Wandermöglichkeiten in Norwegen

    • Skandinavien

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Wandermöglichkeiten in Norwegen

      Wer schöne oder interessante Wanderwege in Norwegen kennt, ist herzlich eingeladen, sie hier zu präsentieren.

      Ich mache mal den Anfang mit der Wanderung zum Kjeragbolten, die ich bereits zwei Mal hinter mir habe.
      Es handelt sich um eine Streckenwanderung im südlichen Norwegen.

      Der Ausgangspunkt befindet sich hier:


      Der Wanderparkplatz kostet 100 Kronen (also rund 13 Euro), weshalb ich etwas weiter unterhalb auf einem kostenlosen Schotterparkplatz geparkt hatte. Dadurch muss man auf der Serpentinenstraße noch ein paar Höhenmeter mehr überwinden. Der eigentliche Weg geht dann über das Kjeragmassiv zunächst recht steil aufwärts. Einige fest installierte Ketten dienen als eine Art Handlauf. Oben angekommen geht es wieder hinab, nur um wenig später hinauf wandern zu müssen. Dieses Mal ohne Handlauf, trotzdem muss man die Hände benutzen, um sich an dem einen oder anderen Felsen hochzuziehen. Nach diesem zweiten Aufstieg geht es - natürlich hinab. Der dritte Aufstieg zieht sich ein wenig, doch dafür geht man dann oberhalb des Lysefjords gerade auf dem Kjeragmassiv entlang.

      Bei schönem Wetter ist es ziemlich voll und besonders die jüngere Generation ist üppig vertreten und scheint ein Wettrennen ausgemacht zu haben. Am Ende des Wegs wartet dann der Kjeragbolten auf einen, der nicht viel mehr Standfläche bietet als eine herkömmliche Tischplatte. Darunter geht es rund 1.000 Meter in die Tiefe, genauer gesagt in den Lysefjord.

      Beim ersten Mal habe ich den Kjeragbolten auch betreten, beim zweiten Mal war ich nicht mehr so mutig.

      Hier ein paar Bilder:

      Handlauf:


      Voll:


      Blick hinab nach Lyseboten am Lysefjord:


      Kjeragbolten:


      Und ich habe es auch gewagt:


      Und hier gibt es den Track für Kjeragbolten:
      Track 04 Kjeragboltenwanderung.gpx
    • RE: Wandermöglichkeiten in Norwegen

      Ebenfalls am Lysefjord befindet sich der Klassiker der Norwegen-Wanderungen, allerdings dieses Mal auf der Nordseite des Fjordes. Auch diese ist eine Streckenwanderung. Sie beginnt hier:



      Und zwar wandert man hier zum Preikestolen. Eigentlich geht es hier die ganze Zeit bergauf und auch hier benötigt man mitunter schon mal die ein oder andere Hand, um sich festzuhalten. Relativ weit oben angekommen, geht es aber dann deutlich flacher zu. Aber auch hier gilt, dass man den richtigen Zeitpunkt erwischen sollte. Wer zu den normal üblichen Tageszeiten losmarschiert, wird sich vorkommen wie auf einer Autobahn im Berufsverkehr. Daher sollte man entweder extrem früh oder extrem spät los, was angesichts der langen Helligkeit ja kaum ein Problem darstellt.



      Etwas voll:


      Fast oben:


      Blick auf Preikestolen und Blickrichtung zum Kjeragbolten. Den kann man natürlich nicht sehen, aber er befindet sich nun auf der rechten Fjordseite, ungefähr dort, wo der Fjord schon sehr schmal wird:






      Und hier noch der dazugehörige Track:
      Track 07 Preikestolenwanderung.gpx

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll ()

    • RE: Wandermöglichkeiten in Norwegen

      Eine meiner ersten, größeren Wanderungen in Norwegen fand ziemlich in der Mitte des Landes statt und war überwiegend flach. Sie führte weder durch Fjorde noch zu irgendwelchen Gipfeln, sondern zum geografischen Mittelpunkt. Den kann man nämlich nur mit einer 10-Kilometer-Wanderung erreichen (einfache Strecke, zurück muss man ja auch noch).

      Das Besondere an dieser Wanderung ist, dass sie fast komplett auf einem schmalen Holzsteg durchzuführen ist. Der Mittelpunkt liegt mitten in einem sumpfigen Gebiet, fernab irgendwelcher Straßen und so wandert man ewig lange auf den Holzbrettern. Kann ziemlich eintönig werden, ist aber dafür kaum anstrengend:









      Die Ausschilderung ist kaum notwendig, da man ja den Holzsteg nicht verlässt. Nur das ein oder andere Mal zweigt eben ein weiterer Holzsteg ab und führt woanders hin.

      Leider hatte ich damals noch kein GPS-Gerät und daher auch keinen Track. Der Ausgangspunkt der Wanderung befindet sich aber hier:


      Und der Mittelpunkt von Norwegen befindet sich östlich davon.
    • travelstoryCH schrieb:

      Ich war auch auf dem Preikestolen, jedoch fand ich die Wanderung eine Tortur
      Vor allem, wenn man mit den Kreuzfahrtschiff unterwegs ist und den Bus zurück erwischen muss...phu
      Och. Gut, wenn man es eilig hat, dann ist das sicherlich nicht so lustig. Aber von der Tour selbst würde ich sie eher unter "jo, nett" einstufen.