Übernachten im ehemaligen Klärwerk

    • NRW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Übernachten im ehemaligen Klärwerk

      In Bottrop kann man in einem ehemaligen Klärwerk günstig und äußerst ungewöhnlich übernachten. Und zwar bestand das Klärwerk aus zwei Klärbecken. Eines ist heute mit Frischwasser gefüllt und wirkt fast wie ein kreisrunder, künstlicher Teich. Das andere Klärbecken ist bepflanzt.

      Außerdem gibt es im ehemaligen Maschinenraum ein Restaurant. Aber das wirklich interessante sind fünf Betonröhren, in denen man übernachten kann. Auf der offiziellen Seite www.bernepark.de bzw. www.dasparkhotel.net kann man sein Zimmerchen buchen und dann übernachten. Den Preis bestimmt man nach der Nacht selber. Die Röhren sind mit einem Bett (oder eher Matratze) ausgestattet, haben Strom und kleines Fensterchen oben in der Decke.

      Ich war gestern vor Ort und habe mir das mal angeschaut. Dabei fragte ich, ob es möglich wäre, mal einen Blick in solch ein Zimmer zu werfen und ob ich es fotografieren dürfte. Das sei soweit grundsätzlich kein Problem, sagte man mir. Doch interessanterweise waren alle fünf Zimmer belegt und auch schon auf lange Sicht gebucht. Na ja, und man klopft ja nicht einfach an ein Hotelzimmer, um mal reinzulinsen. Daher gibt es nur Fotos von außen.

      Aber ich hatte gestern für einen Moment die Überlegung, dort auch einmal testweise zu übernachten. Muss ich mal schauen, ob ich das mal machen werden.

      Hier auf jeden Fall die Bilder:


      Das Klärbecken mit Frischwasser. Man kann über den Steg bis zur Mitte gehen.


      In der Mitte das ehemalige Maschinenhaus mit dem Restaurant.


      3D-Grafiken am Boden




      Klärbecken mit Bepflanzung. Hier kann man nicht nur über den Steg bis in die Mitte, sondern auch über Treppenstufen hinab in den "Garten".


      Blick von der Mitte des bepflanzten Beckens zu den fünf Betonröhren bzw. Hotelzimmern.


      Hotelzimmer von außen.