Motorradlärm in der Natur

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Motorradlärm in der Natur

      Ich will heute mal ein Thema ansprechen, dass mir mittlerweile zum wiederholten Male aufgefallen ist. Ein Thema, dass mich früher nie berührt oder gestört hat. Aber entweder werde ich mittlerweile älter und lärmempfindlicher oder es hat tatsächlich in den letzten Jahren zugenommen: Motorradlärm, wenn man irgendwo in der ansonsten ruhigen Natur unterwegs ist.

      Ich weiß ja, dass einige von euch Motorrad fahren, aber ich muss jetzt einfach mal ganz dämlich fragen: Warum müssen Motorräder so laut sein? Ich weiß noch genau, dass mir vor drei Jahren bei einer Wanderung am Oberalppass in der Schweiz zum ersten Mal diese stete Geräuschkulisse aufgefallen ist. Klar: Motorräder unten auf der Passstraße, ich oberhalb in den Bergen und der Schall wandert schön durch das Tal nach oben. Schon damals ist mir aufgefallen, dass Pkw, Wohnmobile und sogar Busse praktisch nicht zu hören waren. Nur eben Zweiräder.
      Vor zwei Wochen dann eine Wanderung im Harz. Dort entfernten wir von uns vom Wanderparkplatz in den Wald hinein. Kein Tal, keine Steigung, nur der Wald und die Bundesstraße. Es dauerte sehr lange, bis wir tief genug im Wald waren, um keine Motorräder mehr zu hören.
      Und gestern nun an der Mosel. Wanderung im Calmont-Klettersteig oberhalb der Bundesstraße. Die ganze Zeit, wirklich die ganze Zeit, war diese Geräuschkulisse zu hören und die eben auch noch sehr laut. Ich finde mittlerweile, dass dieser Lärm ein wenig das eigentliche Erlebnis trübt. Und klar ist, dass sich das nicht ändern wird, aber trotzdem frage ich als Nicht-Motorradfahrer einfach mal, warum die Räder so laut sein müssen? Ist das technisch bedingt oder einfach nur Fun?
      Und an alle anderen: Wie seht ihr das?
    • Wir waren letzte Woche auf der deutschen Alpenstraße unterwegs. Das Kurvenfahren ist natürlich der Traum von jedem Motorradfahrer/in und da wird natürlich auch der Motor dementsprechend hochgedreht.
      Wenn man dann abends auf einem Stellplatz im Grünen steht und die Ruhe genießen will ist das schon störend.

      Unser Nachbar ist auch Motorradfahrer und er läßt seine Maschine oft neben dem Haus laufen. Das Dröhnen überträgt sich auf das ganze Haus und man muß dann alles zumachen, um den Lärmpegel erträglich zu machen.

      Michael Moll schrieb:

      aber trotzdem frage ich als Nicht-Motorradfahrer einfach mal, warum die Räder so laut sein müssen? Ist das technisch bedingt oder einfach nur Fun?
      Das würde mich auch interessieren, ob das technisch so sein muß. Es gibt natürlich auch Autos die überdimensional laut sind, aber bei den Motorrädern fällt es mir extrem auf.
      Ich bin..
      Teilzeit-Engel
      Gelegenheits-Hexe
      Gleitzeit-Teufel
      Vollzeit-Verrückte
      ....aber glücklich!
    • Soll ich wirklich antworten?

      Ja, ich tu's, als Biker, den selbst dieser "unnütze" Lärm stört.
      :thumbsup:
      Ich fahre eine BMW GS, aber schon etwas älteres Baujahr. Das ist die mit den noch 1.150 ccm. Das Nachfolgemodell hat 1.200 ccm und ist erheblich lauter. BMW hat den "Schalldämpfer" verändert und die Maschinen sind erheblich lauter, ohne dass das zu mehr Leistung führt.
      Und da gebe ich euch absolut Recht und stelle dann ebenfalls die Frage was dieser Mehrlärm technisch/leistungsmäßig bewirkt.

      Jetzt muss mensch natürlich noch sehen oder hören, dass meine Maschine mit "autoähnlichen" Drehzahlen gefahren wird, zumindest bezogen auf die Benziner. Also mein Drehzahlmesser endet bei 10.000 Umdrehungen, der rote Bereich fängt bei 7.500 an, und ich fahre sie im Normalfall mit 3.000 - 4.000 Umdrehungen, das sind rd. 130 km/h auf der Autobahn im 6. Gang.
      Bei der Suzuki meiner Frau, einer 650er, fängt der "rote" Bereich bei 10.000 an, und endet bei 14.000 Umdrehungen. Sie ist aber auch nicht mit 3.000 Umdrehungen zu fahren, zumindest wenn du Leistung abrufen willst.
      Soviel also zu dem Motorenlärm, der ja zu dem "Auspufflärm" auch noch hinzu kommt.

      Wir waren jetzt drei Wochen in Schweden unterwegs, und dort werden am Wochenende die "Oldtimer" ausgeführt, zumeist alte Amischlitten. Aber allesamt - auch unsere mitteleuropäischen Autos, ob der VW-Käfer oder Volvo's produzierten mit ihren Auspuffanlagen einen Höllenlärm. Das scheint wohl irgendwie dazuzugehören.
      Und wenn ich mich an meine Jugend erinnere, haben wir da nicht auch alle, ob Mofas oder Mopeds, an unseren Schalldämpfern herum gefummelt? Gehörte doch irgendwie dazu. :floet:

      Und ja, ich bekomme es ja auch mit, wenn die Niederländer oder Belgier in der Eifel einfallen, teilweise bauen sie dann sogar noch ihre Schalldämpfer aus. Fast jedes Wochenende zu hören oder auch in Berichten in der Zeitung zu verfolgen. Und ja, auch ICH sage dazu nur "Vollidioten", denn genau das führt u.a. auch zu weitern Streckensperrungen in der Eifel und auch sonstwo. L E I D E R.

      Nicht dass ich hier jetzt falsch verstanden werden, ja, ein Stück weit sind Motorräder schon etwas lauter, allein weil der Motor eben auch offen liegt, im Vergleich zum Auto.
      Denkt nur an den Rasenmäher vom Nachbarn, wenn ihr gemütlich am Grill sitzt.

      Aber ich muss bestimmt keine technischen Veränderungen vornehmen, die außer LÄRM nichts weiteres bewirken.
      take a walk on the wildside

      sagt und grüßt
      ralf, der Ruri-Wessi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rabe ()

    • Dankr dir, Ralf. Ich weiß ja, dass du Motorrad fährst und hoffte, dass du dich nicht persönlich angegriffen fühlst.
      Es war auf jeden Fall schon mal eine Erkenntnis für mich, dass die Maschinen so hohe Drehzahlen haben. Das wusste ich nicht und erklärt natürlich schon mal einiges. Die fehlende Motorenverkleidung war natürlich klar. Aber das konnte ja irgendwie nicht alles sein.

      Was ich mich natürlich frage, welchen Reiz die Lautstärke hat. Wäre wohl ein elektrisches betriebenes Motorrad weniger reizvoll, wenn es die selbe Beschleunigung und Geschwindigkeit bietet? Wird eigentlich auch an E-Bikes gearbeitet? Klar, eine Harley mit Elektromotor ist auch für einen Motorradlaien wie mich schwer vorstellbar.

      Das Problem ist aber wahrscheinlich auch, dass ich älter geworden bin. Ich habe früher an meinem alten Opel auch herumgebastelt. Und wenn der Auspuff ein Rostloch hatte, dann hatte ich da auch nicht so ein riesiges Problem mit. Aber heute bevorzuge ich dann doch lieber die Ruhe und würde mein Vergangenheits-Ich sofort damit in die Werkstatt schicken.
    • Hallo Michael
      Nein, ich fühlte mich in keiner Weise persönlich angegriffen, zumal ich diesen wirklich unnützen Lärm ja auch nicht verstehe. Zumal er uns, die Motorradfahrer, ja auch selbst betrifft, Stichwort immer mehr Straßen- Streckensperrungen. Zumindest in der Eifel gut zu beobachten.

      Und das andere ist, wie ich ja auch schon schrieb, mir erst vor wenigen Wochen in Schweden passiert. Imm an den Wochenenden werden diese alten Wahnsinnshubraumschlitten aus den Schuppen und Garagen geholt und Runde um Runde durch die Stadt gedreht. Deren Lärm solltest du mal gehört haben, und das sind keine Zweiradfahrer.

      Aber auch in manchen Städten Deutschlands hast du ja dieses Phänomen: Wir standen über Ostern eine Nacht am dem Parkplatz einer Werkstatt. Batterie war kaputt. Und was dort Abends, aber auch Nachts los war an der direkt angrenzenden Straßenkreuzung ... Autos mit Heckflügeln, die fast größer waren als der Wagen selbst, und eben Auspuffanlagen, oder sollte ich lieber Lärmagregate sagen ... War übrigens in Koblenz.

      Bin aber auch einmal gespannt wie andere Biker hier reagieren.
      :thumbup:
      take a walk on the wildside

      sagt und grüßt
      ralf, der Ruri-Wessi
    • ich schreib auch mal was dazu, als "Ex-Motorradfahrer". Die Maschine ist noch da, aber sie wird halt nicht mehr gefahren...:
      Mich nervt der unsinnige Lärm natürlich auch. Aber wenn heute kaum noch "vernünftige" Motorräder gebaut werden, die Jugend auch nur mit "Krachern" angelockt werden kann, dannn hat das sicher auch eine Auswirkung. Ein biederes Motorrad mit 56 Ps (so wie meines) hat genügend Leistung, um fast jeden PKW auszubeschleunigen, ohne rasen zu müssen. Das hat einfach was mit dem Verhältnis von PS und Gewicht zu tun. Elektromotorräder will kein Mensch kaufen, obwohl es Einige gibt, warum wohl - fehlender "Fahrspass". Wenn vernünftige Tourenmotorräder wie z.B. auch die Gs von gesunden Menschen gefahren werden, produzieren die nicht wirklich Lärm. Es hat ganz viel mit dem Fahrstil zu tun, behaupte ich mal. Und natürlich auch mit der (illegalen) Bastelei.
      Ich wohne in einem Dorf, direkt an der Hauptstraße. Früher fuhren 20.000 Fahrzeuge in ca. 40cm Abstand an unserem Haus vorbei. Heute gibt es eine Umgehungsstraße, jetzt haben wir "nur" noch 4000 Fahrzeuge am Tag, weil viele Autofahrer gemerkt haben, dass die Umgehungsstraße etwas länger ist und es durchs Dorf, wenn man mit 70 durchprescht, schneller geht als außen rum. Und die lautesten von allen sind: die Traktoren - nicht umsonst fahren viele mit Gehörschutz, aber die Bevölkerung bekommt den Lärm voll in die Ohren. Ich liebe Motorengeräusche, liebe Flugzeuge, Boote und Autos ,wollte aber trotzdem nicht tauschen mit Leuten, die in derEinflugschneise leben müssen. Aber unter 85 db/a komme ich hier bei uns auch so gut wie nie --- soviel zur Idylle auf dem Dorf
      Ist zwar etwas off topic, aber mich stören "normale" Motorräder überhaupt nicht. Auch nicht, wenn sie durch die Natur fahren. Problem nur:

      Viele "Ältere" scheuen es, den 1er Führerschein noch zu machen und fahren dann legal bis 15 PS und 125 ccm. Oder die "Jüngeren" machen den 1a, rüsten aber aus Kostengründen später nicht auf.
      Wenn solch ein kleines Motorrad halbwegs flott fahren soll, geht das nur über hohe Drehzahlen und das bedeutet natürlich auch viel Lärm...
      Gruß
      Helmut
      .........................................................................................................................................
      Wenn du mal eine helfende Hand brauchst, beginne die Suche am Ende Deines eigenen Armes

      gonzi.de
    • Hallo Helmut, deine Beschreibung der dörflichen Idylle kommt mir so vor als ob wir Nachbarn wären.
      Aber ansonsten gebe ich dir Recht. Bei mir hat der Spaß nichts mit Lärm zutun, sondern dem Genuss der Natur, dem Wind, dem Geruch eines Rapsfeldes, das ich sofort rieche wenn ich vorbei fahre, und nichgt erst einige hundert Meter weiter.
      take a walk on the wildside

      sagt und grüßt
      ralf, der Ruri-Wessi
    • Moinsen zusammen,

      Also ich finde unnötigen Lärm, na eigentlich ist ja das ganze Motorrad fahren ja unnötig :angel: , nervig. Mit unnötig meine ich aber das sinnlose aufdrehen in Tunnels, Schluchten oder so. Ich fahre in Dörfern eher untertourig, ja mit dem dicken Boxer geht das ganz gut, und ich grüße auch mal. Im Normalfall ernte ich da eher freundliche Gesichter.

      rabe schrieb:

      Das Nachfolgemodell hat 1.200 ccm und ist erheblich lauter. BMW hat den "Schalldämpfer" verändert und die Maschinen sind erheblich lauter, ohne dass das zu mehr Leistung führt.

      Stimmt imho so nicht ganz, Ralf. Die ersten 12er, bis irgentwann 2008, hatten einen ganz normalen Auspuff und sind nicht lauter, eher im Gegenteil, als die 11er und 11 fünfer. Geändert hat sich das als BMW den unsinnigen Klappenauspuff eingeführt hat. Zudem fahren viele mit ganz offener Klappe was natürlich den Unmut der Bevölkerung nach sich zieht.
      Ich kenne einen der fährt 'ne fast neue Adventure (Wasserbüffel) und das Dingen ist haftig/ nervig laut mit Serienauspuff und Klappe.
      Bist du auch bei FB? Da gibt es übrigens auch eine ganz vernünftige GS Gruppe und auch mehrere Stammtische. vielleicht hast du ja mal Lust drauf.


      rabe schrieb:

      Bin aber auch einmal gespannt wie andere Biker hier reagieren.

      Verständnisvoll ;)



      Michael schrieb:

      Wäre wohl ein elektrisches betriebenes Motorrad weniger reizvoll, wenn es die selbe Beschleunigung und Geschwindigkeit bietet?

      Gibt es, Michael, gibt es. Ausreichend schnell und durch das Drehmoment eines Elektromotors ein Anzug der die meisten herkömmlichen Motorräder alt aussehen läßt.
      Zero

      Aber allein der Preis von rund 17 K und die verhältnismäßig geringe Reichweite....
      Mit freundlichen Grüßen aus Hagen
      André und Susanne


      Aus einem "bald" sollte man viel öfter ein "jetzt" machen bevor ein "nie" daraus wird...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Travelking ()

    • Hallo an Euch Alle
      Da wir ja auch Biker sind möchte ich ein bisschen dazu schreiben ....... wir haben eine BMW 1200 GT und meine Söhne eine 750er Honda und der andere eine 1000er Yamaha und finde alle nicht laut wenn man normal fährt meine ich ..... in der Schweiz sind das gerade mal 80/h und die Strafen sehr hoch wenn man sich nicht an das Gesetz haltet und so ein normales fahren möglich ist.
      Wir wohnen an der Kantonsstrasse,sehr stark befahrenen Motorradstrecke Oberalp und Ruinaultaschlucht und das laute Motorengeräusch hört man nur wenn am Auspuff etwas gemacht wird oder stark mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren wird. Bei uns wird das streng kontrolliert und wenn nötig der Führerausweis weg genommen !!! Und vor allem alle Harleys ...... die sind wirklich lästig lauuut und sooooo beliebt :evil: wirklich zum schreien dieser Lärm, aber viele haben diese Motorräder leider. Oder sehe ich das falsch ??? bin aber nicht gegen Harleys das will ich betont haben :)
      Man kann immer auffallen mit dem Aufdrehen des Motors usw ....... und das machen auch viele aber es gibt auch noch normale Motorradfahrer auch Junge und diese sind nicht lauter als Automotoren wenn man es will.
      Auch haben die Raser mit den Sportwagen seeeehr zugenommen und zwar Fahrer von der ganzen Welt vor allem England und China denen die Fahrpraxis in den Bergen fehlt, und verursachen schwerste Unfälle ob Auto oder Motorrad, sehr zur Gefahr von anderen seriösen Verkehrsteilnehmern !!
      und man muss immer für diese rücksichtslosen Fahrer noch mehr aufpassen, damit es einem nicht selber erwischt von der rücksichtslosen Fahrweise !!!
      Leider so und wünsche allen eine gute Fahrt, egal mit welchem Fahrzeug und freuen uns auf die nächste Tour mit Womo und Motorrad :thumbsup:
      gerade zurück vom Golf von St.Tropez :cool: