Unterschiede bei Kreuzfahrt-Reedereien

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Unterschiede bei Kreuzfahrt-Reedereien

      Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, sind meine Eltern derzeit auf Kreuzfahrt und nicht wirklich begeistert.
      Das Schiff ist die Costa Pacifica und sie fahren von Savona einmal rund um Westeuropa nach Hamburg.
      Was ich bisher zu hören und sehen bekam ist:
      - es ist laut. Sowohl tagsüber als auch nachts. Sie hatten eine Kabine auf Deck 8 und nach zwei Nächten und einer Beschwerde durften sie in eine Kabine auf Deck 6 umziehen.
      - es gibt wohl nicht wirklich einen brauchbaren Service (lass ich jetzt mal so stehen)
      - einige Zusatzkosten (Getränke, teurere Landausflüge als ursprünglich beworben etc., weiß da jetzt aber auch noch nicht mehr)
      - wenig Auswahl beim Frühstück (wobei meine Eltern zu den typisch deutschen Mortadella-Essern gehören. In diesem Punkt habe ich noch Zweifel und warte auf die Bilder, die mir versprochen wurden).
      - am Automaten gibt es Wasser, Säfte und Kaffee wohl nur zu bestimmten Uhrzeiten (Frühstück und ab 17 Uhr - oder so)

      Diese Infos schmeiße ich jetzt einfach mal so in den Raum. Wie gesagt, im Detail weiß ich auch noch nicht alles. Jetzt habe ich mir aber daraufhin mal ein paar Videos, unter anderem vom Kreuzfahrtberater, angeschaut und versucht, mir ein paar Eindrücke von anderen Kreuzfahrtschiffen bzw. Reedereien zu machen. Außerdem habe ich im Hinterkopf, dass @Dorit mit der Mein Schiff 4 zufrieden war. Ich zitiere:

      Dorit schrieb:

      Von unseren bisher vier Kreuzfahrten war dies die beste, was das Schiff und den Service angeht

      Und gerade diese Mein Schiff-Vorstellung vom Kreuzfahrtberater hat mir auch ziemlich gut gefallen. Bei irgendeinem Video über das Essen auf der Mein Schiff 5 habe ich gedacht, dass es da offenbar kaum einen Unterschied zur Queen Mary 2 gibt. Und dann habe ich mal Preise verglichen. Cunard liegt ja irgendwo im oberen Preissegment, Hapag Lloyd mit "MS Europa" etc. offensichtlich auch. Günstiger ist Tui mit Mein Schiff und irgendwo zum Schluss scheint Costa zu stehen (vergleichbar mit Aida?)

      Jetzt würde ich gerne, damit ich mir einen besseren Eindruck machen kann, die Unternehnmen mit etwas vergleichen, was ich eher einordnen kann und wäre für eine Einschätzung meiner Pauschalisierung dankbar:
      Cunard = Rolls Royce/Jaguar
      Hapag Lloyd = Mercedes
      TUI/Mein Schiff = Audi/BMW
      Aida = Volkswagen
      Costa = Dacia

      Oder haue ich da jetzt total daneben? Und wo wäre Norwegian, Royal Carribean, MSC, Disney Cruises und Konsorten einzusortieren?

      (Und bitte nicht falsch verstehen. Ich hatte mal eine Probefahrt mit einem Dacia Duster gemacht und fand den richtig gut. Aber er hat eben eine andere Verarbeitung als ein höherpreisiges Auto.)
    • Hallo Michael,

      Da kann ich sicher ein bisschen helfen. Deine bisherige Einteilung sehe ich auch so. Wenn wir bei diesem Schema bleiben, dann kannst du Norwegian und die RCC bei Volkswagen einordnen, MSC gerade noch so bei Dacia, von denen hört man gar nichts gutes mehr. Zu Disney kann ich nichts sagen, da das eine sehr spezielle Reederei ist, komplett dem Motto und für Familien mit vielen Kindern ausgerichtet.
      Dann gibt es noch Princess Cruises, würde ich bei Audi oder leicht darüber sehen. Celebrity ebenso. Holland America bei Mercedes. Und ganz weit oben sind sicher Silversea und Seaborn. Ach ja, und Carnival-Flotte noch, die amerikanische Variante von Aida, also Party... :)

      Wohlgemerkt, diese Einteilung beziehe ich auf die Qualität der Schiffe, der Speisen und den Service. Sprich, was bekomme ich. Ein bisschen anders sieht das aus, wenn man sich das Preis-Leistungsverhältnis komplett anschaut. Sprich, wieviel bekomme ich für den gleichen Preis.
      Z.b. liegen Celebrity und Tui preismässig nah beieinander. Aber bei TUI bekomme ich mehr für mein Geld. Das gleiche gilt für Norwegian (NCL) und RCC. Hier bekommen ich bei RCC mehr.

      Schade, dass deine Eltern nicht so zufrieden sind. Ich fürchte aber, dass die meisten Kritikpunkte tatsächlich so sind. Jedenfalls deckt sich das mit anderen Berichten. Was Ausflüge angeht, so bin ich eh der Meinung, dass man die grundsätzlich nicht bei der Reederei buchen sollte. Auf eigene Faust ist immer besser und preiswerter. Und wer sich das nicht zutraut, der kann zumindest örtliche Guides buchen, das geht ja heutzutage alles wunderbar vorab per Internet. Ich finde, Kreuzfahrer lassen ohnehin sehr wenig Geld an den Destinationen. Wir sehen immer zu, dass wir auch vor Ort etwas verzehren und eben nicht noch wegen einer Tasse Kaffee zurück aufs Schiff gehen.

      Die Lärmbelästigung hätte man vielleicht vorab recherchieren können, aber ganz gefeit ist man vor so etwas nie.

      Ich hoffe, ich konnte helfen.
      VG, Dorit
    • Danke dir. Ich habe das jetzt mal so ein bisschen angepasst. Ist vielleicht auch mehr für mich. Seaborn und Silversea kannte ich bisher noch nicht und hätte ich gar nicht zuordenen können. Dann habe ich jetzt wenigstens so einen groben Überblick:

      Cunard/Silversea/Seaborn = Rolls Royce/Jaguar
      Hapag Lloyd/Holland America Line = Porsche
      Princess Cruises/Celebrity = Mercedes
      TUI/Mein Schiff = Audi/BMW
      Aida/Norwegian/Royal Carribbean = Volkswagen
      Costa = Dacia
      Disney Cruises = keine Marke, sondern etwas eigenes für sich (wie ein Cabrio oder E-Auto)



      Dorit schrieb:

      vorab per Internet

      Dorit schrieb:

      vorab recherchieren

      Ja, du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr ich jetzt mit dem Kopf nicke. Immerhin wäre da ja ein Sohn, der ein klitzekleines bisschen mit dem Thema Reise/Tourismus tun hat und es vielleicht auch schafft, eine Website aufzurufen... Aber nein, der Sohn wird nicht nach Meinungen, Empfehlungen, Youtube-Eindrücken gefragt... X(
      Gut, in diesem Fall hätte ich jetzt keine eigenen Erfahrungen gehabt, aber mit dem, was ich alleine in den letzten Tagen gelesen und gesehen habe, hätte ich vielleicht ganz vorsichtig angeregt, Costa zu überdenken ;)
    • Ich weiß, was du meinst, lieber Michael! Ich bin Lehrer-Tochter, Lehrer-Schwester, Lehrer-Schwägerin, Lehrer-Tante.... Eine Pest! Aber mittlerweile ist es mir egal, wer wo und wie sein UrlaubsGeld versenkt. Für uns gehört es zum Reiseerlebnis dazu, schon vorab so viel wie möglich zu erfahren, auszuwählen und von den Erfahrungen anderer zu lesen.

      Bin gespannt, wie deine Eltern die Reise dann im Rückblick sehen werden.

      VG, Dorit
    • Dorit schrieb:

      schon vorab so viel wie möglich zu erfahren
      Eben, ich auch. Vielleicht sogar manchmal ein bisschen zu übertrieben. Es gab nicht selten den Moment, in dem ich zu Moni so etwas sagte, wie: "Hinter der Kurve kommt gleich auf der linken Seite xy...", obwohl wir noch nie dort waren. Gut, in meinem Fall ist diese Vorbereitung natürlich notwendig, aber es macht mir auch Spaß und ich würde auch privat so vorgehen. Nur bei der USA-Reise im letzten Jahr fiel die Vorbereitung eher oberflächlich aus. Zeitmangel.


      Dorit schrieb:

      Bin gespannt, wie deine Eltern die Reise dann im Rückblick sehen werden.
      Oh ja, ich werde berichten. Und das ganz Besondere ist ja, dass sie schon eine Reise auf der Queen Mary 2 im nächsten Jahr gebucht haben. Jetzt habe ich ein bisschen Sorge, ob ich nach meiner Schwärmerei für die QM2 anschließend noch die Wohnung betreten darf :D
    • Du warst mit Hurtigruten unterwegs? Dann weißt du ja hoffentlich, was zu tun ist: Unten rechts steht "Neues Thema" - dort einmal klicken und ein wenig berichten ;)
      Meine Frau und ich sprachen nämlich auch schon darüber, ob wir das mal machen wollen.

      Aber bei der Einsortierung würde ich das so behaupten, wie ich es oben bei Disney Cruises schrieb. Das ist etwas eigenes für sich. Sozusagen der SUV oder das Cabrio unter den Kreuzfahrtschiffen.
    • So ist es. Hurtigruten kann man nach wie vor nicht als klassische Kreuzfahrt einordnen. Dazu laufen sie zu viele Häfen in zu kurzer Zeit an, sodass die klassischen Landausflüge fast völlig fehlen. Außerdem gibt es nicht dieses Alles-und-immer-und-überall-essen-und-trinken, wie auf den meisten Kreuzfahrtschiffen. Ebenso wie es keine abendliche Unterhaltung in Form von Shows, Casino oder Kino gibt. Ob es einen Pool an Bord gibt, weiß ich gar nicht, bezweifle ich aber.
      Das alles können für erfahrene "Seefahrts-Urlauber" durchaus Pluspunkte sein, denn es gibt viele Menschen, die aus genau diesen Gründen nur mit Hurtigruten fahren, und niemals auf einen Touri-Dampfer (O-Ton) steigen würden. Jeder Jeck is anders. :)

      Mir persönlich würde bei Huritgruten am meisten der eigene Balkon fehlen. :)

      VG, Dorit