Briefmarken in der Dominikanischen Republik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Briefmarken in der Dominikanischen Republik

      oh....
      ich war ja schon ewig nicht mehr hier.

      Nun habe ich mich aber wieder erinnert, das es dieses Forum gibt

      Ich wollte mal schauen, ob hier schon jemand mal in der Dominikanische Republik
      war.

      Zur Zeit ist eine Verwandte von mir in Santo Domingo.

      Wir sind froh, das dort kein Sturm war, dank Smartphone
      sind wir ja miteinander verbunden.

      Sie wollte Briefmarken für Ansichtskarten kaufen und sollte umgerechnet ca. 10 Euro
      pro Marke zahlen. Deswegen schickt sie nun keine Karten.

      Mein Mann meint nun, sie hatte keine Lust zu schreiben ,hat deshalb diesen Preis erfunden?

      Ich habe aber gehört, das Touristen
      dort immer für alles
      mehr zahlen, als Einheimische.

      Ich wollte mal andere Erfahrungsberichte hören.

      Liebe Grüße

      Lillanna
    • Hm - gute Frage. Musste eben mal nachsehen, denn ich habe im Frühjahr auch eine Postkarte aus der DomRep bekommen. Leider steht auf der Briefmarke kein Preis drauf. Man kann also nur raten, was der Absender dafür gezahlt hat. Auf jeden Fall hat er im Nachhinein keinerlei Bemerkungen über den Preis der Briefmarken gemacht, daher gehe ich mal davon aus, dass er im normalen Rahmen lag. Nur die Zeit, die die Karte bis nach Deutschland gebraucht hat, ließ vermuten, dass sie wohl per Flaschenpost unterwegs war. :relax:
    • Ich habe mal versucht, die Seite der Dominikanischen Post zu entschlüsseln. Das wäre diese hier:
      inposdom.gob.do/index.php/servicios/certificados

      Wenn ich das richtig sehe, liegt Europa in Zone 4. Und ein Poststück bis 20 Gramm würde demnach 60 Peso kosten. Laut Oanda sind das momentan 1,05 €. Ist das Poststück etwas schwerer (21-50 g), dann sind es 96 Peso (1,67 €).

      So leid es mir tut, aber ich denke, da hat man dich belogen. Eine Postkartenmarke für rund 10 Euro wird es wohl nirgendwo auf der Welt geben - behaupte ich jetzt einfach mal frech.

      @AlexM Und jetzt müssen wir nur noch rausfinden, wie schnell eine Flaschenpost sein kann. Denn laut der selben Tabelle soll die Post 11-14 Tage unterwegs sein :D
    • Danke für Eure Antwort.

      Michael Moll schrieb:



      So leid es mir tut, aber ich denke, da hat man dich belogen.
      hm...
      irgendwie fällt mir schwer, das zu glauben,
      aber wir Menschen sind ja alle verschieden und nicht immer ehrlich - das stimmt schon.

      In meinen Gedanken könnte das ja auch ein Missverständnis gewesen sein, denn meine Verwandte spricht kein Spanisch.
      Und sie ist ohne Reiseveranstalter geflogen, auf eigene Faust zu einem FB Kontakt.
      Sonst hat man ja immer die Reiseleitung als Ansprechpartner bei Fragen - das fällt bei Ihr ja total weg.

      Aber es gibt ja wirklich Wichtigeres , als Ansichtskarten von Verwandten - nicht wahr?

      Liebe Grüße
      Lillanna