten, was die Duschmünzen angeht. Ich hasse es, wenn plötzlich das Duschwasser zu Ende ist. Das möchte ich gerne selber bestimmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      In Schweden waren es ,glaube ich,5Kronen Münzen die in den Duschautomaten kamen.Es war dann beim Einkaufen schon selbstverständlich,dass jedes 5Kronenstück in die Duschkasse wanderte,so hatten wir immer warmes Wasser.Die Dusche im Womo haben wir noch nie benutzt,aber das Schnellduschen haben wir im Urlaub gelernt.
    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Das Sanitärgebäude benutzen wir schon. Sowohl das Klo als auch die Duschen, egal ob mit oder ohne Münzen. Aber alles andere brauchen wir eigentlich nicht. Schwimmen gehen wir nicht, für Spielhallen sind wir zu alt und sämtliche Unterhaltung in Form von Büchern oder TV haben wir mit uns.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Und ich hatte vor ein paar Tagen die Freude, dass die angekündigten 5 Minuten viiiiiel länger dauern. Auf dem Display wurde aber ned angezeigt, wie lang ich noch duschen darf. Nur auf einem Zettel stand was von 5 min.
      Und als ich mich gerade freute, dass das Gerät für meine Duschkabine wohl kaputt ist, ging das warme Wasser aus. Aber es hat bestimmt 15 Minuten gedauert :dream:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Bei unserer Rundreise haben wir etliche verschiedene Camping-und Stellplätze kennen gelernt.Pool war bei dem heißen Wetter natürlich toll aber am meisten haben wir uns gefreut,wenn wir überhaupt einen Platz zum übernachten hatten.
      Bei der Campingplatzbeschreibung in den Verzeichnissen hätte ich mir auch manchmal ne Höhenangabe gewünscht,dann hätten wir im Vorfeld überlegen können,ob wir im dunkeln bei Regen unbedingt in die Berge wollen.Ist man erstmal auf der Straße ist es zum umdrehen zu spät:help:
      Dass es in Bezug auf Sauberkeit und Ausstattung große Unterschiede gibt,darauf sind wir eingestellt,wobei wir in Schweden diesbezüglich durchweg positive Erfahrungen gemacht haben,ganz anders als jetzt im Süden.
      Auf unserm Vier-Sterne -Campingplatz kannten die Empfangsdamen nicht mal das Gelände und haben uns mit 7.50 m Wohnmobil in eine Sackgasse zu einem zeltgroßen Stellplatz geschickt! :staun:
      Aber dass es Campingplätze gibt,die nicht mal Klopapier auf den Toiletten anbieten hat mein Vorstellungsvermögen dann überhaupt nicht mehr fassen können. :(
    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Ich bin auch Befürworter des Spartanischen und finde es gut, die Servicepunkte, die man benötigt, dazuzubuchen. (Duschmarken gehören nicht unbedingt dazu, wobei mir kalt duschen auch mal ganz gut gefällt.) Aber meistens benötige wirklich auch nicht den ganzen Luxus. Leider hab ich das bisher aber nur selten gefunden. Meist gabs wenig Service für alle oder das volle Familienprogramm für den Exklusivcamper ..
      Die höchste Form des Glücks
      ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      kratzbürste schrieb:


      (Duschmarken gehören nicht unbedingt dazu, wobei mir kalt duschen auch mal ganz gut gefällt.)


      Das mit dem Kaltduschen funktioniert aber auch nur dann, wenn wenigstens das kommt. Ich glaube, ich habe auch schon Duschgelegenheiten gesehen, bei denen ohne Münze gar nichts fließt. Ist dann eher was für Trockenduscher... :)
    • RE: Übernachten auf Campingplätzen

      Ich hänge das mal hier dran, weil es zu den Duschmünzen passt. Dieses Sanitärgebäude habe ich vor wenigen Wochen auf einem Campingplatz gesehen:



      Und ja, es gibt keinen Vorraum, sondern man geht direkt in die Kabine hinein. Oben und unten ist dann die Tür kürzer, was ich zwar noch verkraften kann, aber was mich irgendwie trotzdem stört (unter der Dusche will ich meine Ruhe haben und nicht sehen, wer gerade alles auf dem Campingplatz eincheckt, die Rezeption ist nämlich gleich gegenüber).
      Aber das wirklich Lustige an der Sache ist, dass der Einwurf der Duschmünze (exakt 7 Minuten Duschzeit) nur von außen erfolgen kann. Das heißt, wenn man keine zweite Person hat, die einem auf Zuruf die Münze einwirft, muss man die Tür öffnen und mit dem Arm herumgreifen, um die Münze einzuwerfen. Denn: Das Wasser läuft sofort mit Einwurf. Also entweder wirft man nackt ein, oder man verliert schlicht Zeit.