Mobil unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Mobil unterwegs

      Wie seid ihr eigentlich unterwegs mobil? Geht ihr per iPhone, Smartphone, Tablet ins Internet oder besucht ihr noch Internetcafés? Apps Oder geht ihr gar nicht ins Internet, wenn ihr verreist?


      Ich bin mit einem iPhone im Netz unterwegs und will es nicht mehr missen. Jederzeit Informationen abrufen zu können ist schon eine tolle Sache. Und dann noch klein und bei Nichtgebrauch schnell in der Tasche verschwunden, was will man mehr?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mobil unterwegs

      Ganz klar: Android Smartphone. Zum iPhone kann ich nichts sagen und will auch gar keine Diskussion lostreten. Beides erfüllt den selben Zweck und darum geht's ja hier im Thread.
      Das waren noch Zeiten, als ich auf einer Radreise abends ein Internetcafé aufsuchte, um einen Reisebericht online zu stellen oder Mails zu lesen - meine Güte. Die Wap-Seiten von damals konnte man ja völlig vergessen. Oft genug greife ich heute sogar auf der heimischen Couch schnell mal zum Smartphone, um was nachzuschlagen.
    • RE: Mobil unterwegs

      Ich habe meinen kleinen Laptop, den ich ab und an mal anschmeiße, um Bilder zu speichern. In Deutschland habe ich dafür auch einen Surfstick, manchmal logge ich mich auf Stellplätzen aber auch in das angeboten W-lan ein. Kurz gesagt, ich bin im Wohmo online.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mobil unterwegs

      Ich halte es wie Michael: Mit einem Smartphone kann ich alles haben, was ich brauche.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mobil unterwegs

      Smartphone, ganz klare Sache. Nutzt heute noch jemand ein normales Handy?


      Und zum Glück wird's ja bald wieder etwas günstiger:


      http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,824406,00.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mobil unterwegs

      Ich hatte mal die Überlegung mir ein ipad oder ein Android-Tablet zu kaufen. Aber ich kam zu der Überzeugung, dass es mir zu groß ist, um es unterwegs ideal nutzen zu können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mobil unterwegs

      Sunshine schrieb:

      Smartphone, ganz klare Sache. Nutzt heute noch jemand ein normales Handy?

      Und zum Glück wird's ja bald wieder etwas günstiger:

      spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,824406,00.html





      Hier ist sogar ein aktueller Beitrag in der Tagesschau. Ab 2014 kostet 1 Megabyte also nur noch 20 Cent im EU-Ausland. Das ist klasse, mit einem MB kann man schon eine Menge anfangen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

    • RE: Mobil unterwegs

      Markus schrieb:

      Sunshine schrieb:

      Smartphone, ganz klare Sache. Nutzt heute noch jemand ein normales Handy?

      Und zum Glück wird's ja bald wieder etwas günstiger:

      spiegel.de/wirtschaft/service/0,1518,824406,00.html

      Hier ist sogar ein aktueller Beitrag in der Tagesschau. Ab 2014 kostet 1 Megabyte also nur noch 20 Cent im EU-Ausland. Das ist klasse, mit einem MB kann man schon eine Menge anfangen.


      Wenn man dann noch die Bilderanzeige ausschaltet, lohnt es sich gar nicht mehr, sich irgendwo in ein W-Lannetz einzuloggen. Manchmal kostet das ja noch extra.
    • RE: Mobil unterwegs

      Ich bin meistens auch nur mit dem Smartphone unterwegs. In Deutschland ist Internetzugang damit sowieso kein Thema mehr, und seit es die Europa-Tagesflatrates für ein paar Euro gibt, gehe ich auch in anderen Europäischen Ländern ab und zu mal ins Netz.

      Außerhalb Europas geht das dann nicht mehr so einfach. Aber auf meinen letzten Fernreisen habe ich festgestellt, dass es eigentlich genug Orte mit WLAN-Zugang gibt, dass ich wenigstens meine Mails regelmäßig checken kann. Wie teuer Datenroaming ist, habe ich auf der letzten Reise nochmal festgestellt: Einmal Mails checken/versenden (weniger als 1 Minute): 12 Euro. Denn wenn so ein Gerät mal eine Weile offline war, will es ja im Hintergrund noch neben den Mails noch diverse andere Daten mit dem Netz austauschen, und das wird teuer.
    • RE: Mobil unterwegs

      AlexM schrieb:


      Ich bin meistens auch nur mit dem Smartphone unterwegs. In Deutschland ist Internetzugang damit sowieso kein Thema mehr, und seit es die Europa-Tagesflatrates für ein paar Euro gibt, gehe ich auch in anderen Europäischen Ländern ab und zu mal ins Netz.

      Außerhalb Europas geht das dann nicht mehr so einfach. Aber auf meinen letzten Fernreisen habe ich festgestellt, dass es eigentlich genug Orte mit WLAN-Zugang gibt, dass ich wenigstens meine Mails regelmäßig checken kann. Wie teuer Datenroaming ist, habe ich auf der letzten Reise nochmal festgestellt: Einmal Mails checken/versenden (weniger als 1 Minute): 12 Euro. Denn wenn so ein Gerät mal eine Weile offline war, will es ja im Hintergrund noch neben den Mails noch diverse andere Daten mit dem Netz austauschen, und das wird teuer.


      Jo, letztens bin ich innerhalb der EU auch drauf reingefallen, weil ich das Gerät online ließ und sich irgendwann ein paar Apps aktualisierten, ohne dass ich es merkte. Zumindest ist das meine Erklärung. Na ja, und dann kam plötzlich und unerwartet die Warn-SMS mit der Deckelung. Tja, dann war es eh zu spät und es ließ sich ungeniert surfen :tja: Zumindest stand in der SMS, dass das weiterhin möglich ist.

      Jetzt frage ich mich, ob es nicht sinnvoll ist, bei einer vierwöchigen Reise, die möglicherweise genau einem Abrechnungsmonat entspricht, einfach die 60 Euro in Kauf zu nehmen und seine Flat voll auszunutzen. Sind ja dann eigentlich nur 2 Euro pro Tag - immer noch deutlich günstiger als irgendein Internetcafé. Und wenn man irgendwo auf dem Land ist und kein W-Lan hat, vielleicht eine gute Alternative. Vor allem, wenn man sich sowieso darauf einstellt. Oder habe ich einen Denkfehler?
    • RE: Mobil unterwegs

      Michael Moll schrieb:


      Jo, letztens bin ich innerhalb der EU auch drauf reingefallen, weil ich das Gerät online ließ und sich irgendwann ein paar Apps aktualisierten, ohne dass ich es merkte. Zumindest ist das meine Erklärung. Na ja, und dann kam plötzlich und unerwartet die Warn-SMS mit der Deckelung. Tja, dann war es eh zu spät und es ließ sich ungeniert surfen :tja: Zumindest stand in der SMS, dass das weiterhin möglich ist.

      Das habe ich letzten Herbst in Kroatien ausprobiert. Man kann in der Tat erstmal weitersurfen und merkt auch zunächst keinen Unterschied. Nur kommen dann irgendwann weitere SMS, wonach man wegen Überschreitens einer gewissen Grenze jetzt die Bandbreite gedrosselt bekommt. Danach wird die Verbindung wirklich so extrem langsam, dass das Surfen gar keinen Spaß mehr macht

      Michael Moll schrieb:

      Jetzt frage ich mich, ob es nicht sinnvoll ist, bei einer vierwöchigen Reise, die möglicherweise genau einem Abrechnungsmonat entspricht, einfach die 60 Euro in Kauf zu nehmen und seine Flat voll auszunutzen. Sind ja dann eigentlich nur 2 Euro pro Tag - immer noch deutlich günstiger als irgendein Internetcafé. Und wenn man irgendwo auf dem Land ist und kein W-Lan hat, vielleicht eine gute Alternative. Vor allem, wenn man sich sowieso darauf einstellt. Oder habe ich einen Denkfehler?

      Wie gesagt: Wenn der Provider anfängt, die Bandbreite zu drosseln, geht fast nichts mehr. Da arbeite ich doch viel lieber mit den Tagesflatrates, die bei meinem Vertrag in Europa zur Zeit 3,50€ pro Tag kosten. Damit kann ich einen Tag lang ausgiebig ins Netz gehen, und an den Tagen, an denen ich das nicht brauche, zahle ich auch nicht. Diese Tagesflats sind zwar auch irgendwo vom Volumen her begrenzt, aber dafür muss man sich schon ziemlich anstrengen. Und am nächsten Morgen (oder am nächsten Tag, an dem man es nutzt) fängt man wieder mit voller Bandbreite an.
    • RE: Mobil unterwegs

      Ich trau mich ja fast nicht,es zu sagen,aber wir waren die letzten Jahre ohne alles unterwegs,nur mit einfachem Handy und den schwedischen Zeitungen im Ika-Markt,die wir so gut es ging,entzifferten.Am wichtigsten war dabei die Wettervorhersage.
      So haben wir vor zwei Jahren auch die Fußballergebnisse der WM erfahren und von anderen Wohnmobilisten mit TV an Bord.Das verbindet....
      Hab jetzt einen Laptop für unterwegs,werd ihn aber wohl eher nicht nutzen wegen der Kostenfalle.Ein neues Internethandy steht an,aber manchmal finde ich es eigendlich auch ganz gut im Urlaub nichts mit zu bekommen.Dafür ist es ja eigendlich auch Urlaub.
    • RE: Mobil unterwegs

      Wohnmobilistin schrieb:


      Ich trau mich ja fast nicht,es zu sagen,aber wir waren die letzten Jahre ohne alles unterwegs,nur mit einfachem Handy und den schwedischen Zeitungen im Ika-Markt,die wir so gut es ging,entzifferten.Am wichtigsten war dabei die Wettervorhersage.
      So haben wir vor zwei Jahren auch die Fußballergebnisse der WM erfahren und von anderen Wohnmobilisten mit TV an Bord.Das verbindet....
      Hab jetzt einen Laptop für unterwegs,werd ihn aber wohl eher nicht nutzen wegen der Kostenfalle.Ein neues Internethandy steht an,aber manchmal finde ich es eigendlich auch ganz gut im Urlaub nichts mit zu bekommen.Dafür ist es ja eigendlich auch Urlaub.


      Och, das kannst du dich ruhig trauen zu sagen. Ich war früher immer ohne TV unterwegs, mein Handy konnte nur telefonieren und mein Entertainment bestand im besten Fall aus der Deutschen Welle im Weltempfänger. Auf Fernsehen verzichten wir auch heute noch sehr oft und beschäftigen uns lieber mit anderen Dingen (lesen, Karten spielen etc.). Nur nach manchen anstrengenden Tagen, wo wir viel und lange recherchiert haben, tut es mal gut, sich einfach mal eine Stunde abends berieseln zu lassen. Da will ich dann nicht mehr denken. Wenn wir dann so viele Kilometer gemacht haben, habe ich meist auch nicht mehr die Kraft für einen Abendspaziergang.
      Na ja, und Internet am Telefon ist einfach saupraktisch. Ich muss zugeben, das hätte ich schon gerne gehabt, als ich damals im Wohnmobil gelebt hatte. Aber da gab es da noch nicht.
      Es ist halt wie mit vielen anderen Dingen auch: Wenn man es hat, dann benutzt man es. Wenn man es nicht hat, dann ist meistens auch gut.
    • RE: Mobil unterwegs

      AlexM schrieb:


      Michael Moll schrieb:


      Jo, letztens bin ich innerhalb der EU auch drauf reingefallen, weil ich das Gerät online ließ und sich irgendwann ein paar Apps aktualisierten, ohne dass ich es merkte. Zumindest ist das meine Erklärung. Na ja, und dann kam plötzlich und unerwartet die Warn-SMS mit der Deckelung. Tja, dann war es eh zu spät und es ließ sich ungeniert surfen :tja: Zumindest stand in der SMS, dass das weiterhin möglich ist.

      Das habe ich letzten Herbst in Kroatien ausprobiert. Man kann in der Tat erstmal weitersurfen und merkt auch zunächst keinen Unterschied. Nur kommen dann irgendwann weitere SMS, wonach man wegen Überschreitens einer gewissen Grenze jetzt die Bandbreite gedrosselt bekommt. Danach wird die Verbindung wirklich so extrem langsam, dass das Surfen gar keinen Spaß mehr macht



      Okay, kann ich jetzt bestätigen. :floet: Selbst das Abholen von Mails mittels Client wird dann zur Geduldsprobe. Allerdings bin ich schon erstaunt, wie schnell man gedeckelt wird, obwohl man sich total zurück hält und nur Mails abruft.
    • RE: Mobil unterwegs

      Tja, hier meine leise Bekenntnis zur Minderheit. Ich bin ganz froh ohne Smartphone auf Reisen. Ein Notfallhandy - ja, aber vielmehr Konnektivität möchte ich dann auch gar nicht. Ich hab zwar ein Firmensmartphone, aber das nutze ich wirklich nur im Alltag.
      Die höchste Form des Glücks
      ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kratzbürste ()

    • RE: Mobil unterwegs

      kratzbürste schrieb:


      Tja, hier meine leise Bekenntnis zur Minderheit. Ich bin ganz froh ohne Smartphone auf Reisen. Ein Notfallhandy - ja, aber vielmehr Konnektivität möchte ich dann auch gar nicht. Ich hab zwar ein Firmensmartphone, aber das nutze ich wirklich nur im Alltag.


      Du musst dich nicht leise bekennen. Jeder so wie er mag.
      Ich gebe zu, ich möchte es nicht mehr missen. Nur käme ich auch ohne Smartphone ganz gut zurecht, bin ich ja früher auch.
      Allerdings wurde mir letztens vorgeworfen, dass ich während meines Urlaubs eine Mail nach zwei Tagen noch nicht beantwortet hätte, obwohl ich doch rund um die Uhr online sei (interessanterweise von jemandem, der weder privat noch beruflich ein Smartphone besitzt).
      Da habe ich erstmal den Unterschied erklärt, dass ich rund um die Uhr online sein KANN, aber es deswegen noch lange nicht sein MUSS. Oder anders ausgedrückt: Ich kann auf die ganzen Hilfsfunktionen und Apps zurückgreifen, muss es aber nicht unbedingt tun. Ist ja ein ähnlicher Gedanke wie bei dir mit dem Notfallhandy.
    • RE: Mobil unterwegs

      Ich bin mit dem Smartphone unterwegs und nutze ein ipad, welches ich nicht mehr missen möchte. Um ins Internet zu gehen das für mich ideale Gerät, kein lästiges hoch und runterfahren wie beim Notebook
      Das ipad Mini würde mich noch interessieren, weil es handlicher ist.

      Bei den ganzen Apps die es zb für Stellplätze gibt darf man den Überblick nicht verlieren.