Eure Reise-Apps

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • RE: Eure Reise-Apps

      Nicht vergessen sollte man bei einer Reise die landesspezifischen Mails. Bei der GB-Reise Im letzten Jahr hatte ich zum Beispiel die App vom National Trust dabei (aber selten genutzt). Und in diesem Jahr fand ich die App von der Schweizer Bahn (SBB) extrem gut. Da ich öfter mit der Bahn gefahren bin, war die App wirklich hilfreich. Zudem sehr einfach zu bedienen.

      Hier die Links in den Google Play Store:
      National Trust

      SBB
    • RE: Eure Reise-Apps

      Mir gefällt die holländische Stellplatz-App CAMPERCONTACT auch sehr gut. Hier empfiehlt sich die kostenpflichtige Version, weil sie die Möglichkeit bietet die Karten und Stellplatzlisten offline zu nutzen.

      Und für London fast schon Pflicht: Die Greater London A-Z App!!!
      Als recht zuverlässig hat sich auch die WEATHER FORECAST UK App erwiesen. (In diesem Sommer hat sie 4 Wochen lang Regen vorhergesagt und das hat sich leider auch bestätigt!)
    • RE: Eure Reise-Apps

      Hallo Michael,
      da hast du natürlich recht. Billig ist die App nicht, aber ich vergesse grundsätzlich meine "altes" A-Z Buch zu Hause, so dass ich mir bei jedem Aufenthalt in London (und ich bin oft in London!) ein neues kaufen musste.
      Und - mein Smartphone habe ich immer dabei!!!
      Dazu kommt, dass wir diesen Sommer sehr lange in London nach einem A-Z Buch gesucht haben und dann auch nur ein bereits 3 Jahre altes gefunden haben. Ich denke die gedruckte Ausgabe (zumindest in A5 Format) wird nicht mehr neu aufgelegt.
    • RE: Eure Reise-Apps

      Ich kann die Pro-Mobil-App sehr empfehlen. Die Kommentare der anderen Nutzer sind meist hilfreich und die Infos daher oft neuer als in den gedruckten Fassungen. Nur Off-Line geht es leider nicht, so dass ggf. im Ausland Roaming-Gebüren anfallen und mal schnell Unterwegs je nach Netzabdeckung nicht so einfach ist. Daher befindet sich bei uns zusätzlich immmer noch die "Bibel" der Stellplatzführer mit auf Reisen.
      http://www.dieweltenbummler.de/Forum/images/smilies/dk.gif

      Für die Suche nach günstigem Treibstoff nutzen wir gerne die Spritzpreise-App vom ADAC

      Für Schweden können wir "Rast&Camp" empfehlen. Hier sind Parkplätze (für Picknick), Stellplätze und Campingplätze für WoMo-Fahrer zu finden. Die Beschreibungen sind knapp und die Übersetzung ins deutsche mit einen Übersetzungstool sehr lustig, schwedisch Kenntnisse sind da zu empfehlen.

      Die diversen Reiseführer von tripwolf finde ich auch sehr gut, selbst die kostenlose lite Version hat schöne Tipps für Ziele.

      Für die im Sommer geplante Reise nach Schottland habe ich die App von "Visit Scotland" auf das Smartphone geladen und bin schon fleißig dabei mögliche Ziele in My Trip einzupflegen.
    • Hallo Runde!

      Ich benutze folgende App`s häufig:

      Handy Parken für Parkscheine
      Google Maps
      Google Earth
      CoPilot
      Wiener Linien
      Schnellbahn
      ÖBB (österreichische Bundesbahnen)
      ÖAMTC (gleich ADAC) für Infos
      Lokalführer
      Trip Advisor
      Wetter.com
      Google Übersetzer Offline
      Runtastic (ist super)
      und das übliche......

      LG jan
    • Ich habe noch :

      Windy ( die Wetter App)
      Rolleimoments ( Foto APP von Rollei für Filtereinsatz mit Wetterdaten)
      Photo Pills ( Foto App ähnlich wie die Rollei App aber mit Hyperfokalrechner und noch einiges mehr)
      Garmin Smartphone Link ( wird mit dem Navi verbunden, so hat das Navi alle Staus und wetterdaten usw.)
      Booking.com
      Norcamp ( Campingplatz führer für Skandinavien)
      Währungsrechner
      ADAC Spritrechner
      ADAC Auslandshelfer
      ADAC Tourscanner
      My Cloud ( für meine Externe Festplatte um Fotos zu Speichern und über das Smartphone zu kontrolieren)
    • Hui, was es alles gibt. :D Ich benutze gar keine App. Was hauptsächlich daran liegt, dass ich es sehr unangenehm finde, irgendwo unterwegs zu sein, und nur noch Smartphones zu begegnen. Keine Menschen mehr, die sich umschauen, entdecken, mit dem Finger staunend auf etwas zeigen, sich mit einem Stadtplan vor der Brust einmal um die eigene Achse drehen, einen Passanten ansprechen und mit Händen und Füßen etwas fragen. Alle gehen mit gesenkten Köpfen durch die Welt. Ich hole mein Smartphone tatsächlich nur aus der Tasche, wenn ich jemanden anrufen will oder eine Nachricht schreiben will.

      VG, Dorit
    • Ein Freund von mir, der auch viel verreist, hat gar kein Smartphone. Er weiß, dass ich das gar nicht nachvollziehen kann. Für mich ist Googlemaps extrem wichtig. Ob das nun zum Navigieren ist oder für den Überblick, wo man gerade steckt oder für das Orientieren in einer Stadt. Und nicht nur das. Mit Googlemaps suchen wir uns in fremden Städten größere Supermärkte, bei denen wir wissen, dass wir auch das bekommen, was wir wollen/brauchen.

      Und nicht ganz unwichtig finde ich Whatsapp. Mittlerweile hasse ich Whatsappgruppen und mache bei diesen nervigen Gruppenchats auch nicht mehr mit. Aber für ein kurzes Lebenszeichen zu den Eltern und umgekehrt ist das gar nicht so verkehrt. Jeden Tag zu telefonieren endet meist so: "Gibt's was Neues?" "Nö, eigentlich nicht." "Ja dann, bis später..." Mit einem schnellen Bildchen von unterwegs freut man sich daheim und gegenseitig weiß man, dass alles okay ist.

      Weitere klassische Reise-Apps, die ich mittlerweile nutze sind park4night und Stellplatzradar.
    • Whatsapp nutze ich auch. Das meinte ich mit "Nachrichten schreiben". Und ja, genau aus den von dir genannten Gründen. Allerdings nutze ich auch whatsapp nur ganz rudimentär. In öffentlichen Gruppen war ich dort noch nie. Aber wir haben eine Familien-Gruppe, eine für unseren Volleyballverein, eine mit aktuellen und ehemaligen Kollegen, usw. Aber das sind Gruppen, die ich selbst initiiert habe, oder bei denen ich den Admin tatsächlich persönlich kenne.
      Andererseits bin ich bei facebook. Aber auch das nur am PC oder Tablet, nie auf dem Handy. Habe auch den Messenger nicht installiert. Einfach weil ich das Gefühl habe, dass viele Menschen sich in großen Zwängen und Nöten befinden, aufgrund dieser Medientsunamis.