der Selfkant

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

die ehemals von den Niederländern nach dem zweiten Weltkrieg unter ihre Verwaltung gesetzte Gemeinde Selfkant

Kommentare 2

  • rabe -

    Was ist dir entgangen? Dass dieser Teil Deutschlands mal (nach dem Krieg) zu den Niederlanden gehörte bzw. unter eben niederländischer Auftragsverwaltung stand? Es gibt noch etwas weiter nördlich eine solche Region. Die Niederländer haben diese beiden Teil zunächst "an sich" genommen, auch wegen möglicher Ausgleichszahlungen für die im Krieg erlittenen Folgen.
    Den Deutschen hat es aber bei der "Rückgliederung" auch eine Menge Geld gekostet.
    Wenn du mal aufmerksam durch diese beiden Regionen fährst siehst du auch genau, was nach dem Krieg hier an Häusern entstanden ist. Du erkennst das am ganz anderen "Baustil", eben niederländisch.
    Und noch ein weiteres kommt hinzu:
    Ein Drittel der hier im Selfkant lebenden Bevölkerung sind Niederländer. Okay, nicht nur durch diese fast 18 Jahre nach dem Krieg, sondern jetzt eben auch in letzter Zeit, da der Wohnraum oder besser Baugrundstücke hier auf niederländischer Seite, also um Sittard herum, aufgebraucht ist. Selbst die Stadt Sittard hat sich bis an die Bundesgrenze im Osten "ausgedehnt".

  • Michael Moll -

    Interessant, das ist mir bisher entgangen.