Blick von der Tribüne aus

Eindrücke vom Times Square in New York

Das Grand Central Terminal ist der Verkehrsknotenpunkt von New York, der Central Park wird als die Grüne Lunge der Stadt bezeichnet. Doch der Times Square in Manhattan gilt als Herz von Big Apple. Logisch, dass man sich diesen belebten Ort inmitten der Hochhauskulisse auf jeden Fall anschauen sollte.

Menschenmassen am Times Square

Menschenmassen am Times Square

Er ist Teil des Broadway und erstreckt sich im Süden von der 42th Street bis zur 46th Street, wobei der nördliche Bereich richtigerweise als Duffy Square bezeichnet wird. Dabei wird er auch noch von der 7th Avenue durchquert, aber im Grunde ist das nicht wichtig, denn man verliert auf dem engen Platz sowieso recht schnell die Übersicht.

Leuchtreklame überall

Leuchtreklame überall

Der Times Square ist genauso, wie man ihn aus den Medien kennt und wie man ihn sich vorstellt: Laut, eng, voll, laut, etwas dunkel durch die Hochhäuser, laut, bunt durch die Werbetafeln und nicht zuletzt laut – falls ich das nicht schon erwähnt habe.

Laufende Freiheitsstatuen

Laufende Freiheitsstatuen

Im nördlichen Bereich des Times Square gibt es ein Ticketbüro, in dem man die Eintrittskarten für die zahlreichen Theater in der Umgebung erstehen kann. Das Dach ist ansteigend gebaut worden und dient als eine Art Tribüne. Von dieser Tribüne hat man natürlich einen wunderbaren Ausblick auf den Platz.

Denkmal am Duffy Square

Denkmal am Duffy Square

Am Aufgang der Tribüne erhebt sich ein Denkmal zu Ehren von Francis Duffy. Er war Militärgeistlicher in diversen Kriegen und starb 1932. Nach ihm ist dieser Bereich des Times Square benannt, aber für die meisten Besucher dürfte das keine Rolle spielen und alles pauschal der Times Square sein.

Bunte Werbung

Bunte Werbung

Wenige Schritte davor befindet sich die Statue von George M. Cohan. Auch dieser Herr dürfte den wenigsten bekannt sein. Viele werden vermutlich sogar an seiner Statue vorbeigehen und sie gar nicht bemerken. Dabei ist Cohan eine zentrale Figur in der Geschichte des Broadway und war unter anderem Schauspieler, Regisseur, Komponist und Produzent.

Tribüne und Denkmal

Tribüne und Denkmal

Am Times Square ist alles bunt und laut

Klassisch steht der Times Square aber eben für blinkende Werbung, schrille Figuren, die seltsam oder gar nicht bekleidet sind und sich damit ihr Geld verdienen sowie für den Neujahrsball, der alljährlich an Silvester mit einem Countdown nach unten gezählt wird und das neue Jahr einläutet.

Times Square in New York

Times Square in New York

Dazu gibt es natürlich die bereits erwähnten Theater, Souvenirshops, McDonalds und einen großen Disneystore. Letzteren haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen, weil wir auf der gleichen Reise durch die US-Bundesstaaten natürlich später noch zum Disneyworld nach Florida kommen würden.

Times Square No 2

Times Square No 2

Kurz gesagt, der Times Square gehört zu den Pflichtpunkten, die man in New York besucht und gesehen haben sollte. Allerdings sollte man sich auf große Menschenmassen einstellen. Auch die Lautstärke, die in New York ohnehin schon etwas höher ist, ist hier noch einmal ein gutes Stück deutlicher.

Und zum Abschluss noch ein kurzes Video, in dem ich versucht habe, ein paar Eindrücke und die Lautstärke einzufangen:

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Spaziergang durch den Central Park in New York

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in Blog, USA-Reisebericht
Erinnert vielleicht an die Hauskatze
Die Hausmarken von Friedrichstadt

Im schleswig-holsteinischen Friedrichstadt gibt es an den Wohnhäusern der Altstadt liebevoll gestaltete Hausmarken, die oftmals an den Beruf des früheren...

Schließen